06.08.13 11:54 Uhr
 629
 

Google Glass: Keine Datenbrille im britischen Straßenverkehr

Noch bevor die Google Glass überhaupt erhältlich ist, möchte die Verkehrsbehörde in Großbritannien die Brille im Verkehr verbieten. Der Grund: Die Erfindung lenke den Autofahrer zu stark vom Geschehen auf der Straße ab. Das Department for Transport (DfT) spricht sich derzeit mit der Polizei ab.

Das Tragen der Google Glass im Straßenverkehr soll ähnlich bestraft werden wie das Telefonieren mit dem Handy. Dies entspricht einem Bußgeld von umgerechnet 70 Euro und drei Punkten in der Verkehrssünderkartei. In Deutschland gibt es noch keine Verordnung zur Benutzung von Google Glass.

Auch im US-Bundesstaat West Virginia könnte es bald "Don´t glass and drive" heißen. Der republikanische Politiker Gary G. Howell möchte per Gesetzesantrag generell innovative Navigationshilfen verbieten. Grund hierfür sei laut Howell das zu hohe Ablenkungs- und Unfallrisiko für den Fahrer.


Videoplayer auf dieser Seite ausblenden
WebReporter: autobild
Rubrik:   Auto
Schlagworte: Großbritannien, Verbot, Straßenverkehr, Google Glass
Quelle: www.autobild.de

Jetzt Deinen
Kommentar abgeben!
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben

5 User-Kommentare Alle Kommentare öffnen

Kommentar ansehen
06.08.2013 11:54 Uhr von autobild
 
+1 | -8
 
ANZEIGEN
Weitere News zu Google Glass und digitaler Technik im Auto unter: http://www.autobild.de/...
Kommentar ansehen
06.08.2013 14:37 Uhr von Granatstern
 
+1 | -2
 
ANZEIGEN
BILD-Zeitung?

Nein, danke!
Kommentar ansehen
06.08.2013 14:57 Uhr von DeBOSS
 
+1 | -0
 
ANZEIGEN
Ich denke wenn es so eine Google Glass Brille geben wird vollkommen aus GLASS dann wird sie nicht mehr so schnell erkannt von den Bullen
Kommentar ansehen
06.08.2013 18:17 Uhr von Jlaebbischer
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wer sagt denn, dass wirklich nur die navi eingeblendet wird?

Es gibt ja schon genügernd Idioten ie bei den Autos die Vorkehrungen aushebeln, welche dafür sorgen, dass man eben nicht beim fahren ne DVD oder Fernsehen auf dem Multimedia-Interface schauen kann.

Also wird es dann garantiert auch Idioten geben, die während der Fahrt nen Video mit der Brille ansehen.

Und da es sicher keine Möglichkeit geben wird, das zu verhindern, steh ich voll und ganz hinter diesem Geetzentwurf.
Kommentar ansehen
06.08.2013 22:08 Uhr von wombie
 
+2 | -0
 
ANZEIGEN
Wie schon gesagt sind das Problem eigentlich nur die Idioten die sowas voellig unangebracht nutzen wuerden.

Das sieht man ja immer noch an der Anzahl geistesgestoerter die nach wie vor im Auto ohne Freisprechanlage telefonieren bzw. SMS verschicken.

Refresh |<-- <-   1-5/5   -> -->|
Diese News zu meinen Favoriten hinzufügen Beitrag abgeben


Copyright ©1999-2017 ShortNews GmbH & Co. KG

Die News auf dieser Website werden eigenverantwortlich von Nutzern erstellt. Die Shortnews GmbH & Co. KG nimmt keinen redaktionellen Einfluss auf die Inhalte.

impressum | agb | archiv | usenet | zur mobilen Ansicht
SCHLIESSEN

Willst Du die Seite wirklich verlassen?


...oder unseren und keine aktuellen News mehr verpassen?