12.08.13 12:17 Uhr
 502
 

Kabul: Frau wird vom Gatten getötet, weil sie unerlaubten Einkaufsbummel machte

Eine 24-jährige Frau wurde in Afghanistan von ihren Ehemann mit einer Schusswaffe getötet, weil sie auf den Markt einkaufen war und ihren Gatten nicht um Erlaubnis gefragt hatte.

Nach Angaben der Polizei ist der Täter, der aus dem Bezirk Chardara stammt, flüchtig. Die Polizei fahndet nach ihm.

Die Menschenrechtskommission AIHRC hat festgestellt, dass in Afghanistan seit dem letzten Jahr deutlich mehr Delikte gegen Frauen zu verzeichnen sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Mord, Ehe, Kabul
Quelle: www.nw-news.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Seit Referendum beantragen immer mehr Türken Asyl in Deutschland
Polizei sieht keinen Straftatbestand in Pöbel-Anruf an Sigmar Gabriels Frau
Barcelona: Terroristen hatten viele Wahrzeichen der Stadt zudem als Ziel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2013 12:35 Uhr von sooma
 
+12 | -0
 
ANZEIGEN
Dass sie aber meist alle nach solchen "Ehrenmorden" flüchten, zeigt zumindestens, dass ihnen noch irgendwie bewusst ist, dass es sowas wie weltliche Regeln gibt. Oder, dass sie feige Hunde sind.
Kommentar ansehen
12.08.2013 13:18 Uhr von Kanga
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
und dann dürfen die das auch hier in DE..
ja super......
Kommentar ansehen
12.08.2013 14:09 Uhr von Dracultepes
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ hoenipoenoekel

Ja genau dafür kämpfen sie, das so jemand fliehen muss und nicht einfach in der Gesellschaft weiterleben kann.

Ich finde das "supi". Das hat es "gebracht" und es scheint als würde der Auftrag in eine gute Richtung laufen.

Bei dir klingt das so sarkastisch. Willst du das man Frauen umbringen kann ohne dafür bestraft zu werden? Mir scheint es du willst auch das man einfach ungläubige töten kann.

Bist du Islamist?

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Hannover: Richter riecht Marihuana in Socken eines Angeklagten
Babypuder im Genitalbereich: Konzern zahlt Krebskranker 417 Millionen Dollar
Umfrage: Kinder finden es gut, wenn beide Elternteile arbeiten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?