07.08.13 09:08 Uhr
 12.230
 

"Expendables 3": Krach zwischen Sylvester Stallone und Bruce Willis

Bei "The Expendables 3" wird Bruce Willis anscheinend durch Harrison Ford ersetzt. So zumindest twittert es Sylvester Stallone.

Bruce Willis ist kurzfristig abgesprungen und Stallone meinte dazu nur, "Gierig und faul! Eine sichere Formel für das Karriere-Aus." Warum Bruce Willis nicht mehr dabei ist, ist nicht bekannt.

Der Film soll 2014 in die Kinos kommen.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Entertainment
Schlagworte: Bruce Willis, Sylvester Stallone, Krach, Harrison Ford, The Expendables
Quelle: www.focus.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

16 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
07.08.2013 09:31 Uhr von Knopperz
 
+13 | -8
 
ANZEIGEN
Sind die nicht alle "Gierig und Faul" ? ;)
Kommentar ansehen
07.08.2013 10:07 Uhr von Mathew595
 
+3 | -11
 
ANZEIGEN
reiserische überschrift, daher -
Kommentar ansehen
07.08.2013 10:14 Uhr von Schmollschwund
 
+13 | -1
 
ANZEIGEN
@Matthew595_
Die Überschrift aus der Quelle ist noch schlimmer: "Sylvester Stallone geht auf Bruce Willis los"

Also für mich dann eher ein + für den Autor, weil eben nicht so reißerisch.
Kommentar ansehen
07.08.2013 10:48 Uhr von mannil
 
+2 | -8
 
ANZEIGEN
Reißerische Überschrift, von daher, here take my downvote!
Kommentar ansehen
07.08.2013 11:19 Uhr von SHA-KA-REE
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
Von Bruce kommt doch seit Jahren nichts Gescheites mehr (die letzten beiden "Stirb Langsam"-Inkarnationen waren überaus lahm), da steht Stallone wirklich wesentlich besser da (Rocky, Rambo, Expendables).
Kommentar ansehen
07.08.2013 11:31 Uhr von mannil
 
+2 | -9
 
ANZEIGEN
@Klaus Anstatt hier sinn- und maßlos die anderen Leute zu beleidigen, nimm es einfach als konstruktive Kritik auf, mache es das nächste mal besser und hebe dich so von den anderen "Authoren" ab! ;-)

[ nachträglich editiert von mannil ]
Kommentar ansehen
07.08.2013 12:55 Uhr von Skyfish
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Nee, Klaus schreibt lieber News die er selber nicht versteht.

http://www.shortnews.de/...

[ nachträglich editiert von Skyfish ]
Kommentar ansehen
07.08.2013 13:22 Uhr von Trallala2
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
"Gierig und Faul", da muss man mehr Infos haben und das zu deuten. Was Sylvester Stallone unter Gier versteht, das muss nicht unbedingt Gier sein. Er ist der Produzent, also verdient er auch mit den Filmen viel Geld. Wenn er seinen Co-Stars weniger bezahlt und sie nicht am Einspielergebnis beteiligt, dann verdient er mehr. Gierig kann also Sylvester genauso wie Bruce sein. Die Frage ist nur: verlangt Bruce mehr als Gegenwert liefert, oder hält sich Sylvester für einen Gott, der sagt - alles meins - und seine Leute nicht am Erfolg beteiligen will.

Bruce Willis hat sich aus dem Projekt zurückgezogen, das ist sein gutes Recht, auch hat er öffentlich keine Kritik geübt. Sylvester Stallone jammert über einen gierigen und faulen Kollegen. Das kann stimmen. Auch ich hab faule Kollegen. Aber ich weiß, dass faule Kollegen andere Kollegen als faul bei Chefe bezeichnen, um sich im besseren Licht darzustellen.

Ich denke mir eher, dass hier der Sylvester Stallone einfach der Gierige ist. Er war mal erfolgreich, dann war er für eine sehr lange Zeit weg vom Fenster. Dann hat er sich an seine alten Filme erinnert und noch das gemacht was man im allgemeinen als Resteverwertung bezeichnet gemacht.

Wären Rocky und Rambo nicht Serien, kein Mensch hätte sich die Filme angeguckt. Schon Rocky V war scheiße. Dass Rocky ein Prolet war, der sich nach oben gekämpft hat, dass konnte man noch nachvollziehen. Spätestens im Rocky III und Rocky IV war er er nur noch ein feiner Pinkel mit Stil, der nur noch feine Maßanzüge trug. Auch das kann man noch nachvollziehen. Aber wieso zum Henker wurde Rocky in Rocky V, nach dem der Absturz kam, wieder zu einem Proleten? Er packte seine alte Jacke und Hut wieder raus, und lief so auf der Straße rum, als ob er nicht die letzten zehn Jahre etwas Kultur gelernt hat. Da fehlt die Kontinuität. Das war auch der Grund wieso der Film flopte. Er war unlogisch.

