06.08.13 16:20 Uhr
 945
 

Frankreich: Frau stillt gegen Entgelt Säuglinge von schwulen Paaren

Eine 29-jährige Kinderfrau in Frankreich bietet schwulen Paaren an, deren Säuglinge bis zu zehn Mal täglich zu stillen. Sie verlangt dafür 100 Euro am Tag, schreibt die Frau in der Annonce auf der Webseite "e-loue".

Sie gibt darin an, eine gesunde junge Frau und Mutter zu sein. Sie würde ihre Brüste für das tägliche Stillen vermieten, so der Anzeigentext weiter. Außerdem gibt sie an, mobil zu sein und in der Nähe von Paris zu leben.

Die Frau sagt, sie hätte bereits ein Dutzend Reaktionen bekommen, gibt aber auch an, dass die Hälfte der Reaktionen von "Perversen" gekommen wären.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Sijamboi
Rubrik:   Gesundheit
Schlagworte: Frau, Frankreich, Baby, Stillen
Quelle: news.sky.com

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Japan: Stadt klebt Demenzkranken QR-Codes auf Fingernägel
Studenten stellen Martin Shkrelis HIV-Medikament für zwei Dollar her
Schottland will Frauen aus Nordirland kostenlose Abtreibungen anbieten

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

15 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2013 16:40 Uhr von Johnny Cache
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ ernststein
Du meinst jetzt sicher wegen möglicher Altersdiskriminierung. ;)
Kommentar ansehen
06.08.2013 17:09 Uhr von Funkensturm
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
+Daumen hoch+ gute idee, gibt ja schon leihmütter fürsolche Paare warum auch nich "Leih-Stiller" ^^

Aber ist ne Frau nicht nach ner gewissen zeit ausgelaugt
Kommentar ansehen
06.08.2013 17:49 Uhr von quade34
 
+8 | -0
 
ANZEIGEN
Ammen waren früher überall zu gange. Nicht nur für reiche Leute, sondern auch für Frauen, die einfach nicht stillen konnten. Das war ganz normal. Sonst wären viele Kinder gestorben aus Mangel an Ersatznahrung, die gab es erst viel später. Was das nun heutzutage als Geschäftsidee taugt, steht dahin.
Kommentar ansehen
06.08.2013 17:54 Uhr von cheetah181
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Das ist nun wirklich keine News oder? Wie quade34 schon schrieb sind Ammen ja nichts Neues. Und das wird auch sicher nicht das erste mal sein, dass schwule Eltern deren Dienste in Anspruch nehmen.
Kommentar ansehen
06.08.2013 18:26 Uhr von Patreo
 
+7 | -5
 
ANZEIGEN
1) Woher weißt du dass diese Lederkostüme tragen?
2) Ist es verstörend in Bayern aufzuwachsen, wo Männer auch Leder an haben?
3) Ist es verstörden bei Alleinerziehenden Müttern aufzuwachsen oder Vätern oder besser noch im Waisenhaus?
4) Du kannst kein Trauma nachweisen, da du kein Psychologe bist und es einzig deine Behauptung ist :-)
5) Leititten gibts auch bei uns Hetereosexuellen wenn beispielsweise Paare, die selbst keine Kinder kriegen können auf Leimütter angewiesen sind
6) Wo ist gezeigt, dass diese Darkrooms nutzen?
Außer in deinem Fetisch danach :-)

Viel Unwissen von einem sehr sehr traurigen Menschen, der im Unklaren ist über seine Sexualität und deswegen in seinem Avater Vlad Tepes III hat, der große Befriedigung daran hatte seine Feinde durch Pfählung hinzurichten zulassen, also einen großen Stamm rektal eingeführen ließ, bis diese starben.

Dass Menschen degeneriert sein können auch wenn diese andeuten hetereosexuelle Eltern zu haben, ist durch das Kommentar über mir hinreichend bewiesen :-)

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
06.08.2013 18:30 Uhr von Bud_Bundyy
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Braucht gerade in Frankreich kein Mensch - die Franzosen haben überhaupt kein Problem mit der Flasche.
Kommentar ansehen
06.08.2013 18:30 Uhr von cheetah181
 
+7 | -4
 
ANZEIGEN
"Wenigstens einmal im Leben haben diese armen kleinen Wesen die Chance, die Wärme einer Frau fühlen zu dürfen."

