10.08.13 16:14 Uhr
 6.251
 

3D-Drucker für einen privaten Haushalt? - Kauf lohnt sich nach einem Jahr

Die Michigan Technology University hat eine Studie veröffentlicht die besagt, dass sich die Anschaffung eines 3D-Druckers in einem privaten Haushalt schon nach einem Jahr lohnt. Als Studiengrundlage dienten 20 normale Haushaltsgegenstände wie Handy-Hülle oder Duschköpfe.

Über Google Shopping wurden die Anschaffungspreise für die Gegenstände zusammengerechnet und mit den Kosten der Anschaffung eines 3D-Druckers verglichen. Kauft man die Produkte werden Kosten zwischen 235 und 1.465 Euro fällig.

Ein 3D-Drucker kostet zwischen 265 und 1.515 Euro. Somit könnte sich der Kauf eines solchen Druckers bereits nach einem Jahr lohnen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   High Tech
Schlagworte: Jahr, Kauf, 3D, Haushalt, Drucker, 3D-Drucker
Quelle: www.chip.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Cyber-Kriminalität: Deutsche fürchten Identitätsklau beim Onlineshopping
Windows 10 Update kann Internetzugang verhindern
Bluetooth 5.0: Finale Version verabschiedet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2013 16:29 Uhr von Borgir
 
+4 | -10
 
ANZEIGEN
@BastB

ich glaube, dass man sich als Privathaushalt genau deswegen einen 3D-Drucker kauft. Warum sonst? Um sich Waffen zu drucken oder Maschinenteile? Eher nicht.
Kommentar ansehen
10.08.2013 16:57 Uhr von EkSeS
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
kann man damit schon die eigene Hand drucken ?
Kommentar ansehen
10.08.2013 17:13 Uhr von Crawlerbot
 
+12 | -1
 
ANZEIGEN
Ja klar, lohnt sich nach 1 Jahr, nicht wirklich.

Aber was man sonst noch braucht, wird nicht aufgezählt.

Strom.
Material.
Arbeitszeit.
usw.

Also totaler Schwachsinn die News.

Aber ich gebe ayuna recht, Spaßfaktor 100% weil für zu Hause.

Meine 5 Achsen Maschine auf der Arbeit packt das noch nicht und hoffentlich wird es nie einen 3D Drucker geben, der meine Arbeit machen kann :-)

[ nachträglich editiert von Crawlerbot ]
Kommentar ansehen
10.08.2013 17:28 Uhr von kingoftf
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
Äh, wie oft wechsle ich denn den Duschkopf im in der Dusche, damit sich das rechnet, nach jedem Mal duschen?

Und Handyhülle kaufe ich 1x, wenn ich ein neues Telefon kaufe.

Und wenn die Resultate dann so aussehen wie mit der Motorsäge geschnitzt, hänge ich mir so einen Plastikklumpen sicherlich nicht in die Dusche
Kommentar ansehen
10.08.2013 17:49 Uhr von blaupunkt123
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ein Duschkopf aus Plastik ?
Kommentar ansehen
10.08.2013 18:01 Uhr von Humpelstilzchen
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Die Drucker werden nach einer Zeit dann auch billiger und besser!
Wahrscheinlich wird der Preis des Druckmaterials dann wieder die "Kopfschmerzen" und die "Bedürftigkeit" der Hersteller vertreiben!
Kommentar ansehen
10.08.2013 18:33 Uhr von Botlike
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Würd sich bei mir schon viel eher rentieren... All die kleinen Basteleien *schwärm*

Aber leider alles nur zum Spaß und da ist es mir zu teuer...
Kommentar ansehen
10.08.2013 18:37 Uhr von georgygx
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
wenn ich da mal bei den normalen druckern zurückdenke ...
zur anfangszeit konnten die auch nicht viel und waren große klötze, so dass jeder gesagt hat man bräuche sie nicht für den privatgebrauch.

mein erster drucker brauchte 2 minuten für eine einfache seite text und das ist gerade mal 20 jahre her, farbseiten waren da auch noch utopie.

ich denke in 10 jahren sind 3d drucker was ganz normales im privathaushalt und natürlich in farbe und höchstgeschwindigkeit
Kommentar ansehen
10.08.2013 19:23 Uhr von keineahnung13
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
naja lohnen eventuell nicht, da muss schon einiges Herstellen, aber man kann sich wenn man kein Abwasch gemacht hat und kein Löffel mehr hat einen schnell drucken^^ also wenn ich mal paar euros über hab werde ich mir mal einen kaufen.

