06.08.13 12:17 Uhr
 485
 

Großbank HSBC kündigt zahlreiche Vatikan-Konten - Angst vor Strafen?

Die englische Großbank HSBC hat jetzt in verschiedenen Botschaften die Konten des Vatikans gekündigt.

Dies tat man wohl aus Angst vor weiteren Strafzahlungen. Im letzten Jahr wurde die Bank wegen Verwicklungen in die Geldwäsche-Affäre des Vatikans zu einer Rekordstrafe verdonnert.

Ein Sprecher der Bank gab an, dass das Interesse an Geschäften mit diplomatischen Vertretungen generell gesunken sei.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: spencinator78
Rubrik:   Wirtschaft
Schlagworte: Angst, Papst, Vatikan, Geldwäsche, Großbank, HSBC
Quelle: www.t-online.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

"Football Leaks" deckt zweifelhaftes Geschäftsgebaren im Profi-Fußball auf
Chipanlagebauer Aixtron: Obama blockiert Übernahme durch chinesischen Investor
Bundestag verabschiedet Kindergeld-Erhöhung um zwei Euro

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

1 User-Kommentar Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2013 13:08 Uhr von hugrate
 
+0 | -0
 
ANZEIGEN
kann man dem ganzen Vatikan nicht gleich komplett kündigen?

Refresh |<-- <-   1-1/1   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Freiburg: Frauenmord-Verdächtiger ist 17 Jähriger Afghane
The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?