10.08.13 15:46 Uhr
 961
 

Dortmund: Stadt wollte Bild mit nackter Tänzerin verbieten

Am 16. August beginnt im Quartiersbüro Borsigplatz in Dortmund (Nordrhein-Westfalen) eine Ausstellung mit Arbeiten des Malers Franz Ott. Eines der Bilder mit dem Titel "Die Spieluhr" zeigt eine unbekleidete Tänzerin.

Per E-Mail informierte das Quartiersbüro den Künstler, dass das Bild "Die Spieluhr" nicht gezeigt werden darf. Man berief sich dabei auf den Nutzungsvertrag, in dem unter anderem steht, dass nichts gezeigt werden darf, das "fremdenfeindlich, diskriminierend oder pornografisch" ist.

Ott versuchte das Quartiersbüro umzustimmen, was aber nicht klappte. Er schaltete dann die Dortmunder "Ruhrnachrichten" ein. Diese sprachen dann mit der Stadt, die von einem Missverständnis sprach. Jetzt wird das Bild doch ausgestellt.


WebReporter: rheih
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Bild, Stadt, Dortmund
Quelle: www.ruhrnachrichten.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bremen: Eine Kuh soll Bauplatz für Hindu-Tempel prüfen
Papst Franziskus schämt und entschuldigt sich für Missbrauchsfälle in der Kirche
Unwort des Jahres 2017 ist "Alternative Fakten"

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2013 17:29 Uhr von kingoftf
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Seit wann liegt Dortmund in den USA, dass man das Bild als pornografisch bezeichnen könnte?
Kommentar ansehen
11.08.2013 11:31 Uhr von Floppy77
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sieht aus wie eine Tänzerin mit Essstörung...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2018 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Dresden: Zwölfjähriger als Messerstecher vom Hauptbahnhof ermittelt
Cottbus: schon wieder Messerangriff am Einkaufszentrum
Großbritannien führt Ministerium für Einsamkeit ein


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?