08.08.13 20:42 Uhr
 842
 

Bremen: Arbeitsfrei zum Ramadan - nicht überall klappt es

Am heutigen Tag beginnen die dreitägigen Feiern zum Ramadan. Ein zwischen Bremer Senat und der Islamischen Religionsgemeinschaft Schura Bremen geschlossener Staatsvertrag sollte es muslimischen Arbeitern ermöglichen, sich dafür beurlauben zu lassen. Doch nicht immer klappt das.

Ramazan Sari, ein 28-jähriger Faserverbundtechniker, musste auf seinen geplanten Urlaub verzichten. Sein Chef habe bereits zwei ebenfalls muslimischen Kollegen Urlaub genehmigt und könne nicht auf ihn verzichten.

Ein wenig traurig ist Sari schon, sagt er. So muss er nun Arbeitspausen nutzen, um zu beten. Lieber hätte er an Weihnachten gearbeitet, aber an dem Tag sei seine Firma geschlossen.


WebReporter: WolfGuest
Rubrik:   Kultur
Schlagworte: Bremen, Urlaub, Ramadan
Quelle: www.weser-kurier.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nach Papst-Kritik an Übersetzung: Deutsches Vaterunser wird nicht verändert
"Mahnmal"-Künstler muss Abstand zu Haus von AfD-Politiker Björn Höcke halten
Australien: Zölibat-Abschaffung wegen Kindesmissbrauchsfällen empfohlen

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2013 22:17 Uhr von Sonny61
 
+5 | -6
 
ANZEIGEN
So viel zu Thema "Integration"!
Kommentar ansehen
08.08.2013 22:24 Uhr von Tempus_Fuckit
 
+7 | -3
 
ANZEIGEN
Da hat der werte Hr. Sari Pech und reicht seinen Urlaubsantrag nächstes Jahr eher ein, so einfach ist das.

Minus für die Nichtnews.
Kommentar ansehen
09.08.2013 00:49 Uhr von Superplopp
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Jedes Jahr die gleiche Scheiße.

Wetten dass es im Winter schneit?

[ nachträglich editiert von Superplopp ]
Kommentar ansehen
09.08.2013 02:13 Uhr von ms1889
 
+1 | -12
 
ANZEIGEN

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Herr der Ringe"-Regisseur mit neuer Fantasy-Saga
Mann wollte Tore der britischen Air Force Station Mildenhall durchbrechen
Zugunglück im US-Bundesstaat Washington - Mehrere Tote und Verletzte


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?