09.08.13 13:04 Uhr
 376
 

Ebay und Co.: Verkäufer können ins Visier von Steuerfahndern geraten

Wer über die Auktionsplattform Ebay Gegenstände verkauft, kann schnell ins Visier von deutschen Steuerfahndern geraten. Genauso geht es Geldanlegern. Diese sehen sich Sammelanfragen des Fiskus gegenüber.

"Je nach Fall drohen Steuerstrafverfahren, die neben der eigentlichen Steuernachzahlung auch Zinsen und Geldstrafe nach sich ziehen können", so Steuerberater und Fachanwalt für Steuerrecht Stefan Arndt. Oftmals sind ahnungslose Verkäufer betroffen, die über das Internet verkaufen und Gewinne erzielen.

Privatpersonen, die mit der Absicht, Gewinne zu erzielen, Dinge über das Internet verkaufen, erzielen Gewinne aus dem Betreiben eines Gewerbes. Diesen Gewerbebetrieb müsse man anmelden, so der Bundesvorsitzende der Deutschen Steuer-Gewerkschaft, Thomas Eigenthaler.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Steuer, Visier, Verkäufer
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Börsenfusion zwischen Frankfurt und London droht zu scheitern
Donald Trump bekommt 110.000 Euro Rente von Schauspielergewerkschaft SAG
München: Stadt muss an eigene Stadtsparkasse Strafzinsen bezahlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2013 13:13 Uhr von Sir.Locke
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
nein, das ist ja ganz neu...
Kommentar ansehen
09.08.2013 13:13 Uhr von poeddiee
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
"Privatpersonen, die mit der Absicht, Gewinne zu erzielen, Dinge über das Internet verkaufen [...]"
ja aus welchem grund verkauf ich denn sonst sachen?!
Kommentar ansehen
09.08.2013 13:13 Uhr von Jlaebbischer
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Die Frage ist, was mit "Gewinne" gemeint ist.

Wenn ich jetzt ne DSLR verkaufe und dafür 500 bekomme, die kamera aber 800 neu gekostet hat.

Hab ich nach Ansicht des Fiskus nun 300 Miese gemacht oder 500 zu versteuernden Gewinn?
Kommentar ansehen
09.08.2013 14:31 Uhr von magnificus
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@poeddiee

Ich will mein Handy von 2011, was ich damals neu erwarb, bei Ebay vertickern. Weil, man will sich ja ein Neues zulegen.
Nun bekomme ich mit Sicherheit nicht mehr den von mir damals entrichteten Preis. Kannst du mir sagen, wie ich da noch Gewinn raus schlagen kann?

[ nachträglich editiert von magnificus ]
Kommentar ansehen
10.08.2013 09:27 Uhr von Burgard
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Naja, über den Steuerfreibetrag kommt man sehr leicht, der liegt nämlich bei 512 Euro PRO Jahr.

EDIT:
Die 512 Euro beziehen sich auf den Gewinn.
Das dumme ist nur, dass du nachweissen musst, wie teuer du die Ware damals eingekauft hast, wenn nicht, dann wird einfach ein Preis festgesetzt und garantiert nicht zu deinen Gunsten.

[ nachträglich editiert von Burgard ]

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Türkei bettelt jetzt bei Deutschland
Aiman Mazyek (Zentralrat der Muslime) beklagt Islamophobie
Schulz - Miese Sicherheitslage in Deutschland wegen der Union


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?