08.08.13 13:46 Uhr
 513
 

Tennis: Große Fußstapfen - Roger Federer ist froh, kein Deutscher zu sein

Roger Federer ist froh, dass er nicht in Deutschland geboren wurde, da er deshalb nicht den medialen und öffentlichen Druck nach dem Ende der Ära Boris Becker und Steffi Graf spüren musste.

Federer wurde nur wenige Kilometer hinter der deutschen Grenze geboren. "Der Druck wäre natürlich um einiges größer für mich gewesen. In die Fußstapfen von Boris Becker oder von Steffi Graf zu treten, das ist ja praktisch unmöglich", sagte der Schweizer.

Auch einen Tipp für Sabine Lisicki hat er parat: Sie solle sich von der Finalniederlage in Wimbledon nicht unterkriegen lassen, nur so steigen ihre Chancen auf weitere Turniersiege.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: robert00707
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Deutscher, Schweizer, ATP, Roger Federer
Quelle: www.sport1.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2013 13:46 Uhr von robert00707
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
Wenn er es geschafft hätte mit dem Druck umzugehen und seine Karriere so gelaufen wäre wie bisher, hätte er für den Deutschen Boom gesorgt. Er ist mit Abstand der beste Tennisspieler den es je gab. Becker und Graf stehen eher in seinem Schatten.

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?