08.08.13 12:04 Uhr
 561
 

Silikon-Spritzen in den Po nicht ohne Risiko

Für die Amerikanerinnen geht der Trend hin zum J-Lo-Po. Wer diesen nicht hat und die Hose nicht füllt, lässt gerne operativ nachfüllen.

Da kosmetische Operationen natürlich viel Geld kosten, versucht man die Billigalternative und lässt sich von medizinischen Laien den Po aufspritzen.

Dabei werden oft auch Stoffe (Silikon) benutzt, die nicht für diese Belange geeignet sind. In den USA ist das illegal. Es gab mehrere Todesfälle. Eine Innenarchitektin wartet auf ihren Prozess, weil zwei Frauen nach einer Behandlung in ihrem Haus starben.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sittichvieh
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Risiko, Po, Schönheitsoperation, Silikon
Quelle: www.t-online.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Biochemiker warnt: "Frühstücken ist genauso gefährlich wie das Rauchen"
Servicestellen verteilen nun auch Termine beim Psychotherapeuten
Kusmi Tea: Stiftung Warentest warnt vor krebserregendem Kamillentee