10.08.13 09:58 Uhr
 327
 

Hilden: Nach Einbruch lebt Frau in Angst - Der polizeibekannte Dieb bleibt frei

Seit einem Einbruch in ihre Wohnung lebt eine Frau aus Hilden in Angst, weil der Täter, der der Polizei bekannt ist, weiter auf freiem Fuß bleibt. Sie erwachte, als der Täter im Schlafzimmer vor ihrem Bett hockte.

Durch das Schreien der Frau wurde ihr Mann wach, was den Dieb veranlasste, die Flucht zu ergreifen. Doch er hinterließ so viele Spuren, dass die Polizei die Identität des Diebes ermitteln konnte. Trotzdem bleibt der Dieb auf freiem Fuß.

Ein Sprecher der Staatsanwaltschaft Düsseldorf sagte: "Bislang wird dem Mann Hausfriedensbruch und Körperverletzung zur Last gelegt. Ob die Tat auch eine sexuelle Komponente hatte, was zu weiteren Maßnahmen führen könnte, wird derzeit noch geprüft."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: leerpe
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Frau, Angst, Dieb, Einbruch, Hilden
Quelle: www.bild.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt
USA: Illegale Party - Mindestens neun Tote bei Feuer in kalifornischem Lagerhaus
Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17-jähriger Mann

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2013 10:00 Uhr von montolui
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
...ein Albtraum, wie kann man sich danach noch sicher fühlen....
Kommentar ansehen
10.08.2013 10:55 Uhr von langweiler48
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Wenn man dem Mann, wenn man ihn schon nicht einsperren kann, ein Annäherungsversuch zu dem Hau aussprechen würde und er dies missachtet, sollte man ihn zum Schutze der Frau einsperren.
Kommentar ansehen
10.08.2013 11:00 Uhr von qark
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Armes Deutschland.....Da hier anscheinend mal wieder Täterschutz vor Opferschutz geht muß man sich nicht wundern wenn immer mehr Opfer Selbstjustiz üben. Bei mir z.B. steht die Hausordnung direkt neben Tür, wenn ich dann einen erwische hat der nix zu lachen und mir ist es egal ob ich danach noch eine reingewürgt bekomme wegen Köperverletzung. Hauptsache der Typ überlegt es beim nächsten mal zweimal ob er´s nochmal macht....

Meine persönliche Meinung....
Kommentar ansehen
11.08.2013 11:57 Uhr von Delios
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Seh ich genauso.
Wer mit krimineller Absicht meinen Grund und Boden betritt kann auch gleich selber den Rettungsdienst mitbringen! Details spare ich mir...
Leider wirds ja anscheinend immer mehr nötig selber vorzusorgen. Einsparungen bei der Polizei kann man zumindest hier im Landkreis schon sehr deutlich spüren. Und die Burschen (wenn man sie erwischt bzw. die Polizeiberichte liest sieht man ja woher der Wind weht..."osteuropäisch") merken das auch. Denn die Einbruchstatistik hier steigt merklich an.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Österreich: Van der Bellen wird neuer Bundespräsident
Türkische Währung auf Talfahrt: Präsident ruft Landsleute zum Devisentausch auf!
Michigan: Wahlkampfhelfer von Donald Trump wurde wegen Wahlbetrugs verurteilt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?