11.08.13 09:47 Uhr
 1.172
 

Expedition: Auf der Suche nach den verschollenen Schiffen "HMS Erebus" und "HMS Terror"

Zum wiederholten Mal machen sich kanadische Forscher auf den Weg, um die beiden verschollenen Schiffe "HMS Erebus" und "HMS Terror" des im Jahr 1845 bei einer Expedition verschwundenen Polarforschers John Franklin zu suchen.

Irgendwo in der Nordwestpassage hoffen die Wissenschaftler fündig zu werden. Die Chancen stehen gut, denn sowohl die jetzt verwendete Technik, als auch die momentan so gut wie eisfreie Passage sprechen für einen Erfolg.

Die Forscher der kanadischen Naturschutzbehörde werden diesmal bei ihrer Suche Satellitenunterstützung erhalten. Neben Sonargeräten stehen auch unbemannte U-Boote zur Verfügung.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Wissenschaft
Schlagworte: Suche, Kanada, Schiff, Expedition, Passage, John Franklin
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
11.08.2013 13:55 Uhr von BHuxol
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@Mona-Lisa
Da war für ein Kriegsschiff im 18.Jahrhundert ein völlig normaler Name.
Die eigentliche Bedeutung von Terror ist Schrecken. Die äusserst negative Bedeutung hat Terror erst in den letzten 50 - 100 Jahren erhalten.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?