09.08.13 11:21 Uhr
 3.208
 

China fällt auf Satire herein: Amazon kauft "Washington Post" versehentlich

Die chinesische Nachrichtenagentur Xinhua ist auf einen Satire-Beitrag des amerikanischen Comedians Andy Borowitz hereingefallen und hat diesen als Wahrheit abgedruckt.

Demnach habe "Amazon"-Chef Jeff Bezos aus Versehen die "Washington Post" in seinen Internetwarenkorb gelegt und sei so aus Versehen zum neuen Besitzer geworden.

Auch fiktive Zitate, die Borwowitz Bezos in den Mund legte, übernahm Xinhua: "Ich habe denen gesagt, dass ich keine Ahnung habe, wie das auf meine Karte gekommen ist."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Kurioses
Schlagworte: China, Amazon, Post, Washington, Satire, Washington Post
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2013 17:39 Uhr von soschoendeutschhier
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
Ich habe gehört, das ganze ist aus Versehen passiert.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?