11.08.13 13:59 Uhr
 1.106
 

Sprache in Büchern offenbart, dass die Gesellschaft immer egoistischer wird

Laut einer Analyse der insgesamt anderthalb Millionen in Englisch verfassten Bücher, wird die moderne Gesellschaft immer egoistischer.

So erscheinen Wörter "wählen" und "bekommen" zunehmend häufiger, während "verpflichtet" und "geben" immer seltener verwendet werden. Auch wird das Verb "fühlen" immer häufiger benutzt, das Wort "handeln" umso weniger.

Das seien deutliche Anzeichen dafür, dass Menschen immer egoistischer und auf ihre Emotionen mehr bedacht werden. Außerdem lässt sich auch die Tendenz zum Entwertung solcher Begriffe wie "Autorität", "Beten" und "gehören" beobachten.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Wort, Sprache, Gesellschaft, Englisch
Quelle: www.telegraph.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Einstürzende Neubauten" gaben experimentelles Konzert in der Elbphilharmonie