10.08.13 16:12 Uhr
 2.526
 

ask.fm: Nach Suizid eines Mädchens springen die Werbekunden ab

Der Selbstmord eines 14 Jahre alten Mädchens aus Großbritannien, wegen Mobbings auf der Internet-Plattform ask.fm (ShortNews berichtete) zieht weiter Kreise.

Nun haben erste Werbekunden von ask.fm reagiert und boykottieren das Online-Portal. Sie zogen ihre Werbeaufträge zurück.

Der Freitod des 14-jährigen Mädchens ist nicht der erste Fall von Suizid wegen Mobbings auf ask.fm. Insgesamt fünf junge Menschen aus Irland, Großbritannien und den USA gingen in den vergangenen Jahren aus dem gleichen Grund diesen traurigen Weg.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Werbung, Suizid, ask.fm
Quelle: de.nachrichten.yahoo.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2013 16:45 Uhr von polyphem
 
+6 | -10
 
ANZEIGEN
Dann sollten die Werbekunden am besten gleich ihren Laden dicht machen, denn Mobbing gibt es überall in der Gesellschaft, bestimmt auch unter ihren eigenen Mitarbeitern. Es ist völlig absurd, dass ask.fm für das Fehlverhalten Einzelner verantwortlich gemacht wird.
Kommentar ansehen
10.08.2013 17:38 Uhr von Humpelstilzchen
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Ja genau! Ich bin auch dafür, das diesen scheiss Mobbing- Ärschen Mal so richtig was auf die Fresse genagelt wird! Und anschließend Kopf ab und in den Hals reinscheissen! Den reissen Sie ja immer so gerne weit auf, Ihren Hals! Bei einigen kann man sogar am Ende des Tunnels ein Lichtlein sehen! Meistens holen Sie von dem Ende auch immer die Luft zum Atmen, weil Sie vor lauter Reden nicht dazu kommen!
Finde dieses ganze Mobben absolut fürchterlich!
Und die Leute, die Mobben, finde ich einfach nur zum Kotzen! Widerlich!
Krieg auch nicht geregelt, das Schulen, Betriebe und Unternehmen nicht in der Lage dazu sind, denen das Handwerk zu legen!
Die vergiften das ganze Betriebsklima mit Ihrem Vollpfosten- Charakter! Kenne ich von der Arbeit her zu genüge!!! Sind immer die größten Klappstühle, die am mobben sind!!!
Habe es in meiner mittlerweile über 35 jährigen beruflichen Laufbahn bis Heute nur einmal erlebt, das ein Verantwortlicher sich vehement gegen solche Praktiken eingesetzt hat! Hat sofort Wirkung gezeigt! Im Wiederholungsfall sofort Abmahnung!!! Das hat gesessen!!! Es geht also auch anders!

[ nachträglich editiert von Humpelstilzchen ]
Kommentar ansehen
10.08.2013 19:47 Uhr von Soulfly555
 
+5 | -4
 
ANZEIGEN
Warum hat sie sich denn nicht einfach bei ask.fm gelöscht und drauf geschissen, was irgendwelche anonymen Sadisten da schreiben? Ein weiterer sinnloser Suizid.
Kommentar ansehen
10.08.2013 20:40 Uhr von Pssy
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
@ Soulfly555
So siehts aus! Die Leute lassen sich mobben!
Kommentar ansehen
10.08.2013 21:31 Uhr von asianlolihunter
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Darum hat die ARD nicht über den mutmaßlichen Mordfall in Freiburg berichtet
Deutschland will noch im Dezember einige afghanische Flüchtlinge abschieben
Erbschaft für schottisches Dorf, weil deutscher SS-Mann gut behandelt wurde


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?