09.08.13 11:11 Uhr
 161
 

"Wal von London": Trotz Milliardenverlust keine Anklage für JPMorgan-Banker

Bruno Iksil ist als "Wal von London" bekannt geworden, denn der ehemalige Bankhändler von JPMorgan hatte seinem Arbeitgeber einen Milliardenverlust eingebracht.

Dennoch wird der ehemalige Händler wohl ohne Strafe davonkommen und nicht vor Gericht müssen.

Offenbar hatte Iksil versucht, die Bank zu warnen und die Wetten auf Derivate als "mehr und mehr monströs" angesehen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: London, Anklage, Wal, Banker, JP Morgan, Bruno Iksil
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?