09.08.13 18:13 Uhr
 1.981
 

Berlin: Hitlergruß und Nazi-Flugblätter - Wie braun ist ein Bademeister?

Als der Berliner Kurier zu Beginn des Jahres über neonazistische Jagdszenen im Strandbad Plötzensee berichtete, stritten die Betreiber des Bades die Vorwürfe ab. Diese seien erlogen, man distanziere sich von Rassismus. Nun liegen Bilder vor, die den Strandbad-Betriebschef in eindeutigen Posen zeigen.

Besagte Fotos zeigen Betriebschef Mike Z. in erster Reihe bei Aufmärschen von Neo-Nazis. Auch ließ er sich mit zwei Kameraden ablichten, den rechten Arm dabei steil nach oben gerissen.

Mike Z. habe sich im Umfeld der Neuköllner NPD bewegt, so der Kurier. Auch bei mehreren örtlichen Neonazi-"Kameradschaften" soll er aktiv mitgemischt haben, unter anderem beim Verteilen rassistischer Flugblätter.


WebReporter: WolfGuest
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Berlin, Nazi, Hitlergruß, Bademeister
Quelle: www.berliner-kurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Russland: Entlassener Mörder enthauptet Kind und präsentiert den Kopf in Straßen
Goslar: Vergewaltigung wurde angeblich von Behörden verheimlicht
Diverse Supermärkte müssen Eier zurückrufen - Verdacht auf Salmonellen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2013 18:25 Uhr von Kochi56
 
+37 | -8
 
ANZEIGEN
Na und, der Bademeister hat eine rechtsradikaler Gesinnung.
Das betrifft ja nicht die Politische Einstellung der Betreiber oder das Strandbad im allgemeinen.

Dafür gibt es z.B. im Neuköllner Schwimmbad radikale Islamisten die männliche Notärzte verprügeln, weil die einer Islamischen Frau in Not helfen wollten.

Dieses ganze Links/Rechts/Mitte/Islam Gerede geht mir sowas von auf den Sack.
Die Presse verschlimmert das nur mit ihren Berichten.

[ nachträglich editiert von Kochi56 ]
Kommentar ansehen
09.08.2013 19:05 Uhr von ghostinside
 
+15 | -4
 
ANZEIGEN
Unter jedem Artikel, in der es um Rechts geht, muss man ständig Relativierungen lesen und verweise auf andere radikale Gruppen. Lest ihr euch den Schwachsinn auch mal durch ? All diese Gruppen haben in unserer Gesellschaft nichts zu suchen!
Kommentar ansehen
09.08.2013 19:21 Uhr von 23Risiko
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
ich muss gerade richtig über die schlagworte lachen: berlin, nazi, hitlergruß, bademeister :D
Kommentar ansehen
09.08.2013 19:40 Uhr von Slingshot
 
+2 | -6
 
ANZEIGEN
Wegen dem Bild bekommt die News ein Minus.
Kommentar ansehen
09.08.2013 19:51 Uhr von WolfGuest
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
antwort @Bleissy:
- "Als der Berliner Kurier zu Beginn des Jahres über neonazistische Jagdszenen im Strandbad Plötzensee berichtete,......."
- eine iranerin wurde als "ausländische fotze" beschimpft
- strandbad-mitarbeiter spielten nazi-mucke über ihre handys ab
- ein festivalveranstalter wurde zusammengeschlagen
Kommentar ansehen
09.08.2013 20:23 Uhr von kingoftf
 
+14 | -0
 
ANZEIGEN
Wie braun ist ein Bademeister?

Die Frage lässt sich nicht so einfach beantworten.

Kommt drauf an, wie lange er in der Sonne gelegen hat und wie gut die Sonnencreme war.
Kommentar ansehen
09.08.2013 20:51 Uhr von Schaumschlaeger
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
@hugamuga
Bellt da etwa ein getroffener Hund?

Für mich hören sich Aussagen wie "Aber die Rechten/Linken sind doch viel schlimmer... MIMIMI" immer nach einem Kleinkind an, dass die Schuld von sich weist. Aber es ist wirklich nett, dass gleich im zweiten Post darauf hinweist, dass nicht nur die Linken, sondern auch die Islamisten VIEL schlimmer sind als die Rechten.
Kommentar ansehen
09.08.2013 22:11 Uhr von WolfGuest
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
antwort @Bleissy

nun. die betreiber des strandbads haben ja behauptet, dass ihre leute "sauber" seien und mit aktionen wie den von mir aufgezählten oder neo-nazigedankengut nichts zu tun hätten. die bilder und die teilnahme an braunen treffen sprechen da wohl eine andere sprache.

"....demonstrieren sollten wir deiner meinung nach nur noch denen erlauben...."

das habe ich jetzt genau wo zum ausdruck gebracht?

"bist de rechts"

zwischen "rechts sein" und bei npd und/oder neonazi-kameradschaften mitlaufen ist wohl zum glück noch ein kleiner unterschied. auch wenn du das wohl gerne in einen topf zu werfen scheinst. .... um später zu schimpfen, das genau das getan wird? sorry, die logik, soine dahinterstecken, finde ich nicht.

"33 ging es genauso los".

äpfel ... birnen. "33" war auch deshalb möglich, weil kaum einer was gegen den geist von 33 tat. ich find´s völlig legitim, feinden der freiheit (und das sind für mich nun mal auch neonazis) nicht noch mal den spielraum einzuräumen, den sie schon mal hatten.
Kommentar ansehen
09.08.2013 23:11 Uhr von Beretta
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Wen interessiert es ob er Rot, Braun, Schwarz oder sonstwas ist? Solange er seinen Job macht und dabei evtl. Leben rettet is das doch wohl egal.
Kommentar ansehen
10.08.2013 00:04 Uhr von Mingo82
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Na das spricht doch voll und ganz für das rechte Pack: "stritten die Betreiber des Bades die Vorwürfe ab. Diese seien erlogen, man distanziere sich von Rassismus."

Hahaha! Das nenne ich mal Flagge zeigen und seine Meinung und Einstellung vertreten.
Einmal mehr bestätigt sich mein Bild vom rechen Gesindel.
Feiges braunes Würstchen!!!
Kommentar ansehen
10.08.2013 07:06 Uhr von langweiler48
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Hier hat ein User behauptet, dass Arbeitsplatz und wie man seine politische Richtung in der Freizeit auslebt, getrennt werden sollte.

Falsch!! Egal ob ich von mir oder von allen anderen rede, man kann selbst dies gar nicht trennen. Man wird immer mal wieder auch im Geschäft seine politische Gesinnung preisgeben, bei den normal orientierten wird dies nicht so auffallend, wie bei den extremen Randgruppen sein. Jeder Arbeitgeber weis welch ein schlechtes Licht, ein Brauner, NPD´ler, Rechter oder Linker auf sein Image zurückwirft, und deshalb kann es auch hin und wieder zu Maßnahmen des Arbeitgebers kommen.

Und ein Bademeister der den Nazis nahesteht, das geht ueberhaupt nicht
Kommentar ansehen
10.08.2013 09:15 Uhr von Seravan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Er hat wohl seine Antirassismums-Tabletten vergessen
Kommentar ansehen
11.08.2013 13:24 Uhr von WolfGuest
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
antwort @bleissy

du bist also der meinung, dass in der zeit des nationalsozialismus die freiheit eines jeden einzelnen nicht massiv eingeschränkt war? oder wie soll man verstehen, dass du offenbar nicht der meinung bist, dass neo-nazis genau das vorhaben........

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Brexit: Moody`s stuft Bonität Großbritanniens herab
Nordrhein-Westfalen: Schwarzfahren bald keine Straftat mehr?
China: Sanktionen gegen Nordkorea


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?