08.08.13 18:01 Uhr
 471
 

Bremen: Streit um Missachtung einer Baustellenabsperrung sorgt für vier Verletzte

Auf einer Baustelle in Bremen gab es Streit, nachdem eine größere Gruppe Menschen die Absperrung einer Baustelle missachtete und diese betrat.

Die Eindringlinge gerieten mit den dortigen Arbeitern in einen handfesten Streit.

Vier Personen erlitten Stichverletzungen. 20 Einsatzfahrzeuge der Polizei waren vor Ort, um den Streit zu beenden.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Streit, Verletzte, Bremen, Baustelle
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Mississippi/USA: Acht Tote bei Amoklauf
Sri Lanka: Knapp 150 Tote durch Monsun-Unwetter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2013 18:28 Uhr von Sirigis
 
+18 | -1
 
ANZEIGEN
Laut NWZ Online sollen am heutigen Vormittag vier oder fünf Personen versucht haben, eine großräumig abgesperrte Baustelle (aus Faulheit?) zu durchqueren. Als sie von den Arbeitern aufgefordert wurden, die Baustelle umgehend zu verlassen, zogen sie wahrscheinlich in ihrer Ehre gekränkt ab, und kehrten daraufhin mit einer beachtlichen Verstärkung zurück. Es kam zu einer Massenprügelei in deren Verlauf vier oder fünf Bauarbeiter verletzt wurden. Mindestens ein Arbeiter erlitt eine ca. 15 cm lange Schnittwunde am Rücken.
Zuerst provozieren, dann genervt abziehen, Verstärkung holen, die Arbeiter verletzen, was soll das?
Kommentar ansehen
09.08.2013 02:44 Uhr von langweiler48
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Alle, die unberechtigt die Baustelle betreten haben und die Bauarbeiter verletzt haben mit 5000 Euro Geldstrafe belegen. Der Staat braucht naemlich Geld fuer neue Einwanderer. Siehe Bericht ueber Tschertschen Fluechtlinge.
Kommentar ansehen
09.08.2013 15:10 Uhr von 24slash7
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Rund 35 Mitglieder des Miri-Clans prügelten auf die Bauarbeiter ein, vier wurden verletzt. Polizeisprecherin Kirsten Dambek: „Drei kamen mit Prellungen, einer mit einer 15 Zentimeter langen Stichverletzung im Rücken in die Klinik.“ Nach der feigen Attacke floh die Meute und versteckte sich in umliegenden Wohnungen.

http://www.bild.de/...
Kommentar ansehen
14.08.2013 17:14 Uhr von Hasskappe
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich hab das nur im Radio gehört und wußte gleich wer da wieder
in Gruppen gegen die Deutschen auftritt....
Wie sagt Claudia Roth so schön..." ein bedauerlicher Einzelfall!"

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

MEERBUSCH: Schamverletzer an Badebereich
Bei Augsburg: LKW rollt in Wohnhaus, Sachschaden 120.000 Euro
Frankreich: Erstes Treffen zwischen Donald Trump und Emmanuel Macron


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?