12.08.13 06:04 Uhr
 8.766
 

Bauanleitung für den "Internet-Kill-Switch"

Wenn man sich keine Sorgen mehr über Internetschnüffelei oder einfach nur eine Online-Pause machen möchte, kann man mit dem "Internet-Kill-Switch" das Internet mit einem Handgriff abschalten, ohne gleich das ganze Computersystem herunterfahren zu müssen.

Der Elektronikbastler Nick Normal des Internetmagazins "Make" hat als Wochenendprojekt den Internet-Aus-Schalter entwickelt. Mit ein bisschen handwerklichem Geschick und seiner Anleitung kann jeder Computernutzer das Gerät nachbauen.

Das Gehäuse des "Kill-Switch" kann, je nach Geschmack, individuell gestaltet werden und muss nicht unbedingt so dramatisch aussehen, wie es in dem Video gezeigt wird.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Internet, Anleitung, Schalter
Quelle: makezine.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Amazon Prime fügt HBO und Cinemax zu seinem Streaming-Dienst hinzu
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Google: Schadsoftware auf Android-Geräten gefunden

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

23 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
12.08.2013 06:41 Uhr von neisi
 
+67 | -1
 
ANZEIGEN
Boah, jetzt fehlt nur noch "Zombie", "Atom" und "Terror" im Bericht, dann sind alle gängigen Reisser drinn.

Man kann auch einfach das Kabel am Modem ausstecken oder Switch ausschalten...

Der Bericht ist einfach nur noch peinlich und ich hab die Scheisse auch noch gelesen. Ich surf jetzt weg...
Kommentar ansehen
12.08.2013 06:57 Uhr von HelgaMaria
 
+28 | -0
 
ANZEIGEN
"das Internet mit einem Handgriff abschalten, ohne gleich das ganze Computersystem herunterfahren zu müssen".

Häh?? Dafür hat mein Laptop eine Taste, welche die WLAN - Funktion deaktiviert. Zudem verfügt meine Box ebenfalls über diesen Knopf.

Verstehe nicht, warum man basteln sollte.
Kommentar ansehen
12.08.2013 07:01 Uhr von jpanse
 
+24 | -2
 
ANZEIGEN
Was für ein Müll...

Ich habe einen damit kann ich das GANZE INTERNET ABSCHALTEN *MUHAHAHAHAHAHAHAHAHA*
Kommentar ansehen
12.08.2013 07:02 Uhr von montolui
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
@jpanse hats begriffen....
Kommentar ansehen
12.08.2013 07:17 Uhr von HelgaMaria
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ach so ist das gemeint....ich schalte das Internet ab!

Der Satz "ohne das ganze Computersystem runterfahren zu müssen" irritiert ein wenig.

Also bau ich nun den Schalter und wenn ihr Shortnews und sonst nichts mehr erreichen könnt, wisst ihr, warum. :)
Kommentar ansehen
12.08.2013 08:34 Uhr von mrshumway
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ich nenne diesen Switch "Netzschalter" oder "WLAN Taste". Zur Not reicht auch mein DECT Telefon, dessen Basis an der Fritz Box hängt. Vier Zeichen eintippen und WLAN ist aus.

Internet Kill Switch.... Demnächst als Giveaway für Computerbild-Abonnenten.
Kommentar ansehen
12.08.2013 09:04 Uhr von Naikon
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
netzwerkvebindung deaktivieren
Kommentar ansehen
12.08.2013 09:05 Uhr von c0dycode
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Nicht ernsthaft....

Warum nicht einfach im Task-Manager die NSA.exe killen D:

Achja, wenn ihr wissen wollt was die NSA auf eurem PC so alles macht, dann beendet die getarnte NSA.exe - wird meistens als explorer.exe versteckt. Sobald diese beendet ist, seid ihr wieder frei und seht wie euer OS ohne die NSA aussieht und arbeitet D:
Kommentar ansehen
12.08.2013 09:58 Uhr von raptil75
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Was nutzt mir den sowas?
Soweit ich weiß werden z.b. Google Suchanfagen ausgewertet, Emails überprüft, surfverhalten usw.

Da nutzt mir der Schalter gar nichts ......
Kommentar ansehen
12.08.2013 10:21 Uhr von Slingshot
 
+0 | -5
 
ANZEIGEN
Einfach den Windows DHCP-Dienst beenden.
Kommentar ansehen
12.08.2013 11:54 Uhr von TendenzRot
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Hier der Erfinder: https://secure.gravatar.com/...

Ich habe nichts anderes erwartet. Netter Joke!
Kommentar ansehen
12.08.2013 11:58 Uhr von Superplopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ist daran jetzt irgendwie ... ka, neu oder was auch immer?

