11.08.13 15:28 Uhr
 5.114
 

USA: Bekannte Moderatorin Chelsea Handler entdeckt, dass ihr Großvater ein Nazi war

Bekannte US-amerikanische Moderatorin Chelsea Handler, die in jüdischer Tradition aufgezogen wurde, hat jetzt eine Entdeckung gemacht, die sich in Tränen ausbrechen ließ.

Handler nahm an einer Sendung mit dem Titel "Who do you think you are?" teil, die sich mit der Genealogie der Teilnehmer auseinander setzt.

Handler fand dabei heraus, dass ihr Großvater während des zweiten Weltkriegs in der deutschen Armee diente und später als Kriegsgefangener nach Amerika kam.


WebReporter: irving
Rubrik:   Entertainment / TV & Radio
Schlagworte: USA, Nazi, Moderator, Großvater
Quelle: www.ynetnews.com
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

27 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2013 15:32 Uhr von Superplopp
 
+26 | -2
 
ANZEIGEN
Und dann stellt sich heraus dass alles nur gelogen war, ihr Großvater war Marc Dütru
Kommentar ansehen
11.08.2013 15:36 Uhr von Mister-L
 
+19 | -2
 
ANZEIGEN
Was für ein Mist,für Quote tut man alles oder.
Kommentar ansehen
11.08.2013 15:37 Uhr von jjbgood
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
bekannte moderatorin - na wenn in der überschrift nichtmal der name von ihr steht, kann sie ja nicht so bekannt sein...
Kommentar ansehen
11.08.2013 15:46 Uhr von CheesySTP
 
+29 | -1
 
ANZEIGEN
Die Arme!

Mein Großvater MUSSTE auch für Deutschland kämpfen, aber darum fang ich nicht gleich zum weinen an.

Wer nicht einrücken (kämpfen) wollte, wurde "bekämpft".

Und überhaupt: Was hat das mir ihrem Leben zu tun??

[ nachträglich editiert von CheesySTP ]
Kommentar ansehen
11.08.2013 15:52 Uhr von Tiamat2010
 
+8 | -4
 
ANZEIGEN
Ich bin entsetzt...hab gerade rausgefunden dass mein Großvater Ivan der Schreckliche, Dschingis Khan und Darth Vader in einer Person war...darüber komm ich nicht hinweg, adieu du schnöde Welt
Kommentar ansehen
11.08.2013 16:22 Uhr von Frudd85
 
+12 | -2
 
ANZEIGEN
Wer in der Wehrmacht kämpfte, war ja nicht automatisch Nazi... in der Forschung geht man derzeit davon aus, dass ca. 5 bis 15 % der "normalen" Wehrmachtssoldaten nationalsozialistisch gesinnt waren. Das ist schon ne Hausnummer, aber auch ne ganz klare Minderheit.
Dass die Wehrmacht als Institution sich in den Dienst eines verbrecherischen Regimes stellte, ist ja wieder eine ganz andere Sache.
Kommentar ansehen
11.08.2013 16:29 Uhr von ViertelJ
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
Typisch USA,überall ein dickes Fass aufmachen um Quote zu machen.

Jüdische Verwandte zu haben und Kriegssdienst im 2. WK für Deutschland schliesst sich doch nicht aus.

Es gab einige Jüdische und Halbjüdische Soldaten in der Wehrmacht.

Die meisten hatten damals Angst selber unter die Räder zu kommen,und kurz vor Toreschluss brauchte das damalige Regime jeden Mann den sie kriegen können.

Und wenn ich mir einen damaligen Polemiker und Hetzer wie Goebbels anschaue muss ich sagen das er Optisch absolut gar nicht wie ein Deutscher ausschaute.

Und nahe Köln/Bonn lebt eine Jüdische Familie mit dem berüchtigten Namen Ei**mann(allerdings hätte ich mich an deren Stelle längst umbennen lassen.

Bei einem damals(angeblich)Anteil von 5-6 Mio. Juden in Deutschland wäre das ja auch keine Rarität das der eine odere andere Nazi evtl. Juden als Verwandte hatte.

Bei fast 10 % Bevölkerungsanteil kann man das nie ausschliessen(uneheliche Kinder nicht mitgerechnet).

Meine Oma war Rassentechnisch gesehen auch Jüdin,sie hatte einen Nazi geheiratet um ihren Arsch und ihre Familie zu retten.

Muss ich jetzt auch weinen ??
Komme ich ins Fernsehen ??
Steigt meine Einschaltquote ??


lg
Kommentar ansehen
11.08.2013 16:44 Uhr von Der.Blonde
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Als ich erfuhr, dass mein Urahn ein Mammut getötet hatte und dadurch mitschuldig war, dass diese faszinierende Tierart für immer von diesem Planeten verschwand, brach ich in Tränen aus. Leider bin ich nun kein B-Prommi, der mit diesem Wissen etwas Kasse machen kann...