Und dann besann sich Stallone, nach 10 Jahren Erfolglosigkeit seiner Erfolge und drehte Fortsetzungen. Die waren erbärmlich. Man hat sich das angeguckt, weil man mit den Filmen groß geworden ist und es Figuren waren die im eigenen Leben eine gewisse Rolle spielten, aber man fragte sich wie tief sie nun gefallen sind. Das ist kein Erfolg, das war Resteverwertung, wo der Erfolg zum Teil garantiert war.

Expendables war was neues. Die Idee alle alten Helden (die keiner mehr sehen will) in einem Film zu vereinen, auch das ist eine geniale Resteverwertung.

Der Erfolg von Stallone soll ihm bleiben, aber richtig gefragt ist er nicht tatsächlich wieder.
Kommentar ansehen
07.08.2013 14:13 Uhr von Skyfish
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@Klaus

Ich bin ein reiner Konsument hier bei Shortnews. Ich habe kein großes Talent zum schreiben, deshalb lasse ich es einfach.

Wenn ich allerdings eine News verfassen würde, dann nur wenn ich den Artikel wirklich verstanden habe, und ich nicht irgendwelchen Blödsinn schreibe.

Und bei aller Liebe... neidisch bin ich auf ganz andere Leute und nicht auf Typen wie dich.
Kommentar ansehen
07.08.2013 15:03 Uhr von mannil
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Hehe, ist Klaus eventuell ein Alter Ego von Crushial?
Kommentar ansehen
07.08.2013 20:06 Uhr von kingoftf
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Die Expendables waren doch allesamt nicht glaubwürdig, die ehemaligen Actionstars sind doch inzwischen ausgelutschte alte Säcke
Kommentar ansehen
07.08.2013 20:30 Uhr von polyphem
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Expendables besteht sowieso nur aus Explosionen, hohlen Sprüchen und alternden Actionstars (Statehem und Jet Li mal außen vor). Ist also nicht weiter tragisch. Ford ist aber nicht so der Actiontyp wie Bruce, insofern wundert mich diese Wahl.
Kommentar ansehen
08.08.2013 08:55 Uhr von SHA-KA-REE
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
@Truth_Hurts

Also T3 gefiel mir, wenn natürlich auch bei weitem nicht so gut wie T1+T2. Und natürlich war T1 ein Low-Budget-Film, das macht seinen Erfolg ja so außergewöhnlich (wie viele Filme gibt es schon, die mehr als das 20fache der Produktionskosten eingespielt haben?

Rambo 4 mag nicht jedem gefallen haben, aber ich denke er reichte aus um zu beweisen, dass Stallone sein Actionpulver eben noch nicht verschossen hatte. Und die Expendables-Filme wären wohl nicht so erfolgreich gewesen (und so gut angekommen), wenn Stallone hier alles falsch gemacht hätte. Es war eher so ziemlich genau das, worauf viele Fans seit langem gewartet haben.

Klar kann das nicht ewig so weitergehen, aber so mancher Altstar hat noch immer mehr drauf als diese ganzen Milchbubis heutzutage. ;-)
Kommentar ansehen
08.08.2013 09:17 Uhr von anmen
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Teil 3 ? lass mich raten, es wird 90 min geschossen und blöd gelabert
Kommentar ansehen
08.08.2013 10:51 Uhr von moritz19
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
und schon ist man wieder im gespräch.
Kommentar ansehen
08.08.2013 12:01 Uhr von luebbie29
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Sollen die beiden sich doch die Köppe einhauen.Aber mal ehrlich, ich find den Willi total unsymphatisch, arrogant, großkotzig und von sich sehr überzeugt, selbstliebend.Der Typ meint ohne ihn käm die Welt nicht mehr klar. Meine Meinung: Sly soll den Typ rausschmeissen, am besten so wie man einen Ball ins Tor schießt. Onkel Rambo dagegen war schon immer ein netter Mensch. Im waren Leben ist er lieb, nett, freundlich und behandelt die Leute mit Würde und in seinen Filmen kommt es auch eiiiiin bisssssschen rüber. Auf ner Skala 1-10 würd ich Sly 8 Sympiepunkte geben, wobei Willi von mir 0 bekommt.

Refresh |<-- <-   1-16/16   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?