07.08.13 15:13 Uhr
 516
 

Syrien: Immer mehr deutsche Islamisten kämpfen an der Front

In letzter Zeit begeben sich immer mehr deutsche Islamisten nach Syrien, um dort für die Rebellen in den Kampf zu ziehen.

Zuletzt wurde vermeldet, dass etwa 120 Personen aus Deutschland nach Syrien ausgereist sind, damit sie sich für den Kampf an der Front in Syrien ausbilden lassen können.

Ein Kämpfer namens Abu Ahmad al-Almani, der von Deutschland aus nach Syrien ausgereist war, ist bereits bei einem Feuergefecht ums Leben gekommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: somoxina
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Kampf, Syrien, Islamist, Front, Deuschland
Quelle: www.spiegel.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Schottland: Parlament beschließt neues Unabhängigkeitsreferendum
DiEM25: "New Deal" soll die EU von innen erneuern

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

13 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2013 15:15 Uhr von Borgir
 
+19 | -1
 
ANZEIGEN
Immer mehr Al-Kaida in Syrien. Die "Rebellen" bestehen nur noch aus Islamisten. Da kam heute Mittag im ZDF ein sehr interessanter Bericht zu. Alle "Rebellen"-Gruppen sind von Al-Kaida unterwandert und die Terroristen sind führende Kraft im Kampf gegen Assad. Und die wollen Europa und die USA unterstützen.....mal sehen wo das nächste Flugzeug reinfliegt
Kommentar ansehen
07.08.2013 15:28 Uhr von -Count-
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Sind das Deutsche oder "Deutsche"?
Kommentar ansehen
07.08.2013 15:44 Uhr von -Count-
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Es spricht nichts dagegen, dass sie für ihre Sache im Kugelhagel sterben, aber leider werden einige wohl doch zurückkommen...
Kommentar ansehen
07.08.2013 15:53 Uhr von psycoman
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Was für ein schrecklicher Verlust für unsere Gesellschaft diese Menschen für unsere Gesellschaft doch sind, waren sie davor sicherlich ein Motor der Wirtschaft und haben uns mit ihrer vielfältigen Kultur bereichert.

Nun, immerhin konsequent, in einem islamischen Land für die islamische Sache zu kämpfen. Viel Spass mit den 72 süßten Trauben im Paradies.
Kommentar ansehen
07.08.2013 16:00 Uhr von Graf_Kox
 
+9 | -0
 
ANZEIGEN
Find ich gut, ab nach Syrien und dann schön sinnlos von der Armee niedermetzeln lassen. Sparen wir uns die Entsorgung.
Kommentar ansehen
07.08.2013 16:22 Uhr von -Count-
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
@ nochmalblabla

"aber einige erwischt es sicher."

Das wollen wir doch schwer hoffen! ;)
Kommentar ansehen
07.08.2013 17:20 Uhr von schrottnews_ad_hoc
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Da haben wir ja endlich den Grund für den Fachkräftemangel gefunden.
Kommentar ansehen
07.08.2013 17:36 Uhr von kingoftf
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Na hoffentlich finden auch gaaaaanz viele von ihnen die 72 Jungfrauen
Kommentar ansehen
07.08.2013 17:49 Uhr von Perisecor
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Ich sehe das Problem nicht, dafür gibt´s doch Splitterbomben.
Kommentar ansehen
07.08.2013 17:51 Uhr von Götterspötter
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
.... die haben doch eh schon vor der Konvertierung das "Kannonenfutter-Gen" gehabt ....

also was wäre besser als diese Spinner als "Frontschweine" einzusetzten ..... !
Kommentar ansehen
07.08.2013 17:55 Uhr von Perisecor
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@ Borgir

Unsinn. Von den Rebellen sind etwa 3-8% Al-Kaida-Zugehörige. Die sind nur laut und medienpräsent, aber nicht in der Mehrheit.


Und Europa und die USA haben längst ihre Unterstützungsbemühungen abgesagt.


@ berbauer2

Ist längst widerlegt. Die Waffenlieferungen werden von Katar und Saudi-Arabien kontrolliert.


@ fuerdiedummen

Die syrische Armee verfügt längst über Giftgas. Wo lebst du, in einem Erdloch ohne Internet á la Saddam Hussein oder warum weißt du ständig wichtige Dinge, die zu den diskutierten Themen gehören, nicht?
Kommentar ansehen
09.08.2013 15:49 Uhr von Guanche
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Perisecor

Bitte Wissenlücken auffüllen dann schreiben.

"Unsinn. Von den Rebellen sind etwa 3-8% Al-Kaida-Zugehörige"

Welche Rebellen?


"Und Europa und die USA haben längst ihre Unterstützungsbemühungen abgesagt."

Falsch, die Millionen fliessen noch und nöcher.


"Ist längst widerlegt. Die Waffenlieferungen werden von Katar und Saudi-Arabien kontrolliert"

Falsch! Kontrolle über die Lieferungen läuft nach wie vor über die USA. Katar ist schon längst raus aus dem Rennen.

Deine Quellen sind altbacken und nur für den Harz4 Pöbel zu gebrauchen. Fünf, Setzen!
Kommentar ansehen
11.08.2013 02:13 Uhr von Perisecor
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@ Guanche

Immer dasselbe Spiel mit dir. Du wirst von mir in anderen News widerlegt, liest Quellen nicht und rennst dann in die nächste News, um denselben Unsinn zu behaupten.

Das (und damit du) ist mir ehrlich gesagt viel zu dumm.


Vgl:
http://www.shortnews.de/...
http://www.shortnews.de/...

Refresh |<-- <-   1-13/13   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

USA: Hund Schnauze mit Isolierband zugeklebt - Fünf Jahre Haft für Tierquäler
Gülen-Anhänger in Deutschland:Bundesanwaltschaft prüft wegen türkischer Spionage
Peine: Straßenkrawalle unter Flüchtlingen


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?