11.08.13 13:43 Uhr
 1.548
 

Künstler packt ein Zwölf-Gänge-Menü in eine Dose

Der Kunststudent Chris Godfrey hat ein einzigartiges Feinschmeckermenü kreiert. Das Projekt soll von Andy Warhol inspiriert worden sein und ein Protest gegen industriell verarbeitete Lebensmittel darstellen.

Dafür hat er ein Zwölf-Gänge-Menü in eine Dose hineingepresst. Zu den Gerichten, die ihr Ende in der Konserve fanden, gehörten unter anderem Ravioli, französische Zwiebelsuppe und eine Auswahl an Käsesorten.

Allerdings wurde das Ergebnis von keinem probiert.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Künstler, Dose, Menü
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Buchhändler am Pariser Seine-Ufer klagen: "Sind nur noch folkloristisches Dekor"
Asche von Schriftsteller Truman Capote für 40.000 Euro versteigert
Musikjournalist und Ex-Bassist der "Ärzte", Hagen Liebing, verstorben

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2013 16:00 Uhr von Daffney
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ach ja, aber ein 12 Gänge Menü ist ja keinesfalls dekadent oder Herr Künstler?
Kommentar ansehen
11.08.2013 16:28 Uhr von Floppy77
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Um seinem Werk mehr Ausdruck zu verleihen sollte er das Zeug nun noch essen.
Kommentar ansehen
11.08.2013 19:51 Uhr von Darkara
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Also eigendlich brauch man doch nur ne Dose Maggi Raviolis. Bissl paar Wochen stehen lassen, dann hat man auchn 12 (Toiletten)Gänge Menü

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

TV-Duell: Zuschauer machen sich über Donald Trumps Nasehochziehen lustig
Tourismusgipfel: Angel Merkel motiviert Urlauber in arabische Länder zu reisen
Buchhändler am Pariser Seine-Ufer klagen: "Sind nur noch folkloristisches Dekor"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?