12.08.13 10:57 Uhr
 124
 

Seligenstadt: Evangelische Kirche traut erstmals schwules Paar

Am letzten Samstag wurde erstmals in Deutschland eine Ehe zwischen Schwulen kirchenrechtlich beurkundet. Damit geht man über den bereits üblichen kirchlichen Segen hinaus. Das Paar hatte zuvor im Standesamt geheiratet.

Dass das Paar sich während eines Gottesdienstes das Ja-Wort gab, stößt auch innerhalb der Reihen der Protestanten auf Kritik. Eberhard Hoppe vom Evangelischen Gemeinschaftsverband Herborn ist der Meinung, man würde sich hier die Worte aus der Bibel zurecht biegen.

Aber es gibt auch Befürworter der kirchenrechtlichen Beurkundung. Volker Jung erklärt, "dass Homosexualität zur Schöpfung gehört" und dass die Menschen sich "Menschen zuwenden müssen, die ihre Homosexualität verantwortungsbewusst leben wollen". Dies sei im Sinne von Jesus, so Jung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Kirche, Paar, Evangelische Kirche
Quelle: www.hna.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wittenberg: Evangelische Kirche präsentiert Roboter, der automatisch segnet
Düsseldorf: Evangelische Kirche stoppt Kondome mit Luther-Sprüchen
Evangelische Kirche: Harald Glööckler designt Schuber für Bibel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

17 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2013 11:01 Uhr von Maverick Zero
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Gut so!
Kommentar ansehen
12.08.2013 11:17 Uhr von quade34
 
+4 | -2
 
ANZEIGEN
Da wurde die Bibel vergewaltigt.
Kommentar ansehen
12.08.2013 12:20 Uhr von Maverick Zero
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@troll66
Es geht um Homosexuelle, nicht um Kinderschänder...
Kommentar ansehen
12.08.2013 13:40 Uhr von Maverick Zero
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Radowan
Es geht um Homosexuelle, nicht um Darkroom-Besucher und Inneneinrichter.
Kommentar ansehen
12.08.2013 15:39 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -5
 
ANZEIGEN
Sehr gute Entscheidung!
Kommentar ansehen
12.08.2013 17:05 Uhr von Patreo
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Lasst mal der Radowan trollt nur rum.
Der lässt sich auf keine seriöse Debatte ein, weil ihm Argumente fehlen und er sie nicht entkräften kann

Siehe: http://www.shortnews.de/...

Oder

http://www.shortnews.de/...

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
12.08.2013 17:44 Uhr von Bud_Bundyy
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@Patreo

Klar fehlen ihm die Argumente, er schafft es ja nicht mal seine (doch sehr wahrscheinliche) eigene Homosexualität zu leben!
Kommentar ansehen
12.08.2013 19:28 Uhr von Patreo
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Beute, Homosexuelle sind genauso Kinderschänder wie es Heterosexuelle sind bzw. können es genauso sein wie bei uns in der Heterosexualität auch :-)
Also laber keinen Quark.
Sexuelle Präferenz macht noch keinen zum Pädophilen.
Pädophilie macht einen im rechtlichen Sinne noch zu keinem Täter, da es letztlich das Ausleben dieser Störung ist, die geahndet wird und nicht die Phantasien.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
12.08.2013 21:28 Uhr von Maverick Zero
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@beute66
Joa, und Leute die sich im Internet "beute66" nennen haben nen kleinen Penis und füllen sich Samstags aus Langeweile den Popo mit Vanillepudding.
Kommentar ansehen
13.08.2013 00:33 Uhr von cheetah181
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
"Am letzten Samstag wurde erstmals in Deutschland eine Ehe zwischen Schwulen kirchenrechtlich beurkundet."

Nein, keine Ehe.

"Das Paar hatte zuvor im Standesamt geheiratet."

Nein, hatte es nicht. In Deutschland können nur heterosexuelle Paare heiraten.
Kommentar ansehen
13.08.2013 03:15 Uhr von BeClean
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Da hat mann wieder so getan als würde mann eine "Ehe" schließen.
Von gläubigen Christen nicht anerkannt
Von gläubigen Muslimen nicht anerkannt
Von gläubigen Juden nicht anerkannt
aber Hauptsache auf Papier.... was für eine Show jedesmal.

