12.08.13 12:51 Uhr
 714
 

"Twilight"-Autorin beschimpft Sado-Maso-Roman "Fifty Shades of Grey" als Schrott

Die Autorin der erfolgreichen Vampirreihe "Twilight" ist nicht gut auf den Sado-Maso-Bestseller "Fifty Shades of Grey" zu sprechen.

Stephenie Meyer weigert sich den Roman ihrer Kollegin E.L. James zu lesen, den sie als Schrott bezeichnet: Das Buch sei ihr einfach viel zu "schmutzig".

Meyer weigert sich, erotische Literatur zu lesen, sie lese nicht einmal traditionelle romantische Romane.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Roman, Twilight, Fifty Shades of Grey, Sado-Maso
Quelle: www.tmz.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2013 12:53 Uhr von blade31
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Ist ja auch Schrott

genau wie Twillight
Kommentar ansehen
12.08.2013 13:06 Uhr von Retrobyte
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
"Stephenie Meyer weigert sich den Roman ihrer Kollegin E.L. James zu lesen, den sie als Schrott bezeichnet: Das Buch sei ihr einfach viel zu "schmutzig"."

Wenn wundert´s, immerhin reden wir von
einer Frau, die auf glitzernde Vampire,
Werwölfe und wahrscheinlich auch Einhörner steht.
Kommentar ansehen
12.08.2013 13:43 Uhr von Darkman149
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn ich mich entscheiden müsste würde ich eher fifty shades of grey lesen als diesen Schund Twilight. Glitzernde Vampire und Werwölfe, die aussehen wie große Schoßhündchen. Lächerlich!

Aber wie gut, dass Geschmäcker verschieden sind und jeder für sich selbst entscheiden kann und darf was er lesen oder sehen möchte.
Kommentar ansehen
12.08.2013 21:16 Uhr von Phyra
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"tephenie Meyer weigert sich den Roman ihrer Kollegin E.L. James zu lesen, den sie als Schrott bezeichnet:"

woher weiß sie das ohne ihn zu lesen? so typisch...
Kommentar ansehen
13.08.2013 23:53 Uhr von Maverick Zero
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer im Glashaus sitzt, sollte nicht mit Steinen werfen.
Oder: Wer im Darkroom sitzt, sollte nicht mir Vampiren werfen. Oder was auch immer...

So oder so: Beide Autorinnen haben Dinge getan, auf die man nicht Stolz sein sollte.

Die eine verpackt das altbekannte Vampirthema in eine alberne Teenie-Schnulze und erfindet den dämlichsten Mädchennamen der letzten zehn Jahre.

Die andere schnappt sich die SM-Ecke und bastelt eine handwerklich schlecht gemachte, clicheehafte Geschichte, die irgendwie versucht SM dem Mainstream zugänglich zu machen, ohne wirklich zu verstehen um was es dabei überhaupt geht.

Beide sollten sich mal fünf Minuten in die Ecke stellen und sich schämen.
Lesen sollten die beiden Autorinnen die Geschichte der jeweils anderen aber auf jeden Fall einmal. Vielleicht lernt man ja noch das ein oder andere daraus...


edit: @Retrobyte
Du sagst noch EIN WORT gegen Einhörner und wir haben ein Problem miteinander!! ;-)

[ nachträglich editiert von Maverick Zero ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?