12.08.13 07:00 Uhr
 256
 

Vor Friedensgesprächen mit Palästinensern: Israel treibt Siedlungsbau voran (Update)

Israel hat verkündet, dass es Pläne für den Bau von insgesamt 1.187 Wohnungen in Ost-Jerusalem plant. "Kein Land der Erde lässt sich von anderen Staaten vorschreiben, wo es bauen und wo es nicht bauen darf", so Bauminister Uri Ariel kurz vor den neu beginnenden Friedensgesprächen mit den Palästinensern.

Mark Regev, Regierungssprecher, äußerte aber, dass man den Siedlungsbau nur in den Gegenden gebilligt hätte, die man auch im Falle eines Friedens im Nahen Osten zu behalten gedenke. Die geplanten Baumaßnahmen würden die endgültige Landkarte nicht verändern.

Die Palästinenser wollen im gesamten Westjordanland und dem Gazastreifen einen palästinensischen Staat gründen. Der arabische Teil der Hauptstadt, Ost-Jerusalem, soll auch zu diesem Staat gehören.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Israel, Palästinenser, Siedlungsbau
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gesetz in Missouri: Arbeitgeber dürfen Frauen entlassen, die verhüten
Hat Leak der WhatsApp-Gruppe der AfD Konsequenzen für beteiligte Polizisten?
Berlin: Breites Bündnis gegen die "Hass-Parolen" am "Al-Quds-Tag"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2013 08:56 Uhr von PeterLustig2009
 
+9 | -5
 
ANZEIGEN
Kennt man es anders?

Kurz vorher nochmal kurz provozieren und hoffen dass die Hamas reagiert um dann zu sagen "wir verteidigen uns nur"

Welchen Sinn sollte es haben widerrechtlich besetzte Gebiete zu besiedeln wenn man sie in einem Friedensprozess abreißen müsste bzw. verliert?
Kommentar ansehen
12.08.2013 12:47 Uhr von ElChefo
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
PeterLustig

Neben der mittlerweile wertlosen Worthülse "besetzt" (bei der sich keiner mehr fragt, was da eigentlich von wem erobert wurde; kleiner Tipp: Israel hat die Gebiete nicht "den Palästinensern" abgenommen, sondern den tatsächlich völkerrechtswidrigen Besatzern aus Jordanien), hast du eigentlich den Part des Artikels gelesen, der aufzeigt, das diese Wohneinheiten in Gebieten gebaut werden, die selbst die PA im Falle einer Gründung eines palästinensischen Staates Israel zurechnet?

Es ist nämlich nicht "nur" Israel, das "gedenkt", diese Gebiete zu behalten, sondern auch die PA, die die Aufgabe dieser Gebiete zugesagt hat.
Kommentar ansehen
13.08.2013 19:58 Uhr von Herribert_King
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
12.08.2013 08:56 Uhr von PeterLustig2009

Die im Gazastreifen dikatorisch regierende Hamas fühlt sich provoziert weil Israel in Ostjerusalem Wohnungen baut... Ja nee ist klar!

Ein Blick in die Charta der Hamas würde dir helfen zu verstehen, dass jeder einzelne Jude im Nahen Osten eine Provokation für die Hamas ist!

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Falsche Syrische Familie klagt gegen Verlust des Asylstatus
Nach Attentat-Anspielung: Donald Trump will, dass Disney Johnny Depp feuert
Fußball: Gesamtes russisches WM-Team von 2014 war angeblich gedopt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?