Bei dir ist das auch schon ne Weile her, was?
Kommentar ansehen
06.08.2013 18:40 Uhr von Patreo
 
+4 | -4
 
ANZEIGEN
Auch hier geht Radowan in seiner Geschlechterhetorik scheinbar von einem männlichen Prinzip aus.
Die Wärme einer Frau sollte ja nach seinem Weltbild ja nur von einem Mann genossen werden, weswegen er in diesem Satz nur von einem männlichen Kind ausgehen kann wenn es um die Genderdebatte geht.
Was ist mit einem lesbischen Pärchen, welches ein Kind adoptiert? Wahrscheinlich würde er damit kontern, dass lesbische Frauen keine Frauen seien sondern diese verbal irgendwie in den Dreck ziehen.
Aber auch dafür gibt es Gegenargumente:
Portia de Rossi, Tammy lynn Michaels, Michelle Rounds, Die Models Ruby Rose und Kim Stolz

Radowan hat bestenfalls ein verklemmtes Bild über Sexualität an sich (ohne sich seiner Sache oder seiner eigenen sexuellen Ausrichtung anscheinend allzusicher zu sein), denn er benutzt lediglich das klägliche Scheinargument von Darkrooms.
Gegenargumente kommentiert er entweder gar nicht (warum sollte er auch er wüsste, dass er unterlegen wäre) oder wertet es als Schwulenpropaganda ab.
Warum und wie Propaganda?
Keinen Schimmer, aber es hört sich so schön griffig an und befreit einen davon sich über eigene Lücken in der Logik Gedanken zu machen :-)

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
06.08.2013 18:53 Uhr von Suffkopp
 
+6 | -4
 
ANZEIGEN
@Radowan - Du steckst aber voller Komplexe gepaart mit Halbwissen und am Ende kommt da sowas wie "keinWissen" raus..
Kommentar ansehen
06.08.2013 19:05 Uhr von Patreo
 
+3 | -2
 
ANZEIGEN
@Radowan :-)
Ernsthaft?^^
Das wird immer peinlicher mit dir. Hier schreiben ja schließlich erwachsene Menschen. Und du behauptest ohne Sinn und Verstand, dass durch männlich Hormone bei ALLEN lesbischen Frauen auf der Welt es zu einer Uneignung des Säugens kommt?
Fassen wir zusammen deine These ist

1) ausnahmslos alle lesbischen Frauen haben zu viel Testosteron beispielsweise Bai Ling oder Rebecca Loos?
(Google mal heterosexuelle MMA Kämpferin wie Ronda Rousey, die hat einen höheren Testosteronwert als mancher Kerl). Jodie Foster, die lesbisch ist, hat auch zwei gesunde Kinder

2)Du behauptest (nicht metaphorisch sondern im vollen Ernst:-) ) durch Muttermilch könnte man Homosexualität vebreiten? Wie genau stellst du dir das Männer und Frauen vor, die hetereosexuelle Eltern haben und es dennoch geworden sind?



Fazit: Nicht nur dass du von Homosexualität nicht wirklich viel Ahnung hast :-) Jetzt kann man auch gut erkennen, dass du dem weiblichen Körper scheinbar auch nicht sonderlich nahe gekommen bist, sonst würdest du nicht unbeweisbare Thesen verbreiten, die nicht nur Logik sondern auch Biologie spotten.
Aber zumindest berkäftigt es meine These, dass wenn du schon deiner selbst unsicher bist, du deswegen solche diffusen Ansichten über andere hast:-)

Es ist und bleibt bei dir alles ein Phantasma deiner eigenen Hetze und darüber hinaus nicht beweisbar.
Aber unterhaltend bist du allemal, dass ein vermeintlich erwachsener Mensch altertümliche Vorurteile und esoterische Lügen, die er nicht beweisen kann im modernen Zeitalter in einer aufgeklärten Demokratie verbreitet wie du :-)
Komisch und tragisch zugleich...

