09.08.13 12:58 Uhr
 49
 

Fußball/1. Bundesliga: Starke letzte Saison muss in diesem Jahr bestätigt werden

Die Bundesliga kann derzeit vor Selbstbewusstsein nur so strotzen. Ein rein deutsches Champions League-Finale in der letzten Saison und Startrainer Pep Guardiola wurde vom FC Bayern München in die Bundesliga geholt. Jetzt ist es an den Klubs, diese erfolgreiche Saison zu bestätigen.

Am heutigen Freitag wird das erste Spiel der neuen Saison zwischen dem FC Bayern München und Borussia Mönchengladbach steigen. Der Triple-Sieger der letzten Saison muss nun gegen den Tabellenachten der abgelaufenen Saison beweisen, dass die Vorsaison kein "Ausrutscher" war.

Eine Studie des Unternehmensberaters Ernst & Young ergab, dass die Klubs der ersten und zweiten Fußballbundesliga die wirtschaftliche Lage als gut bis sehr gut bezeichnen. Jedoch bleibt abzuwarten, ob diese Saison wieder so erfolgreich werden kann, wie die Letzte.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Borgir
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Jahr, Saison, 1. Bundesliga
Quelle: www.handelsblatt.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2013 14:11 Uhr von derNameIstProgramm
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich verstehe die News nicht. Was genau soll der FC Bayern denn beweisen im Spiel gegen Gladbach?

Dass die Meisterschaft letzte Saison kein Ausrutscher war? Ich denke das hat der Rekordmeister nicht nötig zu beweisen. Wenn eine Saison gut läuft ist man Meister, wenn sie schlecht läuft wird man 2. oder 3., wenn sie richtig schlecht läuft 4.

Oder soll der FC Bayern zeigen dass die Bundesliga stark wie nie ist? Ich wüsste allerdings nicht, wie das ein Spiel innerhalb der Bundesliga zeigen soll?

Verwirrend...

[ nachträglich editiert von derNameIstProgramm ]

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?