Übrigens, was die Dame nicht weiß: In die Wehrmacht mußte damals jeder wehrtaugliche Deutsche. Das sagt also rein gar nichts über die politische Gesinnung des Einzelnen aus. Also noch lange kein Grund zu heulen und wild bedauernd durch irgendwelche Talkshows zu rennen, wenn ein deutschstämmiger Erfährt, dass einer seiner Vorfahren in der Wehrmacht war. Die meisten Deutschen teilen dieses Leid, ohne medienwirksam in Heulkrämpfe auszubrechen.
Kommentar ansehen
11.08.2013 16:51 Uhr von Patreo
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
In Amerika herrscht noch ein weitverbreitetes Vorurteil, dass sämtliche Mitglieder der Wehrmacht überzeugte Nationalsozialisten waren und verdammen somit bisweilen alle Soldaten bzw. assoziieren diese mit sämtlichen Untaten der NS Zeit darunter auch die der SS.

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
11.08.2013 16:59 Uhr von Floppy77
 
+7 | -2
 
ANZEIGEN
Was wäre die Alternative für den Großvater gewesen? Verweigern und dann sterben und die Moderatorin hätte es nie gegeben.
Kommentar ansehen
11.08.2013 17:17 Uhr von Andresi
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
Mein Großvater ist bis heute verschollen, und der war SPD-Mitglied. War er nun ein Nazi ?
Kommentar ansehen
11.08.2013 17:20 Uhr von kingoftf
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Teriffics

Niemand will Marco Ronz nackt sehen---
Kommentar ansehen
11.08.2013 17:45 Uhr von BastB
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Er war bestimmt kein Nazi, sondern ein einfacher Wehrmachtssoldat, denn bekennende Nazis / SS-Mitglieder haben die USA nicht dauerhaft einwandern lassen!
Kommentar ansehen
11.08.2013 17:48 Uhr von Djerun
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
die braucht ne fernsehsendung um herauszufinden wer ihr großvater war?
Kommentar ansehen
11.08.2013 18:06 Uhr von Dracultepes
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
@redculli
"Dann sagst du also, das es in Deutschland keine Meinungsfreiheit gibt?"

Das übernehme ich gerne. In Deutschland gibt es keine Meinungsfreiheit.
Kommentar ansehen
11.08.2013 18:07 Uhr von Caveman29
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
UND ?
weiter ?
viele haben Opas und Uropas die noch unter Adolf gedient haben, läßt sich bei alten Menschen nicht vermeiden.
Da können wir nix für, wir waren nicht dabei !

[ nachträglich editiert von Caveman29 ]
Kommentar ansehen
11.08.2013 19:44 Uhr von Frudd85
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Patreo:

Ich muss sagen, dass ich da anderes erlebt habe - nämlich genau das Gegenteil: Viele Amerikaner denken, dass die Deutschen ruhig entspannter mit den Wehrmachtsoldaten umgehen könnten, da man eben zwischen subjektiver Motivation und objektivem Krieg unterscheiden muss. Gerade aus dem angelsächsischen Sprachraum höre ich so etwas sehr oft. Da fehlt das Verständnis dafür, dass man es hierzulande immer noch problematisch sieht, wenn eine vielleicht ehrbare subjektive Motivation zur Stütze eines verbrecherischen Krieges wurde.
Ich glaube, dass das oft kolportierte amerikanische Unwissen über Geschichte/Kultur Europas ein sicherlich oft bestätigtes Klischee ist - aber im Endeffekt doch ein Klischee.
Für die gute Dame, um die es hier geht, muss es ja nun doch ein Schock gewesen sein, das zu erfahren, weil es aus ihrer Sicht ja dann doch einfach so ist, dass ihr Opa auf der "falschen" Seite stand. In der Quelle steht ja, dass sie es für unerheblich erachtet, ob ihr Opi Hilter nun mochte oder nicht. Das ist ne nationale Sache, die hier jetzt auch nicht so hochgekocht werden muss.
Kommentar ansehen
11.08.2013 20:58 Uhr von micha0815
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
na und? das ist 70 jahre her. irgendwannmal ist gut mit scheiß.
Kommentar ansehen
11.08.2013 22:47 Uhr von wombie
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Also irgendwie ist die news ja voellig falsch. Wer sch mal die Episode anschaut kann schnell feststellen das, wie Belgarath schon sagte, der Grossvater lediglich im Militaer gedient hat und offensichtlich auch nicht sonderlich begeistert davon war.

Schwachsinnige News mit beschissener wiedergabe.
Kommentar ansehen
11.08.2013 23:19 Uhr von Frostkrieg
 
+3 | -1
 
ANZEIGEN
Opa war Sturmführer
Kommentar ansehen
12.08.2013 01:17 Uhr von Trallala2
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ViertelJ

"Meine Oma war Rassentechnisch gesehen auch Jüdin,sie hatte einen Nazi geheiratet..."

