08.08.13 18:18 Uhr
 519
 

Teenagersuizid durch Cybermobbing: Britischer Premier ruft zu Website-Boykott auf

Ein 14-jähriges britisches Mädchen hatte sich das Leben genommen, nachdem es auf einer Internet-Seite massiv gemobbt wurde (ShortNews berichtete).

Der britische Premierminister David Cameron fordert als Konsequenz der Tragödie ein Boykott solcher Websiten wie "ask.fm".

"Als Eltern und Internetnutzer können wir alle entscheiden, solche abscheulichen Seiten nicht zu nutzen", so Cameron.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Premier, Website, Boykott, David Cameron
Quelle: www.spiegel.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

England: David Cameron verleiht Stylistin seiner Ehefrau einen Orden
Mikrofon noch an: David Cameron summt vor Erleichterung
Großbritannien: David Cameron tritt schon am Mittwoch zurück

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

10 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2013 18:53 Uhr von Volkwin
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
die seite war wohl nicht in den filter das die immer noch ins internet können
Kommentar ansehen
08.08.2013 19:02 Uhr von Schmollschwund
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"Als Eltern und Internetnutzer können wir alle entscheiden, solche abscheulichen Seiten nicht zu nutzen", so Cameron.
----------------------------------

Sagt jemand der die "Pornwall" einführt... und damit Websites zensiert. Blöder Heuchler!

PS: Mittlerweile müsste doch jedem bekannt sein, nach welchem Schema die vorgehen. Vorschlag machen. Kein Widerstand OK. Wenn Widerstand da ist: Genau solche Berichte bringen um die Bevölkerung subtil zu beeinflussen, so lange bis die Meinung kippt. NICHT BEI MIR!
Kommentar ansehen
08.08.2013 19:07 Uhr von Kochi56
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
da muss man dann das ganze internet abschalten.
möglichkeiten jemand zu mobben gibt es überall, sieht man ja in den kommentaren hier z.b.
Kommentar ansehen
08.08.2013 19:33 Uhr von tabletterl
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
zitat:""Als Eltern und Internetnutzer können wir alle entscheiden, solche abscheulichen Seiten nicht zu nutzen", so Cameron. "

gleichzeitig ne filterei bis zum abwinken fordern...

tja, bei den briten USselt es immer mehr..




[ nachträglich editiert von tabletterl ]
Kommentar ansehen
08.08.2013 20:07 Uhr von Nebelfrost
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ich hab das mit dem CYBERmobbing eh nie verstanden. das ist für mich ein neumodisches kunstwort, das nicht wirklich existiert. wenn mich auf in einer community jemand nervt oder mich runter macht, dann geh ich dem aus dem weg und meld ich mich dort einfach ab, fertig. im realen leben hab ich mit dieser person oder diesen personen ja für gewöhnlich eh nichts zu tun. ihnen aus dem weg zu bleiben, sollte daher kein problem sein.

und selbst wenn ich aus irgendwelchen gründen unbedingt dort angemeldet bleiben will, dann gibt es doch auch genug möglichkeiten in so einer community, personen auf die ignore zu setzen, zu blockieren u.ä. oder ich melde mich ab, warte paar zwei, drei monate und meld mich dann unter neuem namen wieder an. ich weiß nicht wo hier das problem sein soll.

das wäre genauso, als wenn ich jeden tag durch eine tür gehe, durch die ich gar nicht gehen muss und jedes mal wenn ich durchgehe kommt eine unsichtbare hand und haut mir eine runter. dann würde ich spätestens am dritten tag durch diese tür nicht mehr gehen, was auch nicht schlimm wäre, weil ich ja nicht darauf angewiesen bin, durch diese tür zu gehen. wenn ich aber weiterhin durchgehe und mich dennoch darüber aufrege, von der unsichtbaren hand geschlagen zu werden und auch darunter leide, dann ist das... sorry, aber dann ist das einfach nur dumm. ich glaube, die jugend einfach, dass die jugend immer mehr verblödet.

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
08.08.2013 23:04 Uhr von Superplopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
ask.fm ist eigentlich eine super Sache, die User sind die Idioten, das hat C scheinbar nicht mitbekommen.
Kommentar ansehen
08.08.2013 23:12 Uhr von Superplopp
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
unique: Ja es ist die Pflicht der Eltern... blablabla

Aber wenn die Kinder sich denen nicht anvertrauen dann war es das mit der Pflicht. Man kann und soll seine Kinder nicht 24 Stunden überwachen.

Zunächst haben weder die Eltern des Opfers noch die Seitenbetreiber Schuld an der Sache.

Überleg doch mal richtig, wer mobbt das Kind? Nicht die Eltern des Opfers.

Wer sind die Täter? Andere Schüler, denen man vielleicht Schuld nachsagen kann. Also hätten doch die Eltern der Täter ihre Kinder besser erziehen müssen.

Aber funktioniert das auch? Funktioniert das neben Konsumexzessen, neben Gewaltfernsehen, neben Alkoholismus und Gruppenzwang?

[ nachträglich editiert von Superplopp ]
Kommentar ansehen
08.08.2013 23:20 Uhr von Nebelfrost
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
wieso fordert der typ eigentlich die schließung einer internet community, nur weil dort jemand gemobbt wird? es würde doch auch niemand auf die idee kommen, die schließung einer schule zu fordern, nur weil dort ein schüler von anderen gemobbt wird. daran merkt man einfach nur mal wieder wie dumm politiker eigentlich sind. 90% von denen können gerade mal von 12 bis mittags denken.
Kommentar ansehen
09.08.2013 02:51 Uhr von polyphem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Cameron. Von nichts ne Ahnung. Unglaublich. Erschiessen wir doch jeden, der den Mund aufmacht.
Kommentar ansehen
09.08.2013 07:00 Uhr von jschling
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
nette Werbung für den Dienst ask.fm (kannt ich nicht mal, ich kenne nur diese nervende Ask-Toolbar, die sich mit jedem Rotz als Dreingabe installieren möchte).
Es wäre wünschenswert, wenn solche Dienste allgemein und freiwillig!! boykottiert würden, in der Realität ist es aber genu andersrum :-((
von daher: beste Werbung für die Seite :-((

Refresh |<-- <-   1-10/10   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

England: David Cameron verleiht Stylistin seiner Ehefrau einen Orden
Mikrofon noch an: David Cameron summt vor Erleichterung
Großbritannien: David Cameron tritt schon am Mittwoch zurück


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?