Es gibt schon seit Jahren Verzögerungsschalter (lag switches) mit denen man modem tapping betreibt, was ziemlich beliebt war um bei verschiedenen Spielen zu cheaten.
Kommentar ansehen
12.08.2013 12:17 Uhr von das kleine krokodil
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Witzige idee, wobei ich nicht weiss wie oft ich meine Internet Verbindung abschalten muss.
Wobei die Vorschläge der meisten Kommentare hier allerdings nicht nur die Internet Verbindung kappen würden sondern gleich den Ganzen Computer vom Lokalen Netz nehmen würden (Wlan am Laptop ausschalten) oder das LAN Lahmlegen (Router Abschalten, da der Router in den Meisten Privaten LAN gleichzeitig Switch und DHCP Server ist dürfte man dann viele Probleme haben)
Kommentar ansehen
12.08.2013 13:53 Uhr von Jlaebbischer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Helgamaria, das ist für alle die, die sich auf dem Desktop ne Extra Verknüpfung anlegen, um den Rechner mit einem Mausklick runterfahren zu können, obwohl ein Druck auf die Powertaste des Gehäuses auch reicht.
Kommentar ansehen
12.08.2013 15:16 Uhr von moegojo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
mhh da war samsung bei meinem notebook irgendwie schneller, da ist auch ein knopf neben den lautstärketasten wo ich das internet ausschalten kann. zwar nicht so cool, aber nimmt auch nicht so viel platz weg..
Kommentar ansehen
12.08.2013 16:06 Uhr von Elto
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hahaha die "News" hat nicht eine einzige positive Bewertung und Shortnews lässt sie die ganze Zeit online. Typisch!
Kommentar ansehen
12.08.2013 16:07 Uhr von bpd_oliver
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nette Idee, mein Informatik- und Elektrotechnikausbilder hätte diese Konstruktion aber wahrscheinlich sofort mit dem Hammer bearbeitet. Einfach mal RX- eines Netzwerkkabels zu trennen dürfte aufgrund der fehlenden Terminierung für ziemliches Rauschen auf der Leitung sorgen, und wie sich das mit der Gleichstromfreiheit verträgt, kann der Bastler wohl auch nicht erklären.

Wer unbedingt das Internet abschalten will, ohne gleich sein ganzes Netzwerk unbrauchbar zu machen, kann auch einfach im Router eine statische Routing-Tabelle mit Netzwerk 0.0.0.0, Subnetzmaske 0.0.0.0 und Gateway #.#.#.# (#=unbenutzte IP-Adresse aus dem eigenen Netzwerk) einrichten, die bei Bedarf aktiviert wird.
Kommentar ansehen
12.08.2013 17:28 Uhr von kingoftf
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
12.08.2013 21:05 Uhr von ms1889
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
hmm, netzwerkkarte ausschalten... das benötigt weder hard noch software. eine kleine verknüpfung auf dem desktop (win & linux & mac PC) schon kann man es ausschalten.
manchmal frage ich mir was man heutzutage über technik lernt in den schulen/unis. viel kann das nicht grade sein.
Kommentar ansehen
13.08.2013 03:34 Uhr von katorn
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
[: / =]--- FERTIG
Kommentar ansehen
13.08.2013 04:13 Uhr von montolui
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Kommentar ansehen
13.08.2013 06:52 Uhr von TitanHammer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Hi

Hää das geht sogar noch eifacher einfach das LAN-Kabel Rausziehen. Und Bumm.
Kommentar ansehen
14.08.2013 01:29 Uhr von bigpapa
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
</
Das Teil ist gut.

Ich verstehe nicht was einige damit für ein Problem haben.

Fakt ist doch.

Das Teil TRENNT die Kabelleitung einer LAN - Verbindung.
Und ich habe sogar so ein Teil mal selbst gehabt. Leider beim Umzug verlorengegangen.

Und ich finde das in gewissen Anwendungen GUT. Ein einfaches Beispiel. In hab 2 Netzwerkkarten in mein Rechner. Ich muss die eine davon immer deaktivieren damit Itunes funktioniert.

Klar kann ich das auch mit einige !!! Klicks machen, aber mit so ein Schalter ist es schneller und sicherer.

Deaktivieren bedeutet das irgend eine Software ein komisches Zeichen auf den Bildschirm malt. Man kann ihr vertrauen, aber einer unterbrochenen Leitung vertraue ich mehr als 1000 schönen Symbolen.

Bei einiger Software muss man bei der Installation Firewall und Anti.-Virus abschalten. Und dann hinter den PC klettern, und das Kabel ziehen.??

@mrshumway

Er hat es richtig erkannt.

Aber soo schlecht ist die Übersetzung und Bezeichnung des Teils auch nicht. Es ist immer eine Frage von welcher Seite man es sieht. Der Benutzer schaltet mit den Schalter das Internet aus.

Und so ganz nebenbei. Wenn der Junior im Kinderzimmer nicht mehr surfen soll, schaltet man einfach am Router im Wohnzimmer seine Lan-Verbindung ab. :) Perfekter Jugendschutz :)


Gruß

BIGPAPA