08.08.13 07:13 Uhr
 1.554
 

Fußball: Die Auswärtsspiele des Oberligisten Wuppertaler SV werden ständig abgesagt

Nach dem Neuanfang des Wuppertaler SV in der Oberliga Niederrhein werden die Auswärtsspiele des Vereins ständig abgesagt. Es gibt bei den austragenden Vereinen Sicherheitsbedenken wegen der gewaltbereiten Fans.

Die erste Auswärtspartie gegen Germania Ratingen wurde sofort abgesagt. Die Partie galt als Risikospiel. Da der gastgebende Verein die Sicherheitsvorgaben wie mehr Ordner und Fantrennung nicht realisieren konnte, wurde das Spiel abgesagt. Das Match soll im Oktober stattfinden.

Das kommende Match gegen SV Hönnepel-Niedermörmter wurde aus den gleichen Gründen abgesagt. Die nächste Absage steht laut Medien bevor. Das Spiel des WSV beim VfL Rhede steht auch vor einer Absage.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: angelina2011
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Spiel, Gewalt, Fan, Absage, Oberliga
Quelle: www.westline.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball: Marcel Reif kommentiert Champions League im Schweizer Pay-TV
Radsport: Erst 14-jähriger Nachwuchsfahrer mit Anabolika gedopt
Confed-Cup-Finaleinzug: Chiles Torwart hält alle drei portugiesischem Elfmeter

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

3 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
08.08.2013 07:13 Uhr von angelina2011
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Ich kann die beteiligten Vereine verstehen. Die WSV Fans sind extrem gewaltbereit. Habe in jungen Jahren selber Spiele des FC Remscheid gegen den WSV miterlebt. Das war Krieg.
Kommentar ansehen
08.08.2013 07:31 Uhr von UICC
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Ja dann sollen die Wuppertaler halt ohne Fans spielen. Schuld eigene.
Kommentar ansehen
08.08.2013 20:10 Uhr von Wuppertal2013
 
+0 | -1
 
ANZEIGEN
Das war Krieg??

Bin selbst Wuppertaler und kann aus Erfahrung sprechen: Die WSV-Fans haben 1939 den 2. Weltkrieg begonnen und anschließend halb Europa zerstört.

Im Laufe der Jahre hat Wuppertal aber die Seiten gewechselt und gegen die Nazis gekämpft. Dadurch hat Deutschland den 2. Weltkrieg verloren. Wuppertaler sind einfach viel stärker und brutaler als diverse andere Bürger. Das war schon immer so.

Und nun im Ernst: Natürlich hat Wuppertal (wie viele andere Traditionsvereine auch) Hooligans. Nur ist die Zahl von 300 Hooligans bei 1000 erwarteten Wuppertalern völlig haltlos. Oder glaubt jemand, wenn der 1. FC Köln vor 50.000 Zuschauern spielt, dass dann 15.000 Hooligans dabei sind? Es geht nicht darum zu sagen, dass alle WSV-Fans friedlich sind, nur sollte man realistische Zahlen nennen und nicht völlig haltlose Aussagen der ZIS glauben.

Außerdem war es bei WSV-Spielen in den vergangenen Jahren in fast allen Fällen friedlich. Problematisch können sicherlich Derbys zwischen rivalisierenden Fangruppen (wie Wuppertal gegen Düsseldorf oder RW Essen) sein. Aber wenn Wuppertal in Ratingen, Hönnepel-Niedermörmter oder Rhede spielen soll, dann fahren wir Wuppertaler dahin um zu feiern und zu siegen. Und nicht um die Dörfer zu verwüsten. Das ist völliger Unsinn.

Refresh |<-- <-   1-3/3   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Nintendo: Retro-Konsole SNES Mini soll jetzt schon ausverkauft sein
Fußball: Marcel Reif kommentiert Champions League im Schweizer Pay-TV
Kanzlerin warnt vor Investoren: "China sieht Europa als asiatische Halbinsel"


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?