gibts eigentlich dazu schon einen 3D Scanner, weil kennt bestimmt jeder... irgend Plasteteil von was ist kaputt und natürlich gibts kein ersatz.... so könnte man das halbwegs vielleicht zusammenkleben einscannen und dann noch am pc nachbearbeiten, bzw wenn das teil doppelt gibt das man es ganz einfach dupliziern kann, also ich finde die Drucker sind Klasse... z.B, Modellbauer die machen ja öfters was kapuut (Flieger Autos und soweiter...) die können wenn ein teil kapuut geht einfach schnell es neu Drucken, und man muss nicht am ende Stundenlang sägen Feilen weils ein einzelstück ist und nicht zu kaufen gibt..
Kommentar ansehen
10.08.2013 20:31 Uhr von neisi
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wer nur Zuhause vor der Glotze hängt, der braucht keinen Drucker...
Aber man kann sehr viel damit drucken, von Ersatzteilen über Kunst bis zu den kleinen Helferleins, die das was man schon hat, noch besser machen und so weiter. Nur die Phantasie ist das Limit.
Papierdrucker hat heute jeder, CD-Brenner kennt die noch jemand ? ;-)
Kommentar ansehen
10.08.2013 20:38 Uhr von Volkwin
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wir konnten damals in der schule schon sachen wie zb namen aus styropor drucken das ist bestimmt 16 jahre her schon ne feine sache war damals auch sehr begeistert und heute soll der irgendwann rauskommen das ging ja schnell lehrnt leiber cnc dreh oder fräser (programme schreiben) damit kann man auch haltbarere materialien (metalle) bearbeiten oder vielleicht mal selber was gießen
Kommentar ansehen
11.08.2013 00:11 Uhr von bigpapa
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
au au au

Das das Plastikzeug FERTIG 70° heißes Wasser aushält, wage ich einfach mal zu bezweifeln.

Davon abgesehen kostet 1 Kg "Tinte" ca. 30-40 Euro. Mein Duschkopf wiegt denke ich ca. 1 Kg. Er ist zwar als Plastik aber ;) da ist auch noch jede Menge Chrom + Metall dran.

Allein schon der Aufwand mit die Druckdateien zu besorgen, und des Risiko eines Fehldrucks :) ne Danke.

Hab ich übrigens erwähnt, das mein Duschkopf schon in der Wohnung war als ich einzog. Und der meiner Mutter 12.95 Euro aus den Baumarkt kostete.

Ich finde die 3D-Drucker eine gute Idee- Und vielleicht werde ich mir in den nächsten Jahren ein kaufen. Aber mit 1000 % Sicherheit werde ich damit nur die Dinge "drucken", deren Beschaffung unmöglich ist, oder es nur mit riesigen Aufwand eine Beschaffung möglich ist. Ich denke dabei an mein Hobby Modellbau.

Gruß

BIGPAPA
Kommentar ansehen
11.08.2013 03:36 Uhr von moegojo
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
man braucht nunmal nicht jedes jahr neue haushaltgegenstände. und wenn investiere ich nicht vorher mehrere hundert euro für ein paar sachen die es wertiger für ein paar euro gibt.

und komm deiner frau mal mit plastikgeschirr..für assis vielleicht zu gebrauchen. aber ich trinke wein lieber aus nem glas und ne gute mahlzeit von nem ordentlichen porzellanteller..

wenn du echt glaubst nen privathaushalt kauft sich wegen sowas nen 3D-drucker biste echt schief gewickelt...
Kommentar ansehen
11.08.2013 09:27 Uhr von keineahnung13
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
doch je teurer der Drucker desto Stabiler auch das Plaste dann aber das geht momentan eher ins unbezahlbare für zu Hause und sind auch rießen Maschinen^^

Weil die die 3D Waffen können im Heimdrucker nicht gedruckt werden ;) die ist da voll Funktionsunfähig und passt nicht mal die Teile zusammen richtig

wie gesagt kosten würde der bestimmt nicht rausbringen aber zum Basteln und Co wenn man das Geld hat eine echt nette Sache :)
Kommentar ansehen
12.08.2013 16:24 Uhr von Vengeances
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke auch, dass es das zu verwendende Grundmaterial noch gar nicht gibt oder nicht für den normalen Handel. Da man dafür sicher oft andere Grundsubstanzen benötigt, werden die Kosten dafür einiges betragen, dass diese Rechnung nicht aufgeht.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Merkel warnt vor erhöhter Anschlagsgefahr in Deutschland
Gasexplosion nach Zugunglück in Bulgarien
Aiman Mazyek fordert mehr muslimische Vertreter im Rundfunkräten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?