07.08.13 18:52 Uhr
 237
 

Demografischer Wandel: Weniger Inhaftierte in Deutschland

In Deutschland sitzen immer weniger Menschen hinter Gittern. Die Zahl der Strafgefangenen und Sicherungsverwahrten verringerte sich in den vergangenen Jahren kontinuierlich.

Saßen 2007 noch 64.700 Personen in deutschen Gefängnissen ein, waren 2012 nur noch 58.073 eingesperrt - so das statistische Bundesamt.

Die nicht mehr überfüllten Gefängnisse sind nach Ansicht des Kriminologen Christian Pfeiffer keine Folge einer milderen Justiz. Der Nachwuchs werde immer friedlicher und die Gesellschaft immer älter.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: marc01
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Deutschland, Gefängnis, Wandel, Demografie, Inhaftierte
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Randale von Flüchtlingen auf Fähre nach Neapel
Berlin: Neonazis machen Jagd auf engagierte Bürger
Bonn: Vermieterin kündigt Ärztin, weil diese Cannabis auf dem Balkon züchtete

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

8 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2013 19:11 Uhr von gogodolly
 
+8 | -2
 
ANZEIGEN
hahaha,
der nachwuchs wird immer friedlicher!?
oh, was hab ich gelacht...

oder meinten die, der nachwuchs wird immer weichgespülter?
Kommentar ansehen
07.08.2013 19:27 Uhr von Strassenmeister
 
+5 | -1
 
ANZEIGEN
Bei dem Wetter sollte Christian Pfeiffe nur noch mit Kopfbedeckung unterwegs sein!
Kommentar ansehen
07.08.2013 19:29 Uhr von OO88
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
in usa sind ca. 3 000 000 im knast.
Kommentar ansehen
07.08.2013 19:34 Uhr von Best_of_Capitalism
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
" in usa sind ca. 3 000 000 im knast. "

Entweder das, oder diese sind im Krieg.
Kommentar ansehen
07.08.2013 19:53 Uhr von CoffeMaker
 
+7 | -1
 
ANZEIGEN
"
in usa sind ca. 3 000 000 im knast. "

Hätten wir keine Kuscheljustiz wären hier genausoviele i, Knast. Ich meine wenn man 300 Straftaten begehn kann ohne im Knast zu landen dann läuft hier irgendwas schief.
Kommentar ansehen
07.08.2013 21:21 Uhr von DarkBluesky
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Klar fürs Kabel klauen gibt es nur Bewährung und Geldstrafe, die meisten Kriminellen gibt es bei der ARD, Tatort und Co. das sind so viele. Hier glaube ich eher nicht daran, den die Forensik fehlt ja in der Statistik.
Kommentar ansehen
08.08.2013 01:32 Uhr von cheetah181
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Als ob die Justiz vor 10 Jahren härter war. Intensivtäter z.B. sind ja nicht von heute auf morgen entstanden.
Bei allen Problemen bleibt damit also trotzdem ein Rückgang der Straftaten. Ob das bei Gewalttaten allein auch der Fall ist, ist eine andere Frage.
Kommentar ansehen
08.08.2013 09:39 Uhr von psycoman
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Würde man dann noch alle ausländischen Gefängnisinsassen dirtekt nach ihrer Strafe ohne Möglichkeit auf Wiederkehr abschieben, hätte man noch viel mehr Platz in den Gefängnisssen. Wenn 22 % aller Gefangenen weg wären, hätte man viel Platz und könnte Geld sparen, das man dann der Polizei zukommen lassen könnte, für mehr Leute und bessere Ausrüstung.

Also so oft wie man liest, dass Leute andere totschlagen und trotzdem Bewähung oder lächerliche Strafen erhalten und Jugendliche, auch gerne noch mit 23 Jahren, dutzende Straftaten begangen haben und trotzdem nicht im Gefängnis sitzen, kann ich die Aussage bezüglich weniger Verurteilungen nicht so recht glauben.

Refresh |<-- <-   1-8/8   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Astronomie: Naher Stern mit sieben erdähnlichen Planeten entdeckt
Internet trollt Donald Trump nach erfundenem Anschlag in Schweden
Vier Milliarden Euro für jugendliche Migranten


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?