07.08.13 18:21 Uhr
 333
 

Schweiz: Ex-Schwimm-Nationaltrainer hatte Sex mit 15 Jungen - 14 Jahre Haft gefordert

Der ehemalige Schweizer Schwimm-Nationaltrainer Flavio Bomio soll laut Anklage Sex mit 15 Buben gehabt haben. Der Staatsanwalt hielt am heutigen Mittwoch sein Plädoyer vor dem Strafgericht von Lugano. Er fordert 14 Jahre Haft für den Angeklagten.

Insgesamt sollen es 400 Vorfälle gewesen sein, die Flavio Bomio vorgeworfen werden. Allerdings könnten es noch mehr gewesen sein, denn alles vor 1997 ist inzwischen verjährt.

Flavio Bomio beteuerte vor Gericht, dass es alles seine Freunde gewesen seien und sie freiwillig mitmachten. Der Urteilstermin steht noch aus.


WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Sex, Schweiz, Haft, Kindesmissbrauch, Nationaltrainer, Schwimmen
Quelle: www.blick.ch

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

17-Jährige von Anhängern der linken Szene krankenhausreif geschlagen
Russland: Kannibalen-Pärchen verspeiste 30 Menschen
Ozeanien: Pazifikinsel Ambae von Vulkanausbruch bedroht

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2013 18:28 Uhr von El-Diablo
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
war das ein moslem ?
Kommentar ansehen
07.08.2013 18:30 Uhr von tabletterl
 
+5 | -0
 
ANZEIGEN
zitat:"...dass es alles seine Freunde gewesen seien und sie freiwillig mitmachten."

ich krieg nen hals...

Refresh |<-- <-   1-2/2   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

17-Jährige von Anhängern der linken Szene krankenhausreif geschlagen
Dresden: Wer sich hier fotografieren lässt gewinnt 1.000 Euro
Fußball: Jürgen Klopp verzweifelt an bizarrer Pressekonferenz in Moskau


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?