06.08.13 13:23 Uhr
 292
 

FDP attackiert Vegetarierpläne der Grünen: "Das ist eine Ökodiktatur"

Die Grünen haben mit ihrem Plan, einen Veggie-Day in deutschen Kantinen einzuführen, für Diskussionen gesorgt (ShortNews berichtete).

Die FDP attackierte diese Pläne nun massiv und wirft den Grünen vor, den Menschen vorzuschreiben, wie sie leben sollen.

"Das ist eine Ökodiktatur", echauffierte sich die FDP-Vizechefin Miriam Gruß.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: mozzer
Rubrik:   Politik
Schlagworte: FDP, Die Grünen, Vegetarier, Kantine
Quelle: www.n-tv.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

7 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2013 13:28 Uhr von NoPq
 
+7 | -12
 
ANZEIGEN
Der erste Absatz ist falsch.

Man möchte eben KEINE gesetzliche Regelung.
Künast im Interview:

"Die Grünen fordern einen fleischfreien Tag pro Woche in Kantinen. Fraktionschefin Künast sagt im Gespräch mit Bayern 1-Moderator Uwe Erdelt, dass die Partei eine Diskussion erzwingen, aber keine gesetzliche Regelung wolle. "

http://www.br.de/...

Ja, es ist Wahlkampf, aber sich derart über einen grundsätzlich vernünftigen Vorschlag aufzuregen, grenzt an Hysterie.

Das sollen die Kantinengäste mit dem Kantinenbetreiber regeln. Bei einem Nudeltag regt sich doch auch niemand auf?

Mein Gott, die sollten alle mal einen Gang runterschalten.

Alle regen sie sich jetzt über den VeggieDay auf, als hätten wir sonst keine Probleme.

Wozu über ernsthafte Themen reden, wenn wir doch den VeggieDay haben? Was ist schon der Afghanistan-Krieg oder Spionage der NSA? Der VeggieDay ist viel wichtiger -_-

[ nachträglich editiert von NoPq ]
Kommentar ansehen
06.08.2013 13:43 Uhr von Fomas
 
+5 | -3
 
ANZEIGEN
Die FDP möchte einem ja Gott seis gelobt nie vorschreiben, wie man zu leben hat. . . -_-
Kommentar ansehen
06.08.2013 15:49 Uhr von quade34
 
+4 | -3
 
ANZEIGEN
Schließlich sind fleischlose Tage keine Erfindung der Grünen, sondern der Faschisten und Kommunisten. Der Mangelwirtschaft geschuldet forderten die Nazis den nationalen Eintopftag und die Bolschewiken verboten den Fleischverkauf beispielsweise in der CSR an jedem Donnerstag der Woche. Es sollten nur Eierspeisen verzehrt werden. Die Restaurants hatten an diesen Tagen kaum Umsatz.
Die Grünen sollten mal einen ganzen Winter Kohlrüben fressen, wie meine Großeltern nach dem 1.WK, dann kämen sie auf bessere Gedanken.
Kommentar ansehen
06.08.2013 20:09 Uhr von Schmollschwund
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
noch besser ist: "die grünen" fordern migrantenrechte ins grundgesetz. ich sag OK. ABER nur wenn in das gleiche gesetz auch verhaltensPFLICHTEN eingebaut werden. kann ja nicht sein das man sich als hier lebender mensch rassistisch beschimpfen lassen muss und denen dann auch noch was schenken muss.
Kommentar ansehen
06.08.2013 20:47 Uhr von Amalek
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
Die Grünen sollten einfach die Streichung von EU-Subventionen für die Agrarindustrie fordern...
Dann noch ein Gesetzt, dass die Tiere artgerecht gehalten werden müssen... und einen Mindestlohn für die Arbeiter in der Fleischindustrie...

Dann müssten wir den wahren Preis für Fleisch zahlen und eine extreme Reduktion des Fleischkonsums würde automatisch stattfinden...
Kommentar ansehen
07.08.2013 08:41 Uhr von brycer
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
"Die Grünen fordern..." <-- Das stimmt so nicht! Sie wollen keine gesetzliche Regelung hierzu, also fordern sie es nicht. Sie wünschen sich das über dieses Thema diskutiert wird. Damit sind sie aber auch etwas spät dran. Solche Diskussionen laufen doch schon seit Jahren. Viele Kantinen, vor allem größere, bieten neben den Fleischgerichten auch täglich vegetarische Gerichte an. Warum wohl? Um auch dem immer größer werdenden Anteil der Vegetarier die Möglichkeit zu geben in der Kantine zu essen.
Ein Vegetarier ist nun mal nicht nur Donnerstags ein Vegetarier - er hat diese Einstellung täglich! Also muss man ihm täglich die Möglichkeit geben sich seiner Philosophie nach zu Ernähren. ;-)
Bei kleineren Kantinen, die z.B. nur ein oder zwei verschiedene Essen anbieten, gibt es so einen Vegetarischen Tag zum Teil auch schon seit Jahren - und nicht erst seit die Grünen darüber reden wollen. ;-P
Den ganzen Rummel hier kann ich selbst im Wahlkampf nur müde belächeln. Spätestens in drei Wochen hat sich das Thema im Sande verlaufen und niemand redet mehr darüber.
Es werden im Wahlkampf ja oft tote Hunde wieder ausgegraben - aber der Hund hier ist schon toter als tot. ;-D

[ nachträglich editiert von brycer ]
Kommentar ansehen
12.08.2013 06:42 Uhr von MerZomX
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
Aha DAS ist eine Ökodiktatur. Aber wenn Kinder als Geschlechtspartner zugelassen werden sollen ist die FDP ganz vorne dabei mit den Grünen.


MerZomX

Refresh |<-- <-   1-7/7   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2016 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Kanzlerin stellt vor der Wahl klar: "Die Grünen sind kein bevorzugter Partner"
Die Grünen: Image als Steuererhöhungspartei soll der Vergangenheit angehören
Die Grünen fordern einen Mindestpreis für Fleisch


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?