11.08.13 20:07 Uhr
 158
 

Berlin/Spandau: Wegen herrenloser Tasche an Bushaltestelle Bombenalarm

Eine herrenlose Tasche an einer Haltestelle sorgte am vergangenen Freitag in Berlin für Bombenstimmung. Die Polizei wurde deswegen gegen elf Uhr in die Heerstraße gerufen.

Nachdem die Straße zwischen der Pichelsdorfer und Gatower Straße gesperrt war, wurde das Fundstück kriminaltechnisch untersucht. Beim Röntgen der Tasche wurde darin eine Trommel identifiziert.

Die Straßensperre konnte nach zwei Stunden wieder aufgehoben werden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: boo.geyman
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Tasche, Bombenalarm, Spandau, Bushaltestelle
Quelle: www.berliner-zeitung.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Deutsche Schande: 19 Tage alter Leo von Deutschen zu Tode vergewaltigt
NRW: Salafisten rekrutieren weiterhin, jetzt verstärkt auch Frauen
Terrorattacke in London: Vier Tote und mindestens 20 Verletzte (Update)

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2013 20:21 Uhr von Kochi56
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Oh man und ich suche schon seit Tagen meine Blechtrommel :-(
Kommentar ansehen
11.08.2013 22:20 Uhr von Jlaebbischer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Irgendwie bin ich grad verdammt froh, dass letztens an der Grömitzer Strandpromenade niemandem aufgefallen ist, dass ich meinen Strandrucksack neben dem Fahrrad liegen lies, um noch das Fest auf der Promenade zu besuchen...
Kommentar ansehen
12.08.2013 04:11 Uhr von langweiler48
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Menschen sind selbst schuld daran, wenn wegen jedem liegengebliebenen Furz ein Alarm ausgegeben wird. Da niemand weis was in so einer herrenlosen Tasche ist und es moeglicherweise um Menschenleben gehen kann muss man die Unannehmlichkeiten einfach schlucken.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?