09.08.13 08:58 Uhr
 811
 

Verkehrspolitiker wollen "Countdown-Ampeln" für Fußgänger etablieren

Um bei Fußgängern für mehr Disziplin und Gelassenheit an Fußgängerampeln zu sorgen, plädieren Verkehrspolitiker der Koalition in Deutschland für sogenannte "Countdown-Ampeln". Diese zeigen den Fußgängern an, wie viele Sekunden es noch dauert bis die Ampel auf Rot schaltet.

FDP-Abgeordneter Oliver Luksic nennt solche Ampeln: "Ein Gewinn für die Verkehrssicherheit" und Thomas Jarzombek von der CDU findet das System "begrüßenswert und für Fußgänger überall interessant".

In Hamburg wurden bereits vor einiger Zeit "Countdown-Ampeln" getestet. Die Zahl der "Rotläufer" nahm daraufhin spürbar ab. In Berlin soll Ende September ein Test gestartet werden. In anderen Ländern, z.B. den USA, sind Countdown-Ampeln üblich.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klopfholz
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Politik, Fußgänger, Ampel, Countdown
Quelle: www.n24.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

CDU Leitantrag: Kehrtwende gegen Schlepperbanden
Es wird eng für unerwünschte Flüchtlinge - Deutschland plant Internierungslager
Sachsen: Innenminister Ulbig stellt Lagebericht Asyl vor

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
09.08.2013 09:18 Uhr von memo81
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Das wäre cool, kenne ich aus der Türkei, da weiß man genau wann es grün wird und ist weniger ungeduldig.

Her damit!!
Kommentar ansehen
09.08.2013 09:21 Uhr von Samsara
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Hab ich hier bei mir am Hauptbahnhof wenn man in die Innenstadt will. Ehrlich gesagt finde ich es weit nerviger zu sehen, WIE LANGE ich noch warten muss als dass ich lange warte. Zumal finde ich es nicht besondern prickelnd, wenn man gerade die grüne Ampel verpasst hat und die Anzeige was von 70 Sekunden sagt >:-(
Kommentar ansehen
09.08.2013 09:22 Uhr von NoPq
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Im Iran gibt es das (zumindest in Teheran) bei sämtlichen Ampeln. Ist technisch auch nicht zu viel verlangt.
Kommentar ansehen
09.08.2013 09:26 Uhr von derSchmu2.0
 
+0 | -7
 
ANZEIGEN
Ja genau, Fussgänger...die sind auch tierisch gefährlich...dann gehen die automatisch bei 0 los...auch wenn ein Idiot von Autofahrer rot nicht beachtet....der Fussgänger wird dann entwöhnt vorher nach links und rechts zu schauen, auch wenn die Ampel grün ist, sollte man das immer noch.
Ich halte solch einen Countdown für Autoampeln viel besser...dann sind Fahrer auch eher gewillt, den Motor abzustellen...schon heute bekomme ich doch mit, dass Fahrer an Ampeln, wo die Rot-phase etwas länger dauert und die sie kennen, gerne mal den Motor abstellen und/oder wesentlich gechillter da stehen...da sorgt für einen reibungsloseren Ablauf an der Ampel und der Fahrer verpennt nicht umbeding die Grün-phase...
Aber bei Fussgängern? Das halte ich eher für ein Witz...wie soll das überhaupt funktionieren, mit den Pseudoknöpfen an der Ampel? Die meisten Knöpfe haben keine nennenswerte Funktion, warum auch, kluge Köpfe entwickeln die Ampelschaltungen für ein komplexes Verkehrsnetz und dann kommt ein Fussgänger daher und versaut alles mit dem Wunsch, über eine Straße zu gehen? Wenn der Fussgänger merkt, dass der Countdown erst runtergeht, wenn es das Verkehrssystem will, dann fühlt er sich ja noch mehr verarscht...
Kommentar ansehen
09.08.2013 09:31 Uhr von blaupunkt123
 
+6 | -0
 
ANZEIGEN
Dann will ich als Autofahrer aber auch einen Countdown bis die Ampel auf Grün schaltet ;-)
Kommentar ansehen
09.08.2013 09:34 Uhr von Samsara
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Zum Thema Ampeln:
Es soll wohl Länder geben, die zwar Ampeln haben, aber man trotzdem doof angeschaut wird, wenn man als Fußgänger trotz freier Straße auf Grün wartet :-)

@derSchmu2.0
"wie soll das überhaupt funktionieren, mit den Pseudoknöpfen an der Ampel?"

Hier bei uns hat man eine feste Zeit zu warten, bis Grün geschaltet wird. Diese Zeit kann man auch nicht mit diesen schwachsinnigen Knöpfen beeinflussen (da nicht vorhanden).
Kommentar ansehen
09.08.2013 09:43 Uhr von gugge01
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Nun Herr Luksic und Jarzombek , wie war den der Urlaub auf Kuba so?