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
06.08.2013 19:56 Uhr von Nebelfrost
 
+3 | -6
 
ANZEIGEN
auch wenn ich nichts gegen schwule habe und jeder die sexualität ausleben soll, die er ausleben möchte, so bin ich doch gänzlich dagegen, dass schwule oder lesbische paare kinder adoptieren, bekommen sich anderweitig beschaffen und aufziehen dürfen. ein kind sollte eine mutter und einen vater haben, denn das ist es was die natur vorgibt. ein mann kann einem kind nicht das geben, was es von einer frau bekommt und eine frau kann einem kind nicht das geben, was es von einem mann bekommt. dieses defizit merkt man ja bereits bei kindern von alleinerziehenden. wenn ein part fehlt, dann fehlt den kindern auch ein teil ihrer kindlichen erfahrungen und auch ein teil ihrer späteren persönlichkeit.

zwei väter oder zwei mütter zu haben entspricht nicht der norm und ist auch nicht das was die natur vorgesehen hat. es hat einschneidende auswirkungen auf die entwicklung des kindes und auch nicht zu verachten sind dabei die negativen erfahrungen, die das kind bei seinem umfeld sammelt, vor allem in der schule. hier kann das kind eines schwulen paares ganz schnell aufgrund dieser tatsache zum außenseiter werden.

homosexualität bezüglich sexualität = in ordnung
homosexualität bezüglich kindererziehung = sollte wirklich nicht sein

[ nachträglich editiert von Nebelfrost ]
Kommentar ansehen
06.08.2013 20:19 Uhr von Götterspötter
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
und schon zieht diese News die dummen Homophoben an wie die Motten ans Licht ....

und merken in Ihrer Doofheit gar nicht wie sie verarscht werden - mit dieser erfundenen Propaganda News .... und Quelle !! !

Wie bitte soll eine Frau .... die selber nicht schwanger ist Muttermilch produzieren ???

zu verurteilen ist hier nur die Frau die entweder Ihr eigenes Kind vernachlässigt aus Geldgeilheit .... oder aber eine Abtreibung nach der anderen hat ... !! ... oder sowas "perverses" - wie Hormonbehandlung ... etc. ....

also es ist wohl eher ein "Hetero-Problem" ....und kein Homo-solches !!!

Ihr Deppen !

[ nachträglich editiert von Götterspötter ]
Kommentar ansehen
06.08.2013 20:49 Uhr von Patreo
 
+1 | -4
 
ANZEIGEN
@Radowan du machst zu einfach:-)

Wo soll ich anfangen?^^

Jetzt unterscheidest du in Menschen die einen Partner verdient habe und welche die nicht
Es gibt ,,hässliche und fette" Weiber, die heterosexuell sind und auch keinen abbekommen :-) Können die auch keine Nachkommenschaft säugen? Oh doch natürlich undzwar, wenn sie sich befruchten lassen oder ein Mann sie schwängert auf eigenen Wunsch hin :-)

Bedeutet es dass Lesben nach deiner Definition Nachkommen säugen können, wenn sie schön und schlank sind?^^
Solche Beispiele habe ich dir gesendet :-)
Du gehst von der Prämisse einer fettleiben hässlichen Lesbe aus, was nicht wahr ist. Deswege:

1) Ist nicht irrelevant, da du diese These aufgestellt hast, dass lesbische Frauen nicht säugen können und a priori zu viel Testosteron haben (das kannst du weder belegen noch beweisen). Ich habe dir Gegenbeispiele von, auch für mich attraktiv wirkenden lesbischen Frauen gesendet und dir Beispiele von hetereosexuellen Frauen genannt, die einen erhöhten Testosteronwert haben.
Du? Du hast deine...Meinung :-)

2) Jetzt bringst du den Aspekt zum Ersten Mal ein, dass Lesben künstlich Hormone sich einführen, was niemals Rahmenbedingung der Überlegung war, da du pauschalisierend gesprochen hast :-)
Weswegen deine Überlegung nicht weniger dümmlich ist. Welcher Prozentsatz an lesbischen Frauen injeziert sich künstlich Hormone? Wie belegst du das außer mit deiner Meinung

Übrigens gibt es viele Kämpfer die sich künstlich Hormone verabreichen, das nennt sich unteranderem TRT (TESTOSTERON REPLACEMENT THERAPY) und wird von Hetereosexuellen UFC Kämpfern wie Chael Sonnen und Vitor Belfort eingesetzt.
Viele männliche Kraftsportler verändern ihren Hormonlevel künstlich (Kraftsportler), ebenso wie viele Dopingsünder im Profisport :-)

Fassen wir nochmal zusammen, du bist KEIN Naturwissenschaftler, sprichst hier aber frei und offen über allumfassende Prinzipien der Natur, du kennst und hast dich nicht seriös und kritisch mit Homosexualität beschäftigt, stellst aber realitätsferne Allgemeinbehauptungen, die du nicht beweisen oder belegen kannst.
Und man soll nur deiner Meinung folgen?^^


Da du von Begriffen anscheinend ebensoviel Ahnung hast wie von den beiden oberen Disziplinen hier ein kleiner Exkurs im Bezug auf die gängige nach Duden gezeigte Anwendung der beiden Worte:

Altertümlich (auch veraltet gemeint)
http://www.duden.de/...


