06.08.13 12:57 Uhr
 195
 

Türkei/Egenerkon-Prozess: Nun sollen regierungskritische Journalisten überprüft werden

Nachdem im Ergenekon-Prozess bereits 244 Angeklagte verurteilt wurden (ShortNews berichtete), gehen AKP-Abgeordnete und islamische Geistliche davon aus, dass dies nicht genug ist, um eine wirkliche Zerschlagung der Organisation zu erreichen. Ihnen zufolge seien vor allem in den Medien noch Sympathisanten zu finden.

Der islamistische Intellektuelle Abdurrahman Dilipak schreibt: "Nun sind die Ergenekon-Propagandisten in den Medien an der Reihe. Die Opfer und Geschädigten dieser Bande sind aufgefordert, Schadensersatzklagen einzuleiten." Damit meint er die türkischen Medien.

Auch der AKP-Abgeordnete Mehmet Metiner meint, dass die Ergenekon-Organisation noch nicht am Ende sei. Die Studenten würden bis zur Wahl weiter demonstrieren und diese stünden in Verbindung mit der Organisation, die auch mit den Gezi-Park-Protesten zu tun habe.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Klickklaus
Rubrik:   Politik
Schlagworte: Türkei, Prozess, Journalist, Ergenekon
Quelle: www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl
Donald Trump lädt umstrittenen philippinischen Staatschef ins Weiße Haus ein
Niederlande: Einwandererpartei "Denk" propagiert Integrationsverweigerung

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

4 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2013 15:43 Uhr von sputnik66
 
+2 | -2
 
ANZEIGEN
so..isses

Visitenkarte nicht vorhanden
Der User hat sich entweder abgemeldet oder ist gesperrt.
Kommentar ansehen
06.08.2013 23:23 Uhr von KawasakiNinja
 
+2 | -3
 
ANZEIGEN
Haberal ist grade bei Kemal Kilictaroglu eingetroffen . Vorsitzender der Sozialdemokratischen CHP und führen Gespräche
mfg
Kommentar ansehen
06.08.2013 23:44 Uhr von KawasakiNinja
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
@Der.Blonde Ups Sorry dachte meintest den freigelassenen Ergenekon CHP Abgeordneten der ebenfalls Haberal heißt . Wie ich ebend bemerkt habe glaube ich du meinst den User Haberal -:)

[ nachträglich editiert von KawasakiNinja ]
Kommentar ansehen
07.08.2013 07:01 Uhr von EkSeS
 
+2 | -1
 
ANZEIGEN
@ nochmalblabla
" der nächste Schritt wird die Hinrichtung von Kritikern sein. Ganz demokratisch... versteht sich! "

Letzte vollstreckte Hinrichtung war 1984 , Verurteilte wurden seitdem nicht mehr hingerichtet und seit 2006 ist es abgeschafft.

Die Strafen für die Verurteilten sind schon heftig aber andererseits ein Präambel für Regierungsgegner.
Hier (in DE) würde ja auch keiner auf die Idee kommen, eine gewählte Regierung zu stürzen.

In Agyten, usw. geht es wohl noch... die Türkei hat eben gegen solche Mächte zu kämpfen.
Ilker Basbug & Co haben es in der Türkei wohl nicht geschafft im Gegensatz zu Sisi in Ägypten. *wo ich froh drüber bin.

Ich und auch viele andere hier können kein Urteil fällen weil wir die Hintergründe nicht wissen .. das Gericht wird hoffentlich handfeste Beweise haben für diese extremen Strafen.

Refresh |<-- <-   1-4/4   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freising: Asylbewerber bedroht Personal und geht auf Polizisten los
"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Volker Beck ohne sicheren Listenplatz für die Bundestagswahl


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?