06.08.13 12:08 Uhr
 404
 

Osnabrück: 400 Einbrüche aus den vergangenen Monaten aufgeklärt

Rund 40 Täter sind in den vergangenen Monaten von der Polizeidirektion Osnabrück ermittelt worden, die im Zusammenhang mit 400 Einbrüchen standen.

Im Nordwesten von Niedersachsen sind sieben Ermittlungsgruppen der Polizei im Einsatz gewesen, die gezielt auf die Einbrecherbanden angesetzt waren.

Das Diebesgut konnte auf 820.000 Euro beziffert werden, welches zum Teil von professionellen Banden erbeutet wurde.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: Katastrophenschutz
Rubrik:   Brennpunkte
Schlagworte: Polizei, Festnahme, Einbruch, Osnabrück, Aufklärung
Quelle: www.noz.de

DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand
Der Osten hetzt gegen Flüchtlinge, meint aber die Deutschen.
Gelsenkirchen: Heftige Schlägerei vor Teestube

Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2013 12:15 Uhr von Katastrophenschutz
 
+3 | -0
 
ANZEIGEN
Es ging da mehr um die gute Quote denke ich...
Kommentar ansehen
06.08.2013 13:40 Uhr von HelgaMaria
 
+10 | -0
 
ANZEIGEN
"Die mutmaßlichen Täter kommen nach Angaben der Polizei überwiegend aus der Region, aber auch aus anderen Bundesländern und dem Ausland. Zum Teil arbeiteten die Banden länderübergreifend"

Furchtbar, dass man Täter - Infos auf Shortnews zensiert (zumindest wenn es keine Deutschen waren).

Immer dieses raten, oder man muss in der Quelle nachschlagen. Die Quellen dürfen doch auch Nationalitäten nennen, warum wir hier nicht??
Kommentar ansehen
06.08.2013 17:03 Uhr von shadow#
 
+1 | -5
 
ANZEIGEN
@ HelgaMaria
Dann hätten die ganzen geifernden rechten Arschlöcher hier ja nichts mehr zu tun.
Kommentar ansehen
06.08.2013 17:19 Uhr von Atheistos
 
+1 | -1
 
ANZEIGEN
Wer gibt denn heut zu Tage noch etwas auf Namen? Wer freundlich eine Anfrage auf Namensänderung bei der Gemeinde stellt und glaubhaft versichert, man würde wegen seines ausländischen Namens benachteiligt, bekommt dies auch bewilligt. Zumindest bei Vornamen.

Ich hatte bereits tausende Personalausweise und Heiratsurkunden in Händen und kann sagen, wirklich deutsch ist hier kaum noch jemand.
Kommentar ansehen
06.08.2013 18:44 Uhr von HelgaMaria
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
@Atheistos

"Ich hatte bereits tausende Personalausweise und Heiratsurkunden in Händen und kann sagen, wirklich deutsch ist hier kaum noch jemand".

Interessante Auskunft.....du kommst aus einer größeren Stadt und arbeitest bei deren Verwaltung. Ist es wirklich schon so schlimm geworden??

Bald sind wir Deutsche in der Minderheit und können unser Volk abschreiben!!

(keine Ironie)

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


DAS KÖNNTE DICH AUCH INTERESSIEREN

The Last of Us 2 - Fortsetzung des Kult-Spiels kommt
Busenwunder Bettie Ballhaus: Nackter Adventskalender im Netz
Joker Verschwörungstheorien spielen dem IS in die Hand


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?