09.08.13 10:13 Uhr
 684
 

GB:Locked-in Syndrom - Dreijähriges Mädchen kann nur mit seinen Augen kommunizieren

Georgia Edwards ist drei Jahre alt, doch kann sie weder sprechen, noch gestikulieren, so dass sie sich ausschließlich mit ihren Augen verständigen kann.

Georgia leidet unter dem sogenannten Locked-in Syndrom. Sie kann zwar laufen, doch sonst ist sie auf andere Menschen in ihrer Familie völlig angewiesen.

Ihre Eltern machen sich große Hoffnungen auf die Entwicklung der Blickverfolgungstechnologien.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: irving
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Mädchen, Syndrom, Locked-in-Syndrom
Quelle: www.dailymail.co.uk

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Studie: Jede zehnte Frau bekommt wegen der Antibabypille Depressionen
Studie: Männliche Senioren bringen sich fünfmal häufiger um als Durchschnitt
Salmonellen-Fund in Frischkäse - Rückruf von Bioland-Produkten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2013 13:17 Uhr von ThomasHambrecht
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Zitat Spiegel:
Als mögliche Erklärung führen Töpf und ihre Kollegen den schwarzen Tod an. In der Mitte des 14. Jahrhunderts raffte eine große Pestwelle bis zu 50 Prozent der europäischen Bevölkerung hin. Besonders im Süden Englands grassierte im 17. Jahrhundert erneut die Pest und tötete ein Fünftel der Einwohner. Obwohl Millionen von Menschen die Krankheit überlebten, könnte die Pest einzelne Dörfer und die darin lebenden, eng miteinander verwandten Familien vollständig ausgerottet haben, vermuten die Wissenschaftler. Andere Familien hingegen könnten verschont worden sein. Die Abstammungslinien der Überlebenden konnten sich hinterher weiter in der Bevölkerung ausbreiten.
Kommentar ansehen
09.08.2013 13:32 Uhr von Rex8
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wat hat der Jung für nen Brill am Kopp. Retrostyle
Kommentar ansehen
09.08.2013 20:19 Uhr von TheRoadrunner
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@ wolfsburger
Ich vermute, du beziehst dich auf *Berichte* über solche Störungen? Dann könnte es auch sein, dass die Briten eben noch schneller zu Boulevard-Zeitungen rennen als die Deutschen zur BILD.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Düsseldorf: Air-Berlin Pilot fliegt Ehrenrunde zum Abschied
Singen: Mann droht bei Arzt mit Selbstmord, damit er schneller behandelt wird
Sohn von Michael Schumacher erklärt: "Ziel ist weiter die Formel 1"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?