07.08.13 09:19 Uhr
 291
 

Onlinehändler Amazon steigt in den Kunsthandel ein

Scheinbar ist keine Branche vor dem Onlinehändler sicher. Nun steigt Amazon auch in den Kunstmarkt ein. Mit mehr als 40.000 Kunstwerken aus 150 Galerien eröffnete das Unternehmen jetzt seinen Online-Marktplatz für Kunst. Die Beta-Version startete gestern auf der ".com" Domain von Amazon.

Zunächst zeigten kontaktierte Galerien überhaupt nicht angetan von der Idee ihre Kunstwerke auf Amazon zu verkaufen. Nun hat man leicht verzögert rund 150 Partner für die Zusammenarbeit gefunden. Die Provision für Amazon bei erfolgreichen Verkauf eines Werkes soll zwischen fünf und 20 Prozent liegen.

Kaufen kann man Werke aller Genres wie Malerei, Zeichnungen, Fotografien oder Prints. Die Preise reichen von wenigen Dollars bis hin zu einem Ölgemälde von Claude Monet, welches für 2,5 Millionen Dollar angeboten wird. Ob sich das neue Geschäftsmodell wirklich durchsetzen wird, bleibt offen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: yiggi
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Verkauf, Start, Amazon, Galerie, Kunsthandel
Quelle: www.artinfo24.com

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Marktforschung: Menschen in Deutschland geben mehr Geld für Schokonikoläuse aus
Apple unterstützt den Kampf gegen AIDS
"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

2 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2013 09:19 Uhr von yiggi