07.08.13 12:19 Uhr
 2.935
 

Fußball/Schalke 04: Novum in der Bundesliga - Geldstrafe für Gegentore

Eine Prämienregelung, die es in der Bundesliga noch nie gegeben hat, soll den Malocher-Club FC Schalke 04 zu noch mehr Effizienz und somit zum Erfolg führen. Die Mannschaft muss bei jedem Gegentor aus einer Standardsituation eine vierstellige Summe an den Verein zahlen.

Im Gegenzug bekommt die Mannschaft bei selbst erzielten Treffern durch Ecken, Freistöße und Elfmeter eine vierstellige Summe vom Verein geschenkt.

"Es geht in erster Linie nicht um das Geld, sondern um die Konzentration. Dass sich die Spieler immer wieder ins Gewissen rufen, sich bei ruhenden Bällen zu konzentrieren. Ebenso ist es wichtig, Gegentore durch Standards möglichst zu vermeiden", erklärt Manager Horst Heldt.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: 3Pac
Rubrik:   Sport
Schlagworte: Fußball, Bundesliga, Geldstrafe, Schalke 04
Quelle: sportbild.bild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Bundesliga: Klaas-Jan Huntelaar wird Schalke 04 wochenlang fehlen
Fußball/Schalke 04: Klaas-Jan Huntelaar mit Gehirnerschütterung
Fußball/FC Schalke 04: Markus Weinzierl nach Auftakt-Niederlage gefrustet

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2013 13:40 Uhr von Tanaja
 
+3 | -5
 
ANZEIGEN
Hm, wo will Schalke das Geld her nehmen? Letzte Saison hatte man 58:50 Tore. Ich würde mal vermuten, das die Summen gleich bzw. ähnlich hoch sind. In dem Falle macht ein Club, der eh kaum Geld hat noch mehr minus. Gute Idee!
Kommentar ansehen
07.08.2013 14:34 Uhr von Nickman_83
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
@ Tanaja:
Deine These hat Lücken.
58:50 wäre beinahe Remis und würde erstens kaum etwas kosten, da ja nur die Differenz von 8 Toren wirklich ins Gewicht fallen würde und außerdem sagt die Gesamttorbilanz doch nix darüber aus, ob sie die Buden per Standard kassiert haben oder aus dem Spiel. Bei den erszielten genau so.
Ich kann den Vorstoß verstehen, glaube aber nicht, dass es die Spieler juckt.
Wer sich bei Standards nicht richtig konzentrieren kann und in der 1. BuLi spielen will, der hat andere Probleme als Geld.
Kommentar ansehen
07.08.2013 15:01 Uhr von Timmer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Tanaja

Es geht hier nur um Standardsituationen, keine aus dem Spiel heraus erzielten Tore.

Laut Quelle:
"Vergangene Saison kassierte und erzielte Schalke zwölf Standard-Tore", sprich: 12:12

Ich hab eher das Gefühl, dass es nicht um Konzentration geht, sondern eher um den Spaß dabei. Wenn man Geld dafür bekommt wird dann geflaxt vorm Elfer wie "Jungs, wenn ich treffe gibt es heut Abend nen Festessen" oder sowas. Sowas KANN die Mannschaft ein bissl auflockern und die Spieler positiv in der Stimmung fördern.

So direkt kann man es aber halt als Geschäftsführer nicht sagen, da es sonst keine Wirkung hätte :P
Kommentar ansehen
07.08.2013 16:31 Uhr von ghostinside
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
"Malocher-Club" Hört endlich mit dieser Vergangenheitsromantik auf. Alles Millionäre auf dem Platz und Hauptsponsor Gazprom sag ich nur.
Kommentar ansehen
07.08.2013 17:19 Uhr von Slaydom
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Tanaja
Schalke besitzt Geld, lass also die billigen Milchmädchen Rechnung ;)

@ghost
was ist an Gazprom auszusetzen? Ist nen Sponsor wie jeder andere auch.
Evonik dürfte nicht weniger für Dortmund ausgeben oder VW für Wolfsburg ;)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Fußball/Bundesliga: Klaas-Jan Huntelaar wird Schalke 04 wochenlang fehlen
Fußball/Schalke 04: Klaas-Jan Huntelaar mit Gehirnerschütterung
Fußball/FC Schalke 04: Markus Weinzierl nach Auftakt-Niederlage gefrustet


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?