Erstens, es gibt keine Halbjuden oder Vierteljuden. Zwar benutzen auch Juden oft diese Einteilung und Nazis waren nicht diejenigen die die Einteilung erfunden haben, aber wenn man als Nichtjude, vor allem deutscher Nichtjude, diese Einteilung benutzt, wird man in der Regel aufgeklärt. Zuerst kriegt man gesagt, dass Judentum nur eine Religion ist und alles andere Rassismus und Antisemitismus ist. Findet man allerdings gefallen an der jüdischen Religion und will man zum Judentum übertreten, kriegt man gesagt, dass man das schon machen kann, aber dennoch kein richtige Jude sein kann. Denn Jude wird man nur durch Geburt. Spätestens da setzt das Gehirn aus und man fühlt sich veräppelt. Denn jeder erzählt etwa anderes, was nicht unbedingt stimmt, aber ihm gerade in den Kram passt.

Und wenn man kurz vor dem verzweifeln ist, setzt sich einer dazu macht das Ganze noch schlimmer. Der erzählt dann, bei den Juden ist der Vater unwichtig. Zur Not kann es auch ein besoffener Kosake sein. Wichtig ist die weibliche Linie.

Wenn also deine Oma eine Jüdin war und einen Nazi geheiratet hat, war das Kind nach den Nürnberger Gesetzten ein Halbjude, nach dem jüdischen Verständnis aber ein vollwertiger Jude.

Was dich nun angeht so stellt sich die Frage wie es weiter ging. Haben die beiden ein Mädchen bekommen, bist du nach jüdischem Verständnis ein Jude ohne Einschränkungen. Egal was dein Vater war. Hat dein Oma einen Jungen bekommen und der hat eine Nichtjüdin geheiratet, bist du gar nichts. Die Jüdische LInie hörte demnach mit deiner Oma auf.

Aber halt, da gibt es immer noch die Nazis mit den Nürnberger Gesetzten. Sollte dir das Judentum so am Herzen liegen, wärst du dank der Nazis ein Viertel-Jude.

Ist alles eben etwas kompliziert.
Kommentar ansehen
12.08.2013 10:56 Uhr von Lora1991
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als erstesmal haben früher in Deutschland nicht 6 millionen Juden gelebt so ein quatsch, die meisten Juden haben in Ost Europa gelebt und das deine Oma eine Jüdin war und einen Nazi geheiratet hat bezweifle ich sehr. Und Chelsea Handler ihre Mutter ist in Deutschland geboren sie war Mormone und hat einen Us Amerikanischen Juden geheiratet, nur mal so der Nazi in ihrer Familie kommt von ihrer Mütterlichen seite und nicht von ihrer Jüdischen seite. Die deutschen die damals Juden geheiratet haben (was selten war) wurden entweder ermordet oder sind geflohen. Es gibt nur sehr wenig Deutsche die wirklich Jüdische vorfahren haben.
Kommentar ansehen
12.08.2013 11:03 Uhr von Lora1991
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ViertelJ ich bezweifle stark das deine Oma eine Jüdin war und zweitens haben nicht in Deutschland 6 millionen Juden damals gelebt, es haben eine halbe millionen also 500 000 Juden in Deutschland gelebt der rest der 9 millionen Europäischen Juden haben in Ost Europa oder anderen West europäischen Ländern gelebt. Außerdem ist Chelsea Handler ihre Mutter eine Deutsche (Mormone) und der Vater ihrer Deutschen Mutter war ein Nazi, Chelsea Handlers Vater ist ein Us Amerikanischer Jude, er hat keine Deutschen verwandten. Also dieses ganze gelabber von euch das ihr alle von Juden abstammt ist schwachsinn. Die deutschen die damals wirklich mit Juden verheiratet waren haben sich entweder getrennt oder wurden ermordet oder sind geflohen also es gibt nur SEHR wenig Deutsche die wirklich von Juden abstammen.
Kommentar ansehen
12.08.2013 11:07 Uhr von Lora1991
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ihre Mutter ist Deutsche und Ihr Vater ist Us Amerikanischer Jude. Der Nazi in ihrer Familie kommt von ihrer Mütterlichen seite. Ach und ViertelJ ich bezweifel stark das deine Oma Jüdin war. Deutsche die damals mit Juden verheiratet waren sind geflohen, haben sich scheiden lassen oder wurden ermordet. Es gibt nur sehr wenige Deutsche die von Juden abstammen. Und nur mal so nicht 6 Millionen Juden haben in Deutschland gelebt, es haben in ganz Europa 9 Millionen gelebt und davon wurden 6 Millionen ermordet (shoa) die meisten von ihnen kamen aus Ost Europa und nur 500 000 bis 600 000 haben in Deutschland gelebt. Aufeinmal hat jeder von euch Deutschen jüdische vorfahren ja klar aufeinmal haben sich eure Nazi vorfahren in Juden verwandelt. Ihr deutschen labbert so ein müll.
Kommentar ansehen
12.08.2013 13:47 Uhr von Frudd85
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Lora:
Abgesehen davon, dass Du mit der Korrektur der Zahlen vollkommen Recht hast, wäre ich nicht so vermessen, im Einzelfall Lügen zu unterstellen, ohne es überprüfen zu können.

Refresh |<-- <-   1-25/27   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht