12.08.13 12:29 Uhr
 4.250
 

Werden Bürger zwangsverpflichtet? - Zu wenig freiwillige Helfer für Bundestagswahl

Für die Bundestagswahl im September gibt es offenbar viel zu wenig freiwillige Helfer.

Nun überlegen einige Städte, Bürger einfach zwangszuverpflichten und die Wahlhilfe als "Staatsbürgerpflicht" zu erklären. Der Berliner Senat hat als Motivation das "Erfrischungsgeld" von 35 auf 50 Euro erhöht.

Warum das Interesse für Freiwillige sinkt, erklärt der Politikwissenschaftler Karl-Rudolf Korte so: "Wahlen sind etablierte, konventionelle Formen der Beteiligung. Das ist wenig attraktiv, weil der Respekt vor der Aura der Politik nur noch eingeschränkt erkennbar ist."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Bürger, Bundestagswahl, Helfer
Quelle: www.taz.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gerhard Schröder fordert eine Begrenzung der Bundeskanzler-Amtszeit
Israel: Donald Trump erbat an Klagemauer die "Weisheit von Gott"
Theresa May nennt Anschlag in Manchester eine "neue Kategorie der Feigheit"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

48 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2013 12:36 Uhr von Perisecor
 
+35 | -62
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.08.2013 12:43 Uhr von Joeiiii
 
+60 | -13
 
ANZEIGEN
@ Perisecor:

Von welcher Bürgerpflicht schreibst du? Bei der Bundestagswahl zu helfen ist KEINE Bürgerpflicht. Und führt man es jetzt hintenherum ein (darf durchaus zweideutig verstanden werden), wird es zur "Zwangsarbeit". Wenn man nicht will, dann will man eben nicht. Ist genau so wie beim wählen. Man hat das Recht, aber verpflichtet ist man nicht.

Liegt vielleicht auch an der Politikverdrossenheit der Bürger. Wozu bei Wahlen helfen oder wählen gehen, wenn man sowieso nur belogen und verarscht wird? Die Macht geht schon lange nicht mehr vom Volk aus, denn in Deutschland gibt es keine Demokratie, sondern eine Scheindemokratie. Der Bürger, die Wähler, dürfen sich nur diejenigen aussuchen, von denen sie die nächsten paar Jahre belogen und beraubt werden wollen. Wer will solchen Gaunern schon freiwillig helfen?

[ nachträglich editiert von Joeiiii ]
Kommentar ansehen
12.08.2013 12:44 Uhr von T¡ppfehler
 
+7 | -6
 
ANZEIGEN
Kommt diese Meldung nicht vor jeder Wahl?
Kommentar ansehen
12.08.2013 12:46 Uhr von Superplopp
 
+0 | -10
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.08.2013 12:54 Uhr von Perisecor
 
+16 | -31
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.08.2013 12:56 Uhr von Perisecor
 
+12 | -33
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.08.2013 13:08 Uhr von Kanga
 
+23 | -2
 
ANZEIGEN
is doch klar...warum das keiner mehr machen will..
weil es keiner mehr machen kann..
die meisten leute arbeiten doch nur noch..und der einzig freie tag..den sie haben..is der Sonntag..
wer will schon..wenn er nach einer offiziellen 40 stundenwoche...in wahrheit sind es ja meistens 50 bis 60 stunden..ohne irgendeinen ausgleich..weil man will ja seinen job behalten...noch am So in irgendwelchen wahlräumen verbringen....das geld dafür mal ganz aussenvor...

ach ja...und die leute....die in behörden die um 13 uhr feierabend machen...die haben aber dann auch erst um 12 uhr angefangen....
weil so spät hab ich da noch keinen erreicht....

und gerade in den nachrichten gesehen...10% der Deutschen haben neben ihrem Hauptjob..noch einen Nebenjob...
hat sich in den letzten 2 jahren verdoppelt...
super..bekommen wir hier bald amiverhältnisse....
danke Regierung

[ nachträglich editiert von Kanga ]
Kommentar ansehen
12.08.2013 13:08 Uhr von PeterLustig2009
 
+5 | -25
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.08.2013 13:19 Uhr von Perisecor
 
+5 | -24
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.08.2013 13:32 Uhr von Thimphu2003
 
+6 | -19
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.08.2013 13:33 Uhr von Perisecor
 
+11 | -15
 
ANZEIGEN
@ lou-heiner

§ 9 BWO ( http://www.gesetze-im-internet.de/... )

Scheiße laberst hier also nur du. Schlimm, dass du das anderen vorwirfst, nachdem das in vorigen Kommentaren bereits geklärt wurde.
Kommentar ansehen
12.08.2013 13:51 Uhr von Thimphu2003
 
+6 | -5
 
ANZEIGEN
@fuerdiedummen

Das wird sicher so sein wie bei Schöffen auch (die können im Übrigen auch zwangsverpflichtet werden).

Da wird die Gemeinde angefragt, wer in Frage käme. Melden sich nicht genug freiwillig, wird auf ehem. "Personal" zurückgegriffen, bzw. werden mögliche neue "Aspiranten" angesprochen, ausgewählt.
Das sind dann meißtens ehrenamtlich Tätige.
zB. Leute aus Parteien oder Betriebsräte, Vereinen oder Verbänden. Evtl. dann auch städtische Verwaltungsangestellte (was ich aber nicht genau weiß).

Normale Staatsbürger trifft das in 99,9% der Fälle gar nicht.

[ nachträglich editiert von Thimphu2003 ]
Kommentar ansehen
12.08.2013 13:51 Uhr von KhaosPrinz
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Horst Seehofer erklärt, warum Wählen sinnlos ist

http://youtu.be/...

[ nachträglich editiert von KhaosPrinz ]
Kommentar ansehen
12.08.2013 14:09 Uhr von Thimphu2003
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
@fuerdiedummen

Ich nehme an, du hast mir oben den Minuspunkt für meine sachliche Erklärung gegeben, richtig?

Dann lasse ich in Zukunft sachliche objektive Erklärungen nach deinen Fragen und lasse dich deinen Namen alle Ehre machen.
Wer blöd und dumm werden und bleiben will, dem stelle ich kein Bein auf seinem Weg dorthin

[ nachträglich editiert von Thimphu2003 ]
Kommentar ansehen
12.08.2013 14:28 Uhr von jupiter_0815
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Zitat:

....weil der Respekt vor der Aura der Politik nur noch eingeschränkt erkennbar ist....

Zitat Ende:

Ist es nicht auch so das die Zahlen der Wähler rückläufig sind?

Wenn man sich das ganze anschaut. Ist das dann ein Wunder, wenn auch die Zahl der Helfer zurück geht?
Kommentar ansehen
12.08.2013 14:38 Uhr von derSchmu2.0
 
+9 | -1
 
ANZEIGEN
Warum soll ich den ganzen Tag in nem Wahllokal sitzen und oder Zettel auswerten, wenn ich selber sonst es gerade noch ins Wahllokal schaffe, nur um um mit 100 Kreuzen zu sagen, dass ich eh nichts mehr davon halte?
Kommentar ansehen
12.08.2013 15:01 Uhr von Bud_Bundyy
 
+3 | -15
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.08.2013 15:05 Uhr von Yoshi_87
 
+8 | -3
 
ANZEIGEN
Wie wäre es mit bezahlen...?

15€ die Stunde sollte doch drin sein.
Kommentar ansehen
12.08.2013 15:30 Uhr von 24slash7
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Quatsch,
die Wahlhelferposten sind, zumindest in meiner Gemeinde, fest in den Händen der Ortsvereinsmitglieder der etablierten Parteien.

Für den Fall, dass tatsächlich Helfer fehlen würden, wäre es eventuell hilfreich, wenn sich ein Heer von "Rechten" als Helfer anbieten würde? Besonders beim Auszählen von Stimmen?

[ nachträglich editiert von 24slash7 ]
Kommentar ansehen
12.08.2013 15:30 Uhr von TiOne
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
@Perisecor vs Kanga:

Ohne Eure Zahlen geprüft zu haben, sind 10% der Deutschen immer noch weniger als 5% der US-Amerikaner.

DE: 80.000.000 -> 10% => 8.000.000
USA: 314.000.000 -> 5% => 15.700.000

Mit diesen Zahlen ist also die Aussage von Kanga richtig, da - wenn die Menschen mit Nebenjob in Deutschland zunehmen und in Amerika konstant bleiben - es so aussieht als würden wir hier bald amerikanische Verhältnisse bekommen.
Kommentar ansehen
12.08.2013 16:06 Uhr von perMagna
 
+10 | -3
 
ANZEIGEN
Weiß gar nicht, warum überhaupt noch gewählt wird. Soll doch von den etablierten einfach gewürfelt werden, wer dran ist. Ob Schwarz, Rot, Grün, oder Gelb: der graue Einheitsbrei bewegt sich doch immer in die selbe Richtung.
Kommentar ansehen
12.08.2013 16:35 Uhr von Johnny Cache
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
@ perMagna
Und damit die schöne Illusion von Demokratie einfach platzen lassen?
Du erzählst wohl keinen Kindern auch daß es keinen Nikolaus oder Osterhasen gibt...
Kommentar ansehen
12.08.2013 17:19 Uhr von Perisecor
 
+3 | -8
 
ANZEIGEN
@ TiOne

Jedem normalen Menschen muss klar sein, dass es bei sowas nicht um absolute Zahlen geht, sondern um prozentuale Angaben - auch ohne, dass man das extra erwähnt.

Wenn du sagst, dass du tanken fährst, sagst du ja auch nicht extra "bei einer Tankstelle" oder wenn du dir eine Pizza bestellst fügst du ja auch kein "bei einem Pizzalieferdienst" hinzu. Hoffe ich.
Kommentar ansehen
12.08.2013 17:42 Uhr von Lornsen
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
Yoshi@

die bekomme ich auch, plus Spesen und Kilometergeld. vier Wochen vor der Wahl bekomme ich von Infratest ein Wahllokal zugewiesen. dort befrage ich dann die Wähler und gebe das jede Stunde durch. so kommen dann die Prognose sowie Hochrechnung, Wählerwanderung usw. zusammen. unterm Strich so um die 180 Euro.
Kommentar ansehen
12.08.2013 21:35 Uhr von ms1889
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
nichmal für 10000 euro würde ich sowas tun, bei zwang würde ich sofort auswandern... oh...bin ich bereits..schit wa LOL

Refresh |<-- <-   1-25/48   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Manchester: Pep Guardiolas Ehefrau und Töchter waren in Konzert bei Anschlag
Gerhard Schröder fordert eine Begrenzung der Bundeskanzler-Amtszeit
Israel: Donald Trump erbat an Klagemauer die "Weisheit von Gott"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?