Und das ganze bunte Mitläufervolk schreit Juhu der + wegen.
Kommentar ansehen
13.08.2013 18:02 Uhr von cheetah181
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@BeClean: Das Papier ist es was uns Rechte gewährt. Was Christen, Muslime, Juden darüber denken interessiert niemanden.
Kommentar ansehen
13.08.2013 18:10 Uhr von BeClean
 
+0 | -2
 
ANZEIGEN
@cheetah181

Ich weiss zwar nicht wovon du träumst, aber das Papier bezeugt nur eine Scheinehe die von niemandem anerkannt wird.
Außer natürlich in der Homoszene und auf "Amt"licher Ebene!
Natürlich ist das ganze dann rechtens du Schlaumeier.
Kommentar ansehen
13.08.2013 22:20 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@BeClean: Sowohl Ehe als auch eingetragene Lebenspartnerschaft wird vom Staat anerkannt, mit allen Rechten und Pflichten. Was Christen, Muslime, Juden darüber denken interessiert niemanden.
Kommentar ansehen
13.08.2013 22:32 Uhr von BeClean
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@cheetah181

Ja von Ämtern etc wird diese Scheinehe anerkannt, klar.
Aber nicht von tatsächlich gläubigen Menschen für die diese Art der Eheschließung ja gemacht wurde.
Und wenn es ihnen egal wäre würden diese Leute 100% nicht um alles in der Welt WIE EIN CHRIST heiraten wollen!
Was für ein Rießenschwachsinn....

Wenn ich Gay wär und dermaßen verstoßen werden würde von einer Religion, würde ich nicht im Traum daran denken nen Meeeeeeeeeeeeeeeeegaaufstand zu machen, um bei den Christen irgendwie so halbwegs mitmachen zu dürfen.
So Amtlich auf Papier und so blabla wie peinlich ist das? Peinlicher gehts doch garnichtmehr Mensch. Ich verstehe das überhaupt nicht. Soein Zirkus um nichts.
Kommentar ansehen
14.08.2013 00:27 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@BeClean: Diese "Scheinehe" die auf dem Standesamt geschlossen wird ist im Allgemeinen das, was man heute unter Ehe versteht. Nur weil jede Religion glaubt das erfunden zu haben, wird es nicht wahrer.

"So Amtlich auf Papier und so blabla wie peinlich ist das? Peinlicher gehts doch garnichtmehr Mensch."

Das ist auch auch nicht peinlicher als irgendwelche Bücher für "heilig" zu halten, symbolisch Jesus Blut zu trinken oder Schweinefleisch aus religiösen Gründen nicht zu essen. Klar: ich kann es auch nicht nachvollziehen, dass man das als Schwuler oder Lesbe (oder auch in einer gemischt-geschlechtlichen Ehe) unbedingt braucht. Aber ich kann nachvollziehen dass wer an Gott glaubt auch glaubt, dass er das braucht...

"Wenn ich Gay wär und dermaßen verstoßen werden würde von einer Religion, würde ich nicht im Traum daran denken nen Meeeeeeeeeeeeeeeeegaaufstand zu machen, um bei den Christen irgendwie so halbwegs mitmachen zu dürfen."

Sie nehmen halt die Bibel nicht wörtlich, macht heute ja eh kaum noch jemand oder nur die Dinge, die ihnen gefallen.
Sind ja schon neue Kirchen entstanden durch eine andere Interpretation der Ehe...
http://de.wikipedia.org/...

[ nachträglich editiert von cheetah181 ]
Kommentar ansehen
29.10.2013 17:28 Uhr von Naikon
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich tret aus der Kirche aus...
Was kommt als nächstes?

Refresh |<-- <-   1-17/17   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Wittenberg: Evangelische Kirche präsentiert Roboter, der automatisch segnet
Düsseldorf: Evangelische Kirche stoppt Kondome mit Luther-Sprüchen
Evangelische Kirche: Harald Glööckler designt Schuber für Bibel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?