11.08.13 13:57 Uhr
 337
 

Whistleblower redet über Bestechung von Ärzten durch großen französischen Pharmakonzern

Im Jahr 2007 soll der französische Pharmakonzern Sanofi Bestechungsgelder an Ärzte in China gezahlt haben.

Dem "21st Century Business Herald" erzählt ein anonymer Whistleblower, dass 503 Ärzte in 79 Krankenhäusern bestochen worden sind.

Es ging dabei um zwei Herz-Kreislauf-Medikamenten, die bevorzugt von Sanofi zu verabreichen seien.


WebReporter: Crawlerbot
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: China, Bestechung, Pharmakonzern, Whistleblower
Quelle: german.china.org.cn

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Sternenkreuzer": Forscher entdecken speerförmigen interstellaren Asteroiden
Pforzheim: Ex-Bürgermeisterin erhält wegen Risiko-Zocker-Deals Bewährungsstrafe
Großbritannien: Verkauf von Musikkassetten hat sich 2017 mehr als verdoppelt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2013 14:01 Uhr von Patreo
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
Damn wollte eigentlich plus geben.
Verklickt sorry.
Bin gespannt, wenn das beweisbar ist, wie sich der Konzern herausreden will und ob es Konsequenzen geben wird
Kommentar ansehen
11.08.2013 14:06 Uhr von Crawlerbot
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
Die Bestechen einfach die Politiker, dann redet in 1 Woche niemand mehr darüber.

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Familienvater gesteht in Prozess Mord an Joggerin
"Backstreet Boy" Nick Carter soll eine ehemalige Sängerin vergewaltigt haben
Bremen: Mutter fährt mit Auto beim Einparkversuch in Fensterfront einer KiTa


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?