Was du meinst ist das Wort Antik
http://www.duden.de/...

Letzteren Begriff, welchen ich in dem Kontext auch benutzen würde, wenn ich solche Epoche gemeint hätte in der Homosexualität durchaus praktiziert wurde, insofern nur zeigt, dass Homosexualiät ein natürliches Aufkommen hat und schon seit jeher bekannt ist, kann man geschichtswissenschaftlich als lediglich einen Aspekt von der epochalen Einteilung vom AlterTUM sehen.


Pädophilie müsstest du wie immer ersteinmal nachweisen und natürlich auch zeigen wieso Pädophilie nach deiner Logik auch sexuellen Kontakt eines Mannes zum einem weiblichen Kind ausschließt.


Insofern, wenn du intolerante Ansichten postulierst die unwahr sind und diese nicht belegen kannst, kann man natürlich berechtigt hinterfragen wie weit es mit deiner elterlichen Kompetenz her ist im Vergleich zu einem aufgeschlossenen, verantwortungsbewussten und gebildeten homosexuellen Paar.

Dein Argument erinnert mich erstaunlicherweise an folgendes Beispiel: http://www.youtube.com/...
Enjoy

[ nachträglich editiert von Patreo ]
Kommentar ansehen
06.08.2013 22:25 Uhr von Suffkopp
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
@Radowan - bei Dir kann ich nicht anders:

Ich streiche Dir zart über den Kopf und sage mit ganz ruhiger Stimme: Alles wird gut, Du musst nur ganz fest dran glauebn.
Kommentar ansehen
06.08.2013 23:54 Uhr von keakzzz
 
+3 | -3
 
ANZEIGEN
@Nebelfrost
"auch wenn ich nichts gegen schwule habe und jeder die sexualität ausleben soll, die er ausleben möchte, so bin ich doch gänzlich dagegen, dass schwule oder lesbische paare kinder adoptieren, bekommen sich anderweitig beschaffen und aufziehen dürfen. ein kind sollte eine mutter und einen vater haben, denn das ist es was die natur vorgibt. ein mann kann einem kind nicht das geben, was es von einer frau bekommt und eine frau kann einem kind nicht das geben, was es von einem mann bekommt. dieses defizit merkt man ja bereits bei kindern von alleinerziehenden. wenn ein part fehlt, dann fehlt den kindern auch ein teil ihrer kindlichen erfahrungen und auch ein teil ihrer späteren persönlichkeit."


demzufolge bist du also dafür, daß es einem Paar, das Kinder bekommen hat, von nun an vorgeschrieben wird, zusammenleben zu müssen und sich niemals trennen zu dürfen?! schließlich braucht ein Kind ja Mutter und Vater.




"es hat einschneidende auswirkungen auf die entwicklung des kindes und auch nicht zu verachten sind dabei die negativen erfahrungen, die das kind bei seinem umfeld sammelt, vor allem in der schule. hier kann das kind eines schwulen paares ganz schnell aufgrund dieser tatsache zum außenseiter werden."

das gleiche gilt übrigens auch für Kindern mit "behinderten" Eltern, mit schwarzen Eltern, mit rothaarigen Eltern usw. usf.

am besten verbieten wir in solchen Fällen auch die Familiengründung, schließlich KÖNNTE es ja dazu kommen, daß das Kind zum Opfer von Mobbing wird.

Refresh |<-- <-   1-15/15   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Polizeigewerkschaftler Rainer Wendt: "Wir schieben die Falschen ab"
Bayern beschließt nach 16-stündiger Debatte kontroverses Integrationsgesetz
Richard "Mörtel" Lugner schickte seiner Frau nach "Promi Big Brother" Kündigung


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?