10.08.13 09:09 Uhr
 4.214
 

Russland: Polizist trickst Bank aus und ändert einfach seinen Kreditkartenvertrag

Ein russischer Polizist trickste seine Bank mit einem selbst verfassten Vertrag aus. Seine Bank teilte ihm per Brief mit, dass er eine Kreditkarte haben könnte. Er müsse nur den beigelegten Vertrag unterschreiben. Doch anstatt diesen zu unterschreiben, setzte er einfach einen neuen auf.

Er achtete nicht nur darauf, dass er in Aussehen und Form dem alten ähnelte, sondern auch das Kleingedruckte seinem Sinne entsprach. So sollte die Bank zum Beispiel sämtliche Rechnungen für ihn übernehmen und jede Änderung des Vertrages hätte eine Strafe von 150.000 Euro für die Bank zur Folge.

Da die Bank das Kleingedruckte nicht gelesen und den Vertrag so unterschrieben hat, ist der Polizist nun im Besitz einer Kreditkarte, für die die Bank haftet. Leider sieht diese das nicht ein und zieht wiederholt vor Gericht. Dieses hat den Vertrag allerdings schon 2010 als wasserdicht erklärt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: NoXcuses
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: Bank, Polizist, Vertrag, Trick, Kreditkarte
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kalifornien: Feuerwehrmann rettet Hund durch Mund-zu-Mund-Beatmung
Nackte Gummi-Nippel und Brüste: Feministin setzt Zeichen gegen "Slut Shaming"
Indischer Politiker schlägt auf Flug mit Sandale auf Steward ein

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
10.08.2013 09:10 Uhr von Seravan
 
+47 | -0
 
ANZEIGEN
Epic Win
Kommentar ansehen
10.08.2013 09:49 Uhr von sulospace
 
+30 | -0
 
ANZEIGEN
Selbst Schuld, wenn die das Kleingedruckte nicht lesen.
Kommentar ansehen
10.08.2013 09:54 Uhr von Steel_Lynx
 
+41 | -0
 
ANZEIGEN
rules!!!

Das ist so Geil, dafür müsste der Polizist einen Orden bekommen.
Kommentar ansehen
10.08.2013 10:12 Uhr von Airstream
 
+23 | -0
 
ANZEIGEN
Klasse Aktion! Man hört doch immer wieder das man bei Verträgen uuuunbedingt sämtliche Klauseln genaustens durchleuchten sollte, tja, hätte die Bank auch mal machen sollen ;)
Kommentar ansehen
10.08.2013 11:09 Uhr von alter.mann
 
+18 | -0
 
ANZEIGEN
ähnliches hat übrigens auch ein anwalt mit einem von den abmahn-haien gemacht - antwortschreiben verändert und den abmahner so zum zahlungspflichtigen blödmann werden lassen, weil der das schreiben natürlich nicht aufs kleingedruckte kontrolliert hatte. war gerichtsfest...

;o)

[ nachträglich editiert von alter.mann ]
Kommentar ansehen
10.08.2013 14:13 Uhr von jupiter_0815
 
+0 | -3
 
ANZEIGEN
Gibt es sowas wie Urkundenfälschung nicht auch in Russland?
Kommentar ansehen
10.08.2013 15:06 Uhr von Don_Mikele
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
das ist ja der Hammer, finde ich irre und das Gericht stimmt dem auch noch zu.
da hat endlich mal einer die Bank übers Ohr gehauen und das auch noch legal,kicher.
</