09.08.13 13:39 Uhr
 220
 

USA: Absage des Putin-Treffens - Außenpolitisches Scheitern von Barack Obama (Update)

US-Präsident Barack Obama wollte eigentlich einen "Reset" in Sachen Beziehungen der USA zu Russland. Allerdings hat dies nicht so richtig gut funktioniert. Nach seiner Absage eines Treffens mit Wladimir Putin (ShortNews berichtete) ist die Reset-Politik gescheitert.

Die Stornierung der Reise, unter anderem aufgrund des Falles Snowden, stieß in den USA auf Lob. Allerdings ist es in Sachen außenpolitischer Ambitionen der USA ein Fiasko. Vor viereinhalb Jahren gab Obama bei seinem Amtsantritt den Traum einer atomwaffenfreien Welt und den Frieden im Nahen Osten an.

Gelungen ist von seinen Zielen allerdings nicht viel. Immer mehr Experten in Washington sprechen von einer gescheiterten US-Außenpolitik.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Politik
Schlagworte: USA, Russland, Barack Obama, Besuch, Absage, Scheitern
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Laut Barack Obama wird seine Frau niemals für die US-Präsidentschaft kandidieren
USA: Barack Obama will auch als Ex-Präsident seine Meinung sagen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2013 13:47 Uhr von Perisecor
 
+3 | -4
 
ANZEIGEN
News falsch, der Russland-Besuch wurde nicht abgesagt. Lediglich das Treffen mit Putin.

Und damit ist die News dann auch doppelt:
http://www.shortnews.de/...
Kommentar ansehen
09.08.2013 14:07 Uhr von Borgir
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Nicht doppelt. Erst mal lesen vor dem Melden. Danke.
Kommentar ansehen
09.08.2013 14:15 Uhr von Pils28
 
+10 | -1
 
ANZEIGEN
Wenn man Chaos, weltweiter Hass auf die Staaten sowie Tot und Zerstörung im nahen Osten als erfolgreiche Außenpolitik sieht, dann war sie super erfolgreich.
Kommentar ansehen
09.08.2013 15:13 Uhr von Granatstern
 
+6 | -1
 
ANZEIGEN
So viel zu diesem Friedensnobelpreisträger.
Wegen ner lumpigen Spionageaffaire wirft der Saukopp alles über Board.
Das das Treffen mit Putin abgesagt wird, war mir schon vor Tagen klar, als die USA sich in der Hinsicht äußerten. Das hat vor allem symbolische Bedeutung.
"Wir reden nicht mit Leuten, die nicht tun, was wir ihnen befehlen."
Kommentar ansehen
09.08.2013 15:29 Uhr von Perisecor
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
@ Granatstern

Wohl eher:

"Staaten, die mutmaßlichen Kapitalverbrechern Zuflucht gewähren, helfen wir nicht."
Kommentar ansehen
10.08.2013 00:14 Uhr von cheetah181
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Auch abgesehen von Snowden ist da nicht viel Raum für Kompromisse. Was soll er denn machen? Erneut gut zureden ohne Folgen? Hätte Putin das gleiche gemacht wäre er hier bejubelt worden.
Innenpolitisch wird es ihnen eh beiden nützen.
Kommentar ansehen
10.08.2013 06:25 Uhr von Perisecor
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ comic1

Ja, Russland führt ja keine Drohnenangriffe durch.

Ach, doch, warte. Die machen das ja genauso - wenngleich aus Mangel an geeigneten Drohnen in kleinerem Maßstab. Und während die USA Terroristen im Ausland töten, tötet Russland eigene Staatsbürger in Dagestan, Tschetschenien und Co. Aber gut, Russland darf das natürlich, denn die USA sind böse...
Kommentar ansehen
10.08.2013 11:06 Uhr von Kingbee
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Dem Russen nimmt man nichts übel, lieber Perisecor.

Er ist halt der natürliche Feind des Menschen.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bob Dylan gibt auch Barack Obama Korb: Keine Nobel-Ehrung im Weißen Haus
Laut Barack Obama wird seine Frau niemals für die US-Präsidentschaft kandidieren
USA: Barack Obama will auch als Ex-Präsident seine Meinung sagen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?