Oder haben sie dort „Feld“ ?Bett? „Studien“ für ihren „Naumann“ und "Adenauer" Stiftungen betreiben?
Kommentar ansehen
09.08.2013 09:52 Uhr von brycer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ derSchmu2.0:

Ja, diese schei... Motorabsteller. :-(
Das einzige was sie teilweise erreichen ist die Tatsache dass im sowieso schon dichteren Berufsverkehr anstatt z.B. 10-12 Autos während einer Grünphase die Ampel passieren können es oft nur 5-6 Autos sind. Warum? Weil man ja nicht eine Sekunde oder so voraus schauen kann. Nein, der Motor wird erst angelassen, wenn es schon auf Grün geschaltet hat - oder, wenn man nicht in Pole-Position steht, der Vordermann losgefahren ist. Und so verstreicht halt gewisse Zeit bis die dann endlich mal losgefahren sind. Dass dann hinter ihnen noch viele andere eben noch mal eine Rotphase oder mehr länger an ein und der selben Ampel verbringen müssen, das ist ja wurscht, weil man hat ja (vermeintlich) Benzin gespart. Dass dieser Spareffekt aber nicht sehr groß ist, das bleibt unberücksichtigt und wird dadurch noch reduziert, weil man selber länger (mehr Rotphasen) an roten Ampeln verbringt, da ja noch mehr diese Verkehrsfluss behindernde Fahrweise bevorzugen. ;-P
Kommentar ansehen
09.08.2013 10:03 Uhr von ZiemlichBelanglos
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Die Ampeln werden gesponsert von den grauen Herren (Momo) :D
Kommentar ansehen
09.08.2013 10:35 Uhr von supermeier
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Anstatt sinnlos Geld für solch einen Unsinn zu verprassen, sollte man lieber das Bußgeld für diese Rotlicht Idioten verhundertfachen. Das wäre ökonomisch wenigsten sinnvoll.

Ich habe schon lange aufgehört bei solchen Deppen zu bremsen, ganz besonders bei den Vollpfosten auf ihren Fahrrädern, die bei rot über den Zebrastreifen fahren.
Kommentar ansehen
09.08.2013 11:28 Uhr von kingoftf
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich find die klasse, gibt es hier auf den Kanaren auch, mit animiertem Männchen, was immer schneller läuft, je weniger "Grün-Zeit" bleibt.
Kommentar ansehen
09.08.2013 11:33 Uhr von kidman81
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Also in den USA zeigen die Ampeln den Fußgängern lediglich an, wie lang ihre Grünphase noch ist, mehr nicht (war jedenfalls in Vegas so). Alles andere würde auch keinen Sinn machen.

Was ich jedoch begrüßen würde (was wohl deutlich kostenintensiver wäre), wäre eine Umpositionierung der Ampeln für die Autofahrer. Wer kennt es nicht: Man steht an einer Kreuzung an erste Stelle und muss seinen Hals derart verrenken, um die Ampel über einem zu sehen. In den USA z.B. wurden diese Ampeln einfach HINTER der Kreuzung aufgestellt, sodass man sie problemlos sehen kann. Fände ich ne gute, sinnvolle Änderung.
Kommentar ansehen
09.08.2013 11:35 Uhr von Timmer
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Was ich mehr begrüßen würde wären Ampeln, die nicht direkt und "plötzlich" auf Gelb schalten sondern erstmal jeweils kurz Grün blinken für nen Moment. Das ist hier in Wien zumindest standard und mir gefällt dieses System sehr.

Wenn ich an Oldenburg denke, da fährst du langsam bei Grün rüber wegen etwas stockenden Verkehr, dann wirds plötzlich Gelb und zack wirst du geblitzt und erschrickst dich erstmal heftigst. Zwar keine Strafe bekommen aber das ist schon gefährlich für Fahrer, die nicht aus der Stadt kommen. Hab es einmal erlebt und wusste gar nimmer was los war...kann nur von Glück reden das ich nie plötzlich aufs Bremspedal trete wenn es mal blitzt.
Kommentar ansehen
09.08.2013 12:18 Uhr von Pr3dator
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
die sollen erstmal die Ampelschaltung in den Griff kriegen - kann doch nicht sein, dass meine Ampel grad auf Gelb umschaltet und ich schon sehe wie die Fußgänger loslaufen wollen weil sie grün haben, oder?!
Kommentar ansehen
09.08.2013 12:24 Uhr von Schmollschwund
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich nenn sowas: Geldverschwendung

Sollen sich lieber mal um die aufplatzenden Straßen kümmern.

Mein Vorschlag: Gelbphase beim Anfahren weg lassen. Würde die Aufmerksamkeit erhöhen.

Bsp: Wer an der Ampel steht und warten muss, ist leicht versucht noch was "schnell" nebenbei zu machen. Mal aufs Smartphone schauen etc. Wenn man nun aber weiß das es von Rot gleich auf Grün springt, dann will man ja nicht derjenige sein der es verpasst, also: Aufmerksamkeit erhöht.
Kommentar ansehen
03.09.2013 19:47 Uhr von rolling_a
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@supermeier
laber doch keinen scheiss du möchtegern-schlechtmensch!

oh, schon was älter. na egal ^^

[ nachträglich editiert von rolling_a ]

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

In ihren Heimatländern würde den Vergewaltigern die Todesstrafe drohen
Soziale Netzwerke wollen gemeinsam Terrorpropaganda aufspüren
Skisport: Kreuzbandriss bedeutet für Thomas Fanara das Ende der Saison


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?