11.08.13 13:59 Uhr
 1.066
 

Sprache in Büchern offenbart, dass die Gesellschaft immer egoistischer wird

Laut einer Analyse der insgesamt anderthalb Millionen in Englisch verfassten Bücher, wird die moderne Gesellschaft immer egoistischer.

So erscheinen Wörter "wählen" und "bekommen" zunehmend häufiger, während "verpflichtet" und "geben" immer seltener verwendet werden. Auch wird das Verb "fühlen" immer häufiger benutzt, das Wort "handeln" umso weniger.

Das seien deutliche Anzeichen dafür, dass Menschen immer egoistischer und auf ihre Emotionen mehr bedacht werden. Außerdem lässt sich auch die Tendenz zum Entwertung solcher Begriffe wie "Autorität", "Beten" und "gehören" beobachten.


WebReporter: irving
Rubrik:   Kultur / Literatur & Bücher
Schlagworte: Wort, Sprache, Gesellschaft, Englisch
Quelle: www.telegraph.co.uk

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2013 15:50 Uhr von blaupunkt123
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Warum man kann doch auch beide Wörter in einem Satz kombinieren.

Ich "bekomme" alles und Dir "gebe" ich nichts ;-)


Naja ganz nach dem Motto :

"Wenn jeder an sich selbst denkt, ist an alle gedacht"
Kommentar ansehen
11.08.2013 19:59 Uhr von Humpelstilzchen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Soso, die Leute werde immer egoistischer!
Nicht nur dass, ich finde auch, sie werden immer größere Arschlöcher! Und vor allen Dingen werden sie erstmal eins! Und zwar GROTTENDÄMLICH und STRUNZBLÖDE!!!

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2014 ShortNews GmbH & Co. KG

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht