08.08.13 11:48 Uhr
 441
 

Sieben Jahre Psychiatrie: Erstes Interview mit Gustl Mollath nach seiner Freilassung

Sieben Jahre lang saß Gustl Mollath gegen seinen Willen und wohl zu Unrecht in der Psychiatrie, bis er nun überraschend vom Oberlandesgericht Nürnberg freigelassen wurde (ShortNews berichtete).

Nach seinem ersten Tag in Freiheit gab Mollath nun der "Süddeutschen Zeitung" ein erstes Interview, in dem er die bayerische Justiziministerin Beate Merk stark kritisiert: Diese stelle seine Freilassung fälschlicherweise als ihren Erfolg dar.

Er attackiert auch das Psychiatriewesen in Deutschland, dem die Patienten zu sehr ausgeliefert seien und hofft für sein Wiederaufnahmeverfahren: "Ich will vollständig rehabilitiert aus diesem Prozess gehen."


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: tante_mathilda
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Interview, Freilassung, Psychiatrie, Gustl Mollath
Quelle: www.sueddeutsche.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gustl Mollath zeigt Klinik an: Bruder verstarb nach angeblicher Misshandlung
Bruder von Gustl Mollath starb unter mysteriösen Umständen in der Psychiatrie
Fall Gustl Mollath: Psychiatrieskandal wird verfilmt

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben




SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gustl Mollath zeigt Klinik an: Bruder verstarb nach angeblicher Misshandlung
Bruder von Gustl Mollath starb unter mysteriösen Umständen in der Psychiatrie
Fall Gustl Mollath: Psychiatrieskandal wird verfilmt


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?