09.08.13 11:48 Uhr
 630
 

Mainz 05: Thomas Tuchel - "Es wird Zeit die Bayern nicht mehr zu mögen"

Der Trainer des Bundesligisten Mainz 05, Thomas Tuchel, ruft die anderen Bundesligisten dazu auf, den deutschen Rekordmeister FC Bayern München nicht mehr zu mögen.

Es werde "jetzt dann irgendwann mal auch Zeit, dass wir sie wieder nicht mehr mögen und daraus einen Anreiz schaffen, das Besondere zu schaffen und die Bayern zu ärgern", sagte Tuchel im Radio.

Der Schmusekurs gegen die Bayern sollte bald ein Ende finden. Tuchel ist sich auch sicher, das der FC Bayern nicht unschlagbar ist.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Bayern, FC Bayern München, Mainz, Thomas Tuchel
Quelle: www.sportal.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2013 12:19 Uhr von patjaselm2
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
geile siech!
Kommentar ansehen
09.08.2013 13:27 Uhr von GroundHound
 
+1 | -6
 
ANZEIGEN
Neidisch, weil er nicht der Nachfolger von Heynckes geworden ist.
Kommentar ansehen
09.08.2013 15:05 Uhr von Timmer
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Nein er hat vollkommen recht. Bin auch FCB Anhänger aber was derzeit für ein Arschkriecher und Weicheikurs am Start ist ist schon echt nervig.

Man hört nur noch "Dauermeister" und "Unschlagbar" und "B-Elf könnte Meister werden" und dann dazwischen halt sowas wie Dortmund, die sich trotz zwei Meisterjahren und nun CL Finale einfach nur herunterspielen und ständig einen Vergleich ziehen müssen.

Dazu denk ich manchmal, ob dass den Spielern von gewissen Vereinen nicht schadet, wenn man sie im Vorfeld schon Chancenlos redet.


Wenn ich dann daran denke, als 2001 Bayern CL Sieger wurde, die hatten da auch ne gute Mannschaft aber da gabs dennoch Kampfansagen. Da hat keiner dem Bayern das weiche Toilettenpapier angeboten sondern grobes Schmiergelpapier untergeschoben.


Zwar mögen die Bayern ne echt gute Mannschaft und viel Geld haben, aber dennoch kann man doch mal EIER zeigen und die eigenen Spieler aus dem Verein schon im Vorfeld heiß machen auf das Spiel gegen Bayern.


Das ist als wenn ich ne Firma gründe und die ganze Zeit sage, dass wir niemals ne Chance haben uns zu etablieren und das bevor überhaupt die Firma etwas produziert hat...nicht ganz so gut der Vergleich aber so fühlt es sich derzeit an.

[ nachträglich editiert von Timmer ]
Kommentar ansehen
09.08.2013 18:13 Uhr von fallobst
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Vielleicht sollte er das nicht in die Kameras sagen, sondern mal zu seinen Spielern...
Jede Mannschaft ist irgendwann irgendwie schlagbar. Wenn der Tuchel das erst jetzt merkt und uns diese Plattitüde als der Wahrheit letzten Sch(l)uss präsentiert, dann muss ich mich echt fragen, wie ich diesen Mann zuvor für einen intelligenten Menschen halten konnte...

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Bundesliga: Mainz gegen FC Bayern München heute live im Free-TV
Fußball: FC Bayern München vermeldet Rekordeinnahme von 626,8 Millionen Euro
Fußball: FC Bayern München blamiert sich mit Niederlage gegen Rostow in CL-Spiel


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?