08.08.13 11:44 Uhr
 318
 

Memmingen: Zehnjährige Radlerin wurde von Polizeiwagen angefahren

Im Memmingen hatte ein zehnjähriges Mädchen viel Glück. Es wurde von einem Streifenwagen der Polizei angefahren, blieb aber unverletzt.

Nach Angaben der Polizei fuhr das Kind mit seinem Rad über eine rote Ampel. Die Polizistin am Steuer des Streifenwagens konnte keinen Bogen mehr um das Kind machen und erfasste es.

Das Kind fiel auf die Straße und das Polizeiauto fuhr gegen die Ampel. Es entstand ein Schaden von etwa 15.000 Euro.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Kind, Fahrrad, Polizeiwagen, Memmingen
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich
Graz: Sex-Attacke im Zug von zwei Afghanen
Hamburg: Bereits mehrere Strafanzeigen gegen Anne Will

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2013 11:54 Uhr von Superplopp
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
Es entstand ein Schaden von 15000 Euro.

Das Mädchen erlitt mehrere Prellungen und Hautabschürfungen, wird vermutlich nie wieder Fahrrad fahren und hat Angst vor der Polizei.
Kommentar ansehen
08.08.2013 12:02 Uhr von saber_
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
@Superplopp

"Nach Angaben der Polizei fuhr das Kind mit seinem Rad über eine rote Ampel."


waere nichts ungewoehnliches bei kindern...ist mir auch mal passiert...nur hatte ich glueck und konnte noch rechtzeitig stehenbleiben...


und warum sollte die polizei schuld sein?:P
Kommentar ansehen
08.08.2013 13:02 Uhr von rubberduck09
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
@ saber_
Weil du als Autofahrer in Deutschland egal ob Polizei oder mit echtem Verschulden oder sonstewas bei Unfällen mit Kindern _IMMER_ schuld bist.
Kommentar ansehen
08.08.2013 14:23 Uhr von V3ritas
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
@ruberduck09

So ein Quatsch...man hat doch nicht automatisch immer Schuld...was man hat ist aber automatisch die A-Karte. Ob Schuld oder nicht, wenn man ein Kind anfährt,dann belastet das einen und viele werden sich danach für eine lange Zeit nicht mehr hinters Steuer setzen,wenn überhaupt nochmal. Die Polizistin wird sich genauso wenig wieder unbedarft hinters Steuer setzen,wie das Mädchen auf ein Rad steigt.
Kommentar ansehen
08.08.2013 15:05 Uhr von rubberduck09
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
@ V3ritas
Mir wärs auch lieber das wäre Quatsch.

Allerdings hast du recht - in diesem Fall ist das anders weil das Kind schon 10 war.
Siehe:
http://www.handelsblatt.com/...

Kinder unter 10 dürfen nach der Gesetzgebung aber über die Straße laufen wie sie wollen und die Haftung dafür hat in jedem Fall das beteiligte Auto bzw. dessen Fahrer/Halter.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

AfD bereitet Antrag zur Abschaffung des Rundfunkbeitrags vor
São Paulo: Braut wollte per Hubschrauber zu Hochzeit und verunglückte tödlich
USA: Mysteriöse Datenfirma will Donald Trumps Sieg ermöglicht haben


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?