06.08.13 13:49 Uhr
 745
 

USA: Junge verhindert fatalen Autounfall - Videospielerfahrung soll geholfen haben

Der zehnjährige Gryffin Sanders hat im US-Bundesstaat Colorado eine Tragödie verhindert. Er und sein Bruder waren mit der Urgroßmutter im Auto unterwegs, als diese plötzlich bewusstlos wurde.

Der Junge versuchte, die 74-Jährige aufzuwecken. Doch als das Auto bei fast 100 km/h mit einem entgegenkommenden Auto auf Kollisionskurs ging, ergriff Gryffin das Lenkrad und steuerte den Wagen in den Straßengraben. Ein womöglich tödlicher Autounfall wurde so verhindert.

Dass der Fall über die Lokalpresse hinaus Bekanntheit erlangt hat, liegt daran, dass Gryffin im Interview angab, dass er das Fahren von Autos bereits aus dem Videospiel Mario Kart kenne.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: JonnyKnock
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: USA, Junge, Videospiel, Autounfall
Quelle: www.spieleradar.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

6 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2013 14:14 Uhr von MBGucky
 
+7 | -0
 
ANZEIGEN
In der Tat. In der Fahrschule sollte unbedingt mehr Mario Kart gespielt werden. *fp*
Kommentar ansehen
06.08.2013 15:12 Uhr von mario_o
 
+2 | -4
 
ANZEIGEN
Boah, unglaublich dass es hier Leute nötig haben, die gute Tat 10-jährigen Jungen runterzuspielen um klarzumachen, dass sie selbst mit 10 schon den Längsten hatten und die Oma wahrscheinlich sogar selber mit dem Auto noch ins Krankenhaus gefahren hätten anstatt anzuerkennen, was für eine lässige Aktion des Jungen das hier eigentlich war.

Hauptsache man kann sich an Nebensächlichkeiten hochziehen, wa? Euer Leben stell ich mir echt erbärmlich vor. Der kleine Junge wird sich sicherlich viel dabei gedacht haben, als er das im Interview gesagt hat.
Kommentar ansehen
06.08.2013 15:47 Uhr von mario_o
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Ja, ist ok, völlig realistische Erwartungshaltung an einen 10-Jährigen.
Kommentar ansehen
06.08.2013 15:57 Uhr von mario_o
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
Achja, der gute "... ist ja so Neunziger"-Spruch im Bezug auf das ´Boah´. Wie erwähnt - die Nebensächlichkeiten. ;)
Kommentar ansehen
06.08.2013 19:18 Uhr von HeiligerSchnitter
 
+4 | -0
 
ANZEIGEN
Gut, dass er nicht mit Bananen nach dem anderen Wagen geworfen hat..

[ nachträglich editiert von HeiligerSchnitter ]
Kommentar ansehen
06.08.2013 20:50 Uhr von polyphem
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Ich würde sagen, er hat einfach das Logischste gemacht.. was soll das mit Videospielen zutun haben? Keine Sau will einen Frontalaufprall.

Refresh |<-- <-   1-6/6   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Al Pacino ist weniger homophob, als der deutsche Hip Hop


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?