09.08.13 17:18 Uhr
 602
 

Bolivien: Quinoa, das alte Korn der Inka, erobert die Welt

Quinoa, ein altes traditionelles südamerikanisches Nahrungsmittel, scheint mehr und mehr auch weltweit an Popularität zu gewinnen und auch außerhalb Lateinamerikas aufgrund seines Geschmacks und als gesundes Nahrungsmittel geschätzt zu werden.

Laut offiziellen bolivianischen Quellen ist die Nachfrage aus dem Ausland nach Quinoa seit 2006 um 1.000 Prozent gestiegen. Der Wandel des früher oft auch als Nahrung der Armen bezeichneten Produkts hin zum internationalen Exportschlager hat auch die Preise in Bolivien beeinflusst - diese haben sich verdreifacht.

Andere Länder Lateinamerikas beginnen derzeit, mit Bolivien in der Quinoaproduktion zu konkurrieren und dem Land seine führende Stellung im Quinoa-Export streitig zu machen. Das Pseudogetreide nennt man auch Inkareis. Es gehört zu den Gänsefußgewächsen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Iceland62
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Welt, Bolivien, Lateinamerika, Korn, Inka, Quinoa
Quelle: latina-press.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Sechs Milliarden Dosen verkauft: Red Bull mit Rekordumsatz
Donald Trump stoppt den Import von Zitronen aus Argentinien
Kündigungswelle bei Microsoft: Auch ein Publikumsliebling von Events betroffen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2013 17:29 Uhr von kingoftf
 
+11 | -0
 
ANZEIGEN
Bis dann Monsanto ein Patent darauf beantragt
Kommentar ansehen
09.08.2013 18:16 Uhr von ptahotep
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@nochmalblabla

In gut sortierten Reformhäuser, Esoterikläden, ... also bei den ganzen "Spinnerten" wo man so oder so nix g´scheites bekommen darf.

PS: Zubereitung ist ähnlich wie bei Reis.
Kommentar ansehen
09.08.2013 18:21 Uhr von Iceland62
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ nochmalblabla
Google ist dein Freund. Dann findest du sogar gleich ein paar Rezepte dazu.

Allerdings dürfte man auch ohne Google in Reformhäusern oder in Supermärkten bei der Reformkost fündig werden.

In Deutschland wird Quinoa als Körnerfutter für Gesundheitsbewußte und somit als Reformkost angeboten, nicht als Nahrung für Arme.
Kommentar ansehen
09.08.2013 18:58 Uhr von -canibal-
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
esse ich schon seit Jahren regelmässig. Schmeckt ausgezeichnet und ist weitaus gesünder als unser Getreide...nur leider (noch) etwas teuer...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

3D-TV: LG und Sony verabschieden sich von der 3D-Technik
Virus H5N5: Landwirtschaftsminister Habeck befürchtet neue Seuchenwelle
Bericht des Wehrbeauftragten: Reform der Bundeswehr viel zu langsam


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?