08.08.13 07:26 Uhr
 5.210
 

Michael Jackson hatte sich Antigravitationsschuhe patentieren lassen

Im Jahr 1988 veröffentlichte Michael Jackson das Musikvideo "Smooth Criminal". Darin wurde gezeigt, wie der Musiker und seine Tänzer sich bis zu einem 45 Grad Winkel in verschiedene Richtungen neigen konnten.

In dem Videoclip wurde noch mit dünnen Drahtseilen gearbeitet.

Um aber auch auf Konzerten mit Live-Publikum diese Illusion zu erwecken, ließ der Sänger sich eine runde Platte, in der spezielle Schuhabsätze einrasten konnten, im Jahr 1993 patentieren.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: montolui
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Michael Jackson, Patent, Schuh, Gravitation
Quelle: www.visualnews.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lady Gaga bewahrt 400 Kleidungsstücke von Michael Jackson in Kühlkammer auf
Forbes-Liste: Michael Jackson ist erneut der Topverdiener unter den toten Stars
Angebliches Opfer spricht von Kindersex-Falle auf Michael Jacksons Ranch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

9 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2013 07:26 Uhr von montolui
 
+6 | -2
 
ANZEIGEN
Die Patenschrift gibt`s hier:

http://patft.uspto.gov/...
Kommentar ansehen
08.08.2013 07:49 Uhr von STN
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist das komische im Amerikanischen Patentrecht, man kann praktisch alles patentieren lassen.
Ich könnte mir den Warp Antrieb patentieren lassen.
In Europa müsste ich jedoch erst Beweisen das er funktioniert, bevor ich das Patent bekomme.
Kommentar ansehen
08.08.2013 08:39 Uhr von Bobbelix60
 
+16 | -2
 
ANZEIGEN
Was haben diese Schuhe mit der Antigravitation zu tun? => Nichts! Vollkommen falsche Bezeichnung deren Aufgabengebietes. Man schwebt nicht damit, sondern verankert sich fest mit dem Boden.
Kommentar ansehen
08.08.2013 08:46 Uhr von ThomasHambrecht
 
+4 | -1
 
ANZEIGEN
@STN
Auch in der USA muss das Patent zumindest theoretisch funktionieren.
Einen Warp-Antrieb wirst du deshalb nicht patentieren können, da du hierzu exakt erklären können musst, wie er im Detail funktioniert. Und das muss alles nachvollziehbar sein. Eine hypothetische Fantasie-Erklärung reicht dazu nicht aus.
Und wenn ein echter Warp-Antrieb später ganz anders gebaut wird und anders funktioniert, wäre dein hypothetisches Patent sowieso nutzlos.
Kommentar ansehen
08.08.2013 09:12 Uhr von HansBlafoo
 
+9 | -2
 
ANZEIGEN
Rekord! Eine 20 Jahre alte Meldung als Neuigkeit zu verkaufen!

Ehrlich, die Geschichte hat schon sooooo einen Bart und in jeder erdenklichen, einigermaßen umfangreichen Literatur über den Herrn steht genau das seit Jahren drin.

Das gibt ein Minus.
Kommentar ansehen
08.08.2013 09:26 Uhr von Jean_Luc_Picard
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
News?

Uralt!
Kommentar ansehen
08.08.2013 09:50 Uhr von Skyfish
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Das Sommerloch wird jedes Jahr größer.
Kommentar ansehen
08.08.2013 12:14 Uhr von aminosaeure
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Patent ausgelaufen....
Kommentar ansehen
11.08.2013 09:46 Uhr von Seravan
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aber was hat das mit "Antigravitation" zu tun. Dadurch wird das Gravitationsfeld der Erde weder beeinflusst noch abgeschaltet oder sonstwas.

Da rasten nur die Schuhe ein. Der Move nannte sich anti-gravity-lean

Refresh |<-- <-   1-9/9   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Lady Gaga bewahrt 400 Kleidungsstücke von Michael Jackson in Kühlkammer auf
Forbes-Liste: Michael Jackson ist erneut der Topverdiener unter den toten Stars
Angebliches Opfer spricht von Kindersex-Falle auf Michael Jacksons Ranch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?