09.08.13 13:13 Uhr
 121
 

FDP-Finanzexperte fordert Abschaffung des Internationalen Währungsfonds

Die Nothilfen des IWF für die Krisenländer in Europa sind mit harten Auflagen verbunden. Der Schuss sei aber wohl im Falle Griechenlands nach hinten losgegangen, so Frank Schäffler, Finanzexperte der FDP in der Bundestagsfraktion.

"Man muss den IWF abschaffen. Der IWF ist eine Insolvenzverhinderungsbehörde. Er vergibt Kredite an Regierungen, die schlecht gewirtschaftet haben", so Schäffler. Man würde dadurch Fehlreize setzen. Diese könnten sogar eine Insolvenzverschleppung fördern. Dies zeige das Beispiel Griechenland.

Der IWF schätzt zusammen mit der Europäischen Zentralbank und der EU-Kommission die Fortschritte Griechenlands als begrenzt ein. Die Privatisierungserlöse die von Griechenland verlangt wurden seien Luftbuchungen gewesen. Dies würden die Erlöse zeigen, die weit hinter den Erwartungen zurückgeblieben sind.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: FDP, Abschaffung, Finanzexperte, Währungsfonds
Quelle: www.handelsblatt.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Schweiz: Arbeitnehmer aus Basel schwimmen im Rhein zur Arbeit
Unbequemer und aggressiver Nestlé-Investor verlangt strategische Veränderungen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Duisburg: Massiver Widerstand bei Verkehrskontrolle
Bundesagentur für Arbeit: 500.000 Syrer erhalten Hartz IV
Nasa: Außerirdisches Leben auf neu entdecktem Planeten KOI 7